TITANIC - N E W S - T I C K E R

 

 + Do 17.Juni 2021 -  - 19:00 Uhr -  - Ausgabe-Nr.: 689 +

 

TITANIC News-Ticker:     German     English     France     Italy     Greek     Spain     Turkish     Netherland     Irish

 

  Slovak    Czech    Russian    Ukraine    Swedish    India    Croatia    Polish    Japanese    Chinese    Arabic

 

Das Copyright für alle Texte liegt bei © T-M-G. Alle Angaben ohne Gewähr.

Verstöße gegen das Copyright werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.

Nachdruck oder Vervielfältigung auf andere Medien nur mit schriftlicher Genehmigung.

Für den Inhalt verlinkter Webseiten wird keine Verantwortung übernommen.

Die Meldungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

Für Druckfehler keine Haftung. © T-M-G

Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich automatisch mit

den Nutzungsbedingungen, gemäß der neuen DSGVO, einverstanden.

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität spätestens am Fr 25.Juni 2021 aktualisiert! + + +

 

 zu den Events!

 

  zurück zum Hauptmenü!

 

 

A c h t u n g :

+ + + Sollte der Seitenaufruf des News-Ticker nicht funktionieren, bitte eine Mail an: kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

In Memory of

HOWARD NELSON

September 1945 – Mai 2015

Founder of Titanic-Heritage-Trust

 

 

Lesen Sie in dieser Ausgabe: Bitte zu den einzelnen Themen scrollen!

 

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

*Mehr Kreuzfahrt wagen: Leinen los auf dem Fluss!

*Ein neuer Liebesroman über Schicksale der TITANIC:Luck of the TITANIC“!

*Tauchfahrt steht bevor: Ende Juni will man die Funkbude der TITANIC bergen!

*Ballard plant weitere Expeditionen: „Ich würde auch nach MH370 suchen!“

*Sturm auf die Tickets: Die Musical-Premiere übertraf alle Erwartungen!

*Von Hamburg in die Karibik und zurück: Neue Routings für die drei Cunard Queens!

*War er ein Überlebender: Historiker Dave Gittins hat da seine Zweifel!

*Kommentar von Anja Hentrich, Assistentin d.Museumsltg.

*Internet-Tipp

*TV-Tipp

*Radio-Tipp

*Buch- / CD- / DVD-Tipp

*Veranstaltungstipps

*Titanic-Heritage-Trust (T-H-T)

*Linktipps und Produktinformationen

*Leserbriefe

*Gesucht / Gefunden!

 

 

+ + + T I P P + + +

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

Wer interessiert sich nicht für die legendäre TITANIC und ihre Geschichte? Genau das ist es, was man im Club erlebt, nämlich Geschichte. Dabei kann man wählen zwischen einer Basis-Mitgliedschaft oder einer Premium-Mitgliedschaft. Beide Arten der Mitgliedschaft beinhalten interessante Leistungen, wobei eine Premium-Mitgliedschaft mehr Leistungsdetails enthält. Beiträge und Anmeldegebühr  variieren je nach Art der Mitgliedschaft, aber es lohnt sich! Also hinein ins Abenteuer TITANIC … Weitere Infos über kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

 

+ + + E I L M E L D U N G + + +

*Mehr Kreuzfahrt wagen: Leinen los auf dem Fluss!

Wie sieht es aus, mit den Flussschiffkreuzfahrten? Noch ist die Corona-Pandemie nicht beendet. Besteht da überhaupt Beratungsbedarf, was die Hygiene-Regeln an Bord betrifft? Phoenix-Reisen-Chef Benjamin Krumpen spricht sogar von eher weniger Beratungsbedarf wie im vergangenen Jahr. „Vermutlich ist die Hälfte der Flusskreuzfahrtgäste, also eher die ältere Klientel, bereits zweimal geimpft und fühlt sich sicher.“ Dennoch, so betonte er, gelten bei den Flusskreuzfahrten auch weiterhin die hohen Hygiene-Konzepte. Man sei froh überhaupt wieder starten zu können und das müsse man auch. „Wir haben 2020 wegen Corona 450 bis 500 Millionen Euro Umsatz verloren und 50 Millionen Euro Verlust gemacht. Deswegen können wir froh sein, wenn wir 2021 wenigstes eine schwarze Null schreiben.“ + + +

 

 

+ + + S O N D E R M E L D U N G + + +

*Ein neuer Liebesroman über Schicksale der TITANIC:Luck of the TITANIC“!

Das Buch kommt aus China und heißt „Luck of the TITANIC“ (G.P. Putnam es Sons Books for Young Readers, Mai 2021, Nr. 18,99). Und historisch ist der Roman ja auch. Es ist ein Buch für junge Erwachsene, mit dem sich die Autorin Stacey Lee auseinender zu setzen versucht. So begibt sie sich mit ihrer Geschichte auf die verhängnisvolle Jungfernfahrt des legendären Schiffes und untersucht erneut eine Zeit und einen Ort, an dem Chinesen anwesend waren, aber in Büchern „unsichtbar“ gemacht wurden. Während die meisten chinesischen Charaktere ihre ganze Zeit in der dritten Klasse verbringen, bewegt sich die Protagonistin des Romans, die 17-jährige „VerstauerinValora Luck, luftig zwischen der ersten und dritten Klasse. Val beansprucht eine erstklassige Kabine, indem sie eine wohlhabende Witwe verkörpert, aber häufig die dritte Klasse besucht, um bei ihrem Zwillingsbruder zu sein, einem Seemann, der durch die Überfahrt TITANIC nach Amerika auf einen neuen Posten hoffen darf. Val drängt ihn, ihren gemeinsamen Jugendakrobatik-Act wieder aufzuführen. Sie will mit ihm auf ein gemeinsames Schicksal in Amerika hinarbeiten, aber er liebt sein Leben auf See. – Dass dieses Buch mit dieser Art von Geschichte gerade jetzt erscheint, mag nicht verwunderlich sein, wird doch in der chinesischen Provinz Sichuan eine landgestützte TITANIC in Originalgröße nachgebaut und der Film „The Six“ über jene sechs Chinesen, die in der Historie regelrecht übergangen wurden, in den chinesischen Kinos gezeigt. Es wäre natürlich nicht uninteressant, wenn das Buch auch in deutscher Sprache erscheinen würde, aber dass es schon mal in Englischer Fassung erhältlich ist, verschließt einem nicht ganz den Zugang zu dem Roman, obwohl nicht möglich gewesen wäre, dass eine Valora Luck ständig zwischen der Ersten und Dritten Klasse umhergehen würde. + + +

 

 

+ + + T O P M E L D U N G + + +

*Tauchfahrt steht bevor: Ende Juni will man die Funkbude der TITANIC bergen!

OceanGate steht kurz davor, 11 Jahre nach der Gründung des Unternehmens seine ersten Tiefseetauchgänge zur TITANIC, dem berühmtesten Schiffswrack der Welt, zu beginnen.

„Ich las irgendwo, dass die meisten Erfolge über Nacht in der Regel etwa im 11. Jahr passieren", sagte der Gründer und CEO des In Venture Everett, Wash., Stockton Rush, gegenüber GeekWire. „Ich hoffe also, dass dies hier der Fall ist.” In diesen 11 Jahren ging es nicht nur um die TITANIC: OceanGate hat seine Tauchboote regelmäßig in die Tiefen der Gewässer geschickt, die von Seattles Elliott Bay und dem Salish Sea bis zum New Yorker Hudson Canyon und dem ANDREA DORIA-Ruheplatz vor der Küste von Massachusetts reichen. Doch der Sprung hinunter zu dem sagenumwobenen Ozeandampfer, der 1912 im Nordatlantik sank, steht seit einigen Jahren im Fokus von OceanGate. Deshalb baute das Unternehmen das Titan-Tauchboot mit Titan und Kohlefaser und baute es dann ein zweites Mal wieder auf, als das erste Schiff nicht als stark genug galt, um dem Druck eines 12.500 Fuß tiefen Tauchgangs (4.000 Meter tief) standzuhalten vermochte. In den letzten Jahren hatte OceanGate auch mit kanadischem Bürokratieaufwand und COVID-19 Komplikationen zu kämpfen. Aber jetzt sagt Rush, dass alles schiffförmig für einen Konvoi von Lastwagen aussieht, um in einer Woche das Tauchboot, seine Startplattform und andere Ausrüstung nach Neufundland zu transportieren, um dort zu stationieren. OceanGates Zeitplan sieht vor, dass der Schiffsbetrieb am Do 24. Juni beginnt. Die Abfahrt von St. John es ist für den Mo 27. Juni angesetzt, und der erste Tauchgang soll dann am Do 30. Juni stattfinden. Rush wird den Videogame-Controller des Titan als Chefpilot der Expedition übernehmen, mit Biologen, Historikern und anderen Experten, die ihn begleiten, um die TITANIC zu studieren. Zu diesen Experten gehören der ehemalige NASA-Astronaut Scott Parazynski und der Planetenforscher Meenakshi Wadhwavon der Arizona State University, der kürzlich zum Mars Sample Return-Programmwissenschaftler der NASA ernannt wurde. Neben den Experten wird das Tauchteam Missionsspezialisten umfassen, die bis zu $ 150.000 US-Dollar bezahlt haben, um an der Expedition teilzunehmen. Einer der Missionsspezialisten ist Jaden Pan, ein Filmemacher, der an Dokumentarfilmen wie Animal Planets „Ocean Warriors" gearbeitet hat.

Pan sagte, er erwarte, dass seine Reise zur TITANIC für ihn „lebensverändernd" sei. + + +

 

 

+ + + E X T R A M E L D U N G + + +

*Ballard plant weitere Expeditionen: „Ich würde auch nach MH370 suchen!“

Was plant der „offizielle“ TITANIC-Entdecker Bob Ballard nun? Er möchte mal wieder einige Expeditionen durchführen, ist allerdings auch verärgert. Der Ozeanforscher Bob Ballard sagte, dass er gerne an Bord dabei sein würde, um nach dem vermissten Malaysia-Airlines-Flug MH370 zu suchen, falls er jemals die Chance dazu bekomme. Ballard, der vor allem für das Auffinden des Wracks der TITANIC im Jahr 1985 bekannt ist, sagte, er habe angeboten, bei der Suche nach MH370 zu helfen, nachdem das Flugzeug vor sieben Jahren verschwunden war, wurde aber von australischen Behörden, die damals die Suche leiteten, abgelehnt. „Ich war der erste beim Telefonat mit Australien, weil die die Suche dort wirklich koordinierten. Selbst wenn sie meine Assets (bei der Suche) nicht nutzten, weiß ich, wie man Dinge findet, vielleicht könnte ich helfen, durch die Logik von allem zu gehen, aber sie sagten, dass sie mich nicht brauchten.“ Beschwerte er sich. Er sei schließlich ein Experte im Auffinden von Wracks. „Ich bin immer noch im Spiel (um das Flugzeug zu suchen) und auch fit genug. Ich wäre mehr als glücklich, meinen Intellekt zu verleihen, aber sie haben mich nie mit an einen Tisch setzen lassen", sagte Ballard in einem Interview mit regionalen Medien für sein National Geographic Special Bob Ballard: An Exploreres Life. Der berühmte Unterwasserarchäologe fügte hinzu, dass technologische Fortschritte in den letzten Jahren bei der Suche nach MH370 helfen können, die am Sa 8. März 2014 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking plötzlich vom Radar verschwand. Der Einsatz von mehreren ausschwärmenden autonomen Fahrzeugen, um eine ausgedehnte Suche auf dem Meeresboden mit größerer Effizienz durchzuführen, könnte sich bei erneuten Suchbemühungen als nützlich erweisen, sagte Ballard. Während er noch kein grünes Licht für die Suche nach dem vermissten Passagierflugzeug bekommen hat, beschäftigt sich der Ozeanograph mit einem weiteren der größten Geheimnisse der Luftfahrt. Er plant eine zweite Expedition, um nach Amelia Earharts Flugzeug zu suchen, das 1937 über dem zentralen Pazifik verschwand. Sein erster Versuch fand 2019 statt, aber er kehrte leider ohne Ergebnisse zurück, obwohl es für Ballard und seinem Team die Möglichkeit gab, neue Werkzeuge und Technologien während der Suche zu testen. Wann diese Expedition stattfinden soll, um Amelia Earharts Flugzeug zu finden, sagte er allerdings nicht. + + +

 

 

+ + + E X K L U S I V - M E L D U N G + + +

*Sturm auf die Tickets: Die Musical-Premiere übertraf alle Erwartungen!

Am Fr 11.Juni 2021 war es gegen 20:30 Uhr soweit und das TITANIC-Musical feierte in Schwerin seine große Premiere. Trotzdem durften nur 600 Zuschauer die Premiere erleben, anstelle der sonst belegten 2000 Zuschauersitzplätze – noch ist eben Corona. Nach der Premiere und Standing Ovations durch das Publikum, erfolgte für das Ensemble und alle die an dem TITANIC-Musical mitarbeiteten eine Aftershowparty. Auch Dr. Peter Larsen, Chefdramaturg am Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin und im Rahmen der Schlossfestspiele Schwerin in diesem Jahr Produktionsdramaturg für „TITANIC - THE MUSICAL“, war selbst völlig begeistert, nachdem die Premiere so gut ankam.

Und, wie war es denn nun? „Nach der langen theaterlosen Zeit waren Publikum und alle Mitwirkenden unserer TITANIC am Premierenabend in Hochstimmung. Der Himmel war blau mit einigen schönen Wolken. Das Schloss strahlte rotgolden im Hintergrund. Zeit das „Bühnenschiff“ zu besetzen und abzulegen. Die (mit Pause) knapp drei Stunden vergingen wie im Fluge. Es war ein Genuss – das spektakuläre Bühnenbild von Wolfgang Rauschning, die detailreiche, liebevolle Personenregie von Toni Burkhardt, die von Originalen inspirierten opulenten Kostüme von Adriana Mortelliti, die effektvolle Choreographie von Till Nau und das Licht, die Beleuchtung, die im Verlauf des Abends immer mehr und immer beeindruckender zur Geltung kam. Grandios war das Klangerlebnis. Die Mecklenburgische Staatskapelle spielte aus dem Theatergebäude und alles wurde mit einer raffinierten Tontechnik mit den Sängerinnen und Sängern vereint und zu einem wahren Kino-Soundtrack gemixt. Man befand sich mitten in diesem TITANIC-Sound. Jeder der Mitwirkenden trug dazu bei, dass einen die Geschichten berührten, ja anrührten. Und dann zu wissen, dass sich das alles wirklich einmal zugetragen hat … Gänsehaut! Man kann diesen Abend schwer in ein paar Worte fassen. Wer sich irgendwie für die RMS TITANIC interessiert, sollte die Chance nutzen, noch bis Sa 10. Juli 2021 nach Schwerin zu kommen. Am Premierentag fiel übrigens auch die Testpflicht für das Publikum. So war alles ganz einfach und entspannt, eigentlich wie immer bei unseren Schlossfestspiele Schwerin.“ Sagte Larsen hocherfreut.

Und wie reagierte das Publikum? „Schon während des Musicals gab es oft Zwischenapplaus; vor allem natürlich bei den fetzigen Tanznummern, aber auch bei vielen Songs. Am Ende brach sich der Jubel Bahn. Das glückliche und sichtlich berührte Publikum applaudierte und donnerte mit den Füßen. Innerhalb von Minuten war alle auf den Beinen – Standing Ovations!“

Interessant zu wissen, welche Rückfragen es zur Produktion oder zur Historie gab. Seine Antwort: „Da kann ich nur von der Premierenfeier berichten, die diesmal draußen stattfinden musste. Die Schiffskatastrophe war durchaus in der Diskussion. Ein Aspekt wurde immer wieder kontrovers diskutiert. Wie war das nun mit den Kommandos auf der Brücke nach der Sichtung des Eisbergs. Schlug Robert Hitchens das Ruder steuerbord oder backbord ein und in welche Richtung hatte er das Steuerrad zu drehen? Ehrlich gesagt komme ich da auch immer durcheinander. Im Stück heißt das Kommando: „Hart steuerbord!“ und der Steuermann dreht dann das Rad nach links … Das war so ein Thema! Ich glaube, dass sich viele Menschen Gedanken darüber gemacht haben dürften, was damals geschah und was schief lief. Ich hoffe, ich habe mit dem Programmheft auch im Nachhinein noch etwas dazu beitragen können.“ Larsen hofft nun, dass in den nächsten Tagen mehr Zuschauer kommen dürfen. „Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn vielleicht dann sogar 1000 Zuschauer das TITANIC-Musical genießen könnten.“

Auch die Medien berichteten über die Premiere, so zeigte der NDR z.B. einige bewegt Bilder, die schon das fantastische Bühnenbild eindrucksvoll in Szene setzten. Wer das Stück noch sehen möchte, der sollte sich allerdings mit dem Kartenkauf beeilen. Bei Eventim und allen Vorverkaufsstellen kann man die Tickets für die jeweilige Aufführung erwerben. + + +

 

 

+ + + N E W S  1/2:

*Von Hamburg in die Karibik und zurück: Neue Routings für die drei Cunard Queens!

In einer Pressemeldung gab Reederei Cunard Line aktuell die Routenänderungen und neuen Reiseabsagen für 2021/22 bekannt: Geimpfte Reisende mit Wohnsitz in Großbritannien dürfen bereits ab dem Mo 19. Juli 2021 mit der QUEEN ELIZABETH für Reisen rund um Großbritannien in See stechen. Ab dem Mi 13. Oktober 2021 bricht das Schiff dann erstmals wieder zu internationalen Kreuzfahrten auf und begrüßt auch Gäste aus anderen Ländern als Großbritannien an Bord. Diese können dann auf mehreren Fahrten ab Southampton zur Iberischen Küste sowie zu den Kanarischen Inseln reisen. Mitte Februar 2022 wird die QUEEN ELIZABETH die Reise in Richtung Japan antreten, wo sie ihre Saison wie geplant ab dem Mi 13. April 2022 aufnehmen wird.

Als erste Reise nach ihrer Betriebspause begibt sich die QUEEN MARY 2 wie geplant am So 14. November 2021 ab Southampton auf ihre Lieblingsroute, eine Transatlantik-Passage. Zum Jahresbeginn 2022 geht es für sie jedoch nicht auf Weltreise – so wie traditionell zum Anfang eines jeden Jahres – sondern stattdessen direkt der Sonne entgegen: Zwischen Januar und April 2022 unternimmt sie eine Reihe von Reisen in die Karibik. Gäste können wählen, ob sie in Hamburg, Southampton oder New York zusteigen möchten. Ab dem So 24. April 2022 fährt die Queen Mary 2 dann wieder gemäß dem bestehenden Fahrplan.

Ende April 2022 heißt es auch für die QUEEN VICTORIA endlich wieder „Leinen los!“: Auf drei neuen Reisen fährt sie ab Southampton nach Westeuropa, ins Baltikum und zur Iberischen Küste. Ab dem Fr 20. Mai 2022 nimmt sie ihr bereits veröffentlichtes Routing wieder auf.

Die neuen Reisen sind ab Juli 2021 buchbar:

Simon Palethorpe, Präsident von Cunard, sagte dazu: „Am Mo 19. Juli werde ich gemeinsam mit der Besatzung der QUEEN ELIZABETH Gäste an Bord begrüßen, wenn wir endlich wieder in See stechen werden. Das wird ein bedeutender Tag für Cunard, da wir dann wieder das tun werden, was wir lieben: Gästen ein fantastisches Urlaubserlebnis bereiten. Ich würde untertreiben, wenn ich sage, dass wir diesen Tag kaum erwarten können!“ Er fuhr fort: „Bedauerlicherweise ist der Weg für die Wiederaufnahme von internationalen Kreuzfahrten weiterhin nicht ganz klar und es tut uns sehr leid, unsere Gäste mit einigen Reiseabsagen enttäuschen zu müssen. Leider sind jedoch zu viele unserer internationalen Anlaufhäfen weiterhin von den anhaltenden Einschränkungen aufgrund von Covid-19 betroffen, weshalb wir diese Entscheidung getroffen haben.“

Er ergänzt: „Wir freuen uns wirklich sehr über die neuen Ersatz-Routings, wie zum Beispiel die Fahrten der QUEEN MARY 2 durch die Karibik, und wir hoffen sehr, dass sie alle diejenigen ansprechen, die sich nach etwas Sonne im Wintergrau und vielleicht auch einem kleinen Abenteuer sehnen.“

Aufgrund der anhaltenden Komplexität bei der Planung des internationalen Reiseverkehrs werden die folgenden Cunard Reisen abgesagt:

 

·        Die Kreuzfahrten der QUEEN ELIZABETH von Großbritannien nach Australien sowie ihre Wintersaison in Australien vom Mo 18. Oktober 2021 bis einschließlich Mi 9. März 2022.

·        Die Weltreisen 2022 an Bord der QUEEN MARY 2 und der QUEEN VICTORIA.

·        Alle geplanten Reisen der QUEEN VICTORIA mit Einschiffung zwischen dem Fr 10. September 2021 und Fr 29. April 2022. Die fünf der folgenden, ursprünglich für QUEEN VICTORIA geplanten Reisen werden allerdings auf ihr Schwesterschiff, die QUEEN ELIZABETH, übertragen und auf dieser durchgeführt:

o        V126 - Kanarische Inseln - Portugal, Mo 1. - Mo 15. Nov. 2021

o        V128 - Belgien - Niederlande, Sa 27. Nov. - Mi 1. Dez. 2021

o        V129 - Kanarische Inseln - Portugal, Mi 1. - Mo 13. Dez. 2021

o        V130 - Spanien - Portugal, Mo 13. - Do 23. Dez. 2021

o        V201 - Weihnachts- & Neujahrsreise Kanarische Inseln, Do 23. Dez. 2021 - Do 6. Jan.

                     2022

 

Alle Gäste, deren Reise abgesagt wird, erhalten automatisch einen „Future Cruise Credit“ im Wert von 125 % auf den gemäß der Allgemeinen Reisebedingungen erforderlichen und auch bereits geleisteten Anzahlungsbetrag. Geleistete Zahlungen auf den Reisepreis, die über den vertraglichen Anzahlungsbetrag hinausgehen, werden zu 100 % in einen „Future Cruise Credit“ umgewandelt. Gäste, die eine Rückerstattung des gezahlten Reisepreises bevorzugen, können diese über ein Online-Formular auf der Cunard Website beantragen.

Weitere Informationen und Details (und den Corona-Auflagen) stehen ebenfalls auf der Cunard Website zur Verfügung. + + +

 

 

+ + + N E W S  2/2:

*War er ein Überlebender: Historiker Dave Gittins hat da seine Zweifel!

Vor fünf Jahren war diese Story ein Knaller, weswegen im News-Ticker Nr. 427 vom Do 9.Juni 2016 folgender Bericht zu lesen war: Es ist die Geschichte eines Australiers, der sich selbst als einzigen australischen Überlebenden bezeichnete. Die Rede ist von einem gewissen John Butler, der als einer von acht Quartiermeistern an Bord tätig gewesen sein soll und mit Boot Nr. 7 gerettet worden sei. Der australische Historiker und TITANIC-Experte Dave Gittins hat da so seine Zweifel, denn er sagte gegenüber den australischen ABC-News: „Es gibt überhaupt keine Beweise, dass es einen John Butler an Bord gab. Nirgendwo ist auch nur ansatzweise etwas über diesen Namen bekannt." Butler wurde mit der Geschichte einer breiteren Öffentlichkeit in den 1950-ger Jahren bekannt, als er zur Filmpremiere von A night to remember eingeladen wurde und er absagte mit den Worten, er wolle nicht mehr daran erinnert werden. Das rief natürlich erst recht die Pressejournalisten auf den Plan, die immer bereit waren für eine gute Story. Dann brach Butler sein „Schweigen" und erzählte „seine" Geschichte und erwähnte nochmals, dass er ungern über die TITANIC spreche. Er sei dann in Boot Nr. 7 und rund 40 Personen gerettet worden und habe 14 Stunden mit dem Boot durch die eisige See geschaukelt. Gittins entgegnet dieser Darstellung mit den Worten: „Boot Nr. 7 wurde nach bereits 8 Stunden von der Carpathia aufgenommen. Also schon diese Angabe von ihm stimmt nicht." Gittins begründet seine Aussagen damit, dass es weder bei den Dokumenten der White Star Line, noch bei den Unterlagen des British Board of Trade irgendwelche Aufzeichnungen gebe, die Butlers Angaben bestätigen würden. Er arbeite nun daran, diesen Namen aus den nachträglichen Aufzeichnungen zu tilgen, die den Namen als „einzigen australischen Überlebenden" in neueren Publikationen führten. „Die Journalisten hatten vor rund 70 Jahren nicht die Möglichkeiten, solche Angaben mal eben zu überprüfen. Wer heute die Nachforschung allein über Google macht, findet schon über 66 Millionen Ergebnisse zum Thema TITANIC. Und das ist heute alles besser recherchiert und zusammengefügt worden." so Gittins. Im Jahr 2012 hatte das Australien National Maritime Museum eine Ausstellung zum 100-jährigen Gedenktag organisiert und dabei auch die Hintergründe zum „Überlebenden" John Butler erforscht. Dabei wurden auch die Erkenntnisse von Dave Gittins mit einbezogen. Demnach gab es keinen(!) John Butler an Bord der TITANIC. Gittins meinte, dass Butlers Erzählungen durchaus aus den TITANIC-Büchern der 1950-ger Jahre stammen könnten. Butler hatte nämlich über die Zweite Klasse berichtet und auch dass sich der Chor der Heilsarmee beim Untergang des Schiffes versammelt habe, um „Näher mein Gott zu Dir" zu singen. Es gab aber keine „Heilsarmee“ an Bord und das ist lediglich der Legendenbildung einiger Bücher zu verdanken. Butler ist inzwischen nur noch in der State Library of South Australia Records als „Überlebender der TITANIC" geführt. Einen Tipp gab Gittins dann auch noch: Auch heute gibt es genügend Stoff für die Bildung neuer Mythen, was man allerdings genauso unter Google findet. + + +

 

 

+ + + K O M M E N T A R + + +

Von Anja Hentrich, Assistentin d.Museumsltg.:

„Klingt, dass man mehr Kreuzfahrten wagen will. Dennoch werde ich das Gefühl nicht los, dass uns nicht nur eine vierte Corona-Welle gegen Ende des Sommers trifft, sondern auch ein erneuter harter Lockdown. Und dann? Man sollte auch nicht zu mutig sein. – „Luck of the TITANIC“ würde ich gerne mal lesen. Es könnte schon interessant sein, was die Dame da geschrieben hat, obwohl sie ja jetzt die recherchierten Erkenntnisse durch den Film „The Six“ vorliegen hat. – Nun ist es also soweit: Die TITANIC wird in wenigen Tagen gewaltsam geöffnet. Ich bin sprachlos und warte ab, wie das Ergebnis der Expedition ausfällt. – Bei Ballard wundere ich mich doch sehr, dass er nun wie ein Kleinkind herumnörgelt, dass er unbedingt an der Suche nach den Wrackstücken von Flug MH370 teilnehmen will, um schon im Vorfeld die ersten eintausend Gründe zu nennen, warum so eine Suche scheitern könnte. Es wirkt verstörend, wenn er schon öffentlich darum bettelt „mitspielen“ zu dürfen. Auch seine nächste Expedition nach dem Flugzeug von Amelia Earhart scheint keinesfalls gesichert. – Die Musical-Premiere verlief erfolgreich? Zurecht, wie ich finde, denn das Ensemble bereitete sich gründlich vor und das macht es dann wieder so erlebbar. Einfach nur großartig! – Ein Cunard-Update über die neuen Routings verspricht nicht nur Änderungen, sondern bietet zudem auch noch Abwechslung. – Im Artikel um diesen angeblich australischen Überlebenden werden wieder einmal Dinge aufgezeigt, die sich die Menschen immer wieder vor Augen führen müssen, wenn sie auf einen Bericht eines unbekannten Überlebenden stoßen. Die Argumentation von Dave Gittins fand ich darum auch sehr zutreffend. Aber selbst bei Google muss man aufpassen, denn dort gibt es so viele Webseiten, wo einer falsch vom anderen abschreibt, was die von Gittins kritisierte neue Mythenbildung nur vorantreibt. Also, Vorsicht. – Und damit empfehle ich (bei den Temperaturen) eine Abkühlung im Garten, da hat dann nicht nur Sohnemann seine Freude im Plantschbecken. Bleibt gesund.“ + + +

 

 

+ + + I N T E R N E T  -  T I P P + + +

+ + +  Z.Z.liegt kein Internet-Tipp vor!  + + +

 

 

+ + + T V  -  T I P P + + +

       >TITANIC und maritimes< im Fernsehen: Die nächsten TV-Termine!

 

Achtung: Jetzt auch mit den TV-Tipps in HD (High Definition)!

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

ACHTUNG: Programmänderungen jederzeit möglich!

Wegen der Corona-Krise sind Änderungen im

TV-Programm jederzeit möglich!

Das gilt für ALLE TV-Sender, daher sind alle

nachfolgende Programmhinweise ohne Gewähr!

 

+ Sa 19.Juni´21: ZDF 

„Das Traumschiff: Puerto Ricoführt die Fans der Serie, im Jahr 2013, zum nächsten Urlaubserlebnis.  Das ZDF-„Traumschiff“ nimmt unter dem Kommando von Kapitän Jakob Paulsen Kurs auf die Karibik-Insel Puerto Rico. Während Corinna Hartung und Jan Krüger ihr lang ersehntes Wiedersehen feiern, ist die Ankunft von Paul Bronski auf dem Schiff für seine Ehefrau Maria kein großes Vergnügen. Bereits seit drei Monaten ist Maria an Bord, weil sie sich von ihrem Mann vernachlässigt fühlt. Jetzt sitzen sie zusammen auf dem Schiff fest, doch Marias innigster Wunsch, dass Paul mehr Zeit mit ihr als mit seiner Firma verbringen soll, scheint für ihn schwer erfüllbar. Sein alter Freund Kapitän Paulsen und Chefhostess Beatrice (Heide Keller) haben alle Hände voll zu tun, dem sturen Paul klarzumachen, dass er seine Ehe nur noch retten kann, wenn er seinen bisherigen Kurs ändert. Corinna und Jan haben unterdessen andere Probleme. Corinna wünscht sich nichts sehnlicher, als ihren freien und ungebundenen Lebensstil aufzugeben und mit Jan eine Familie zu gründen. Doch für den abenteuerlustigen Journalisten sind das undenkbare Zukunftsvorstellungen. Dass Jan schwerwiegende Gründe für seine abweisende Haltung hat, verschweigt er Corinna, um sie vor großem Leid zu bewahren. Der berühmte Chirurg Dr. Martin Rainders und seine Frau Carmen reisen mit dem „Traumschiff“ nach Puerto Rico, um Martins alten Freund Dr. Carlos Riviera in der von ihm gegründeten Kinderklinik zu besuchen. Dem Ehepaar liegt die Klink sehr am Herzen. Seit Jahren unterstützen sie Carlos mit Spenden, Medikamenten und medizinischem Equipment. Voller Vorfreude machen sie sich gemeinsam mit Doktor Sander auf den Weg. Doch die Freude wandelt sich beim Anblick der Klinik in blankes Entsetzen. Auch Kapitän Paulsen hat sich während der Reise mit einigen Problemen herumzuschlagen. Nicht nur sein Freund Paul braucht jede Menge Rat und Unterstützung, Beatrice und er müssen sich auch noch ständig Gedanken um die neue Reiseleiterin machen. Franziska Stein ist offen, flexibel, manchmal zu frech und hat ganz offensichtlich ein Problem mit ihrem Zeitmanagement. Dabei ist Franziska ein sehr kontaktfreudiger Mensch und hilft jedem, der Hilfe braucht. Dass sie sich dabei manchmal verzettelt und deshalb wieder und wieder nicht zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist, erkennt Beatrice sehr schnell und nimmt die „Kleine“ unter ihre Fittiche. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | D 2013 | Beginn: 14:00 | Ende: 15:30 | SV * | Originaltitel: Das Traumschiff: Panama | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ Sa 19.Juni´21: History Channel

History‘s Greatest Mysteries: Auf den Spuren der TITANIC ist die erste Folge einer vierteiligen Serie, die sich pro Folge mit einem historischen Ereignis der Weltgeschichte befasst. In dieser Folge geht es um die TITANIC, denn 108 Jahre lang war ein verstaubter Kasten in einem britischen Herrenhaus versteckt, der vielleicht Beweise enthält, die die Geschichte der berühmtesten Schiffskatastrophe aller Zeiten neu schreiben werden. Diese Kiste enthält die persönlichen Notizen von Lord Mersey, dem britischen Juristen und Politiker, der mit der englischen Untersuchung des Untergangs der „TITANIC“ im Jahr 1912 beauftragt war. Dieser Kasten enthält Informationen über die Fahrt des Ozeanriesen, einschließlich eines neuen Kontextes zu den fatalen Fehlern, die angeblich von Kapitän und Besatzung begangen wurden. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2020 | Beginn: 22:00 | Ende: 23:40 | Originaltitel: History‘s Greatest Mysteries, Folge 1 aus Staffel 1: Auf den Spuren der TITANIC (TITANICs Lost Evidence) + + +

+ So 20.Juni´21: History Channel

History‘s Greatest Mysteries: Auf den Spuren der TITANIC ist die erste Folge einer vierteiligen Serie, die sich pro Folge mit einem historischen Ereignis der Weltgeschichte befasst. In dieser Folge geht es um die TITANIC, denn 108 Jahre lang war ein verstaubter Kasten in einem britischen Herrenhaus versteckt, der vielleicht Beweise enthält, die die Geschichte der berühmtesten Schiffskatastrophe aller Zeiten neu schreiben werden. Diese Kiste enthält die persönlichen Notizen von Lord Mersey, dem britischen Juristen und Politiker, der mit der englischen Untersuchung des Untergangs der „TITANIC“ im Jahr 1912 beauftragt war. Dieser Kasten enthält Informationen über die Fahrt des Ozeanriesen, einschließlich eines neuen Kontextes zu den fatalen Fehlern, die angeblich von Kapitän und Besatzung begangen wurden. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2020 | Beginn: 13:45 | Ende: 15:15 | Originaltitel: History‘s Greatest Mysteries, Folge 1 aus Staffel 1: Auf den Spuren der TITANIC (TITANICs Lost Evidence) + + +

+ Fr 25.Juni´21: Ric TV

Arsene Lupin, der Meisterdetektiv: Wie der Vater, so der Sohn ist eine französisch-kanadische Zeichentrickserie, die in den 1990-ger Jahren sehr erfolgreich lief und die es inzwischen sogar auf DVD erschienen sind. Arsene Lupin ist der König der Gauner, Gentleman und Dieb in einer Person. Doch bei jedem seiner Verbrechen hat Arsene Lupin nur einen Gedanken: Das Gute muss über das Böse siegen. In dieser Folge will Karst einen Diamanten aus dem Wrack der TITANIC bergen. Doch Lupin, dessen Vater den Diamanten vor 20 Jahren nach Amerika bringen wollte, kommt Karst in die Quere... Hinweis: Die Serie spielt in den 1930-ger Jahren. - Infos: stereo | stereo | Format 4:3 | F/K 1996 u.1997 | Beginn: 16:00 | Ende: 16:25 | Originaltitel: Arsene Lupin, der Meisterdetektiv, Folge 4: Wie der Vater, so der Sohn + + +

+ Di 29.Juni´21: National Geographic HD

„TITANIC – Eine Legende in Gefahr ist eine TV-Doku mit Robert Ballard, der über den Verfall des Wracks seit seiner (offiziellen) Entdeckung im Jahre 1985 spricht. Dabei klagt er auch die Touristiktauchfahrten an, weil diese dem Wrack mehr zusetzten, als bislang angenommen. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2012 | Beginn: 13:15 | Ende: 14:05 | Originaltitel: Save The TITANIC with Bob Ballard + + +

+ Di 6.Juli´21: ZDFneo

„TITANIC – Expedition ins Herz des Wracks ist eine Doku, die sich mit dem Wrack und den Bergungsstücken beschäftigt, denn der Untergang der TITANIC ist nach wie vor die berühmteste aller Schiffskatastrophen und wurde letztlich zum Mythos. Seit mehr als 100 Jahren liegt der Ozeanriese in den eiskalten Tiefen des Nordatlantiks. Erst 1985 wurde das Wrack entdeckt und seitdem von mehreren aufwendigen Tauchexpeditionen besucht. Die letzte fand 2019 (?) statt und lieferte spektakuläre Bilder. Vielleicht die letzten. Denn Bakterien, die Metall zersetzen, beschleunigen den Verfall der TITANIC. Sie war das größte Schiff ihrer Zeit und galt damals als unsinkbar. Umso schockierter war die Welt, als der Ozeanriese bei seiner Jungfernfahrt im April 1912 sank und rund 1500 Menschen in den Tod riss. Das Wrack liegt etwa 3800 Meter tief in völliger Finsternis und war lange Zeit unerreichbar. Nach vielen gescheiterten Versuchen entdeckte schließlich ein Team aus amerikanischen und französischen Wissenschaftlern 1985 das Wrack. Später verfilmte der Regisseur James Cameron den Untergang in einem der größten Hollywood- Blockbuster aller Zeiten und bezog auch das Wrack mit in die Dreharbeiten ein. Seither gelang es Forschungsteams mehrfach, in die lebensfeindliche Tiefe vorzudringen, das Wrack zu vermessen und seinen Zustand zu dokumentieren. Für die jeweiligen Expeditionsleiter, darunter auch James Cameron, waren die Expeditionen die aufregendsten Projekte ihres Lebens, von denen sie in exklusiven Interviews berichten. Die Forschungsmöglichkeiten wurden über die Jahrzehnte kontinuierlich besser. Leistungsstärkere U-Boote, 3-D-Scans und mikrobiologische Untersuchungen geben heute Aufschluss über den Ablauf des Untergangs und den Zustand des Wracks. Immer wieder gelang es auch, Gegenstände zu bergen. Mehr als 5000 Objekte sind mittlerweile gerettet und konserviert. Die Fundstücke und Videoaufnahmen, die die Forscher mit an die Wasseroberfläche brachten, geben einen emotionalen Einblick in das Geschehen von 1912. Die Forschungen sind ein Wettlauf gegen die Zeit, denn das Wrack, das heute als UNESCO-Weltkulturerbe unter Schutz steht, zerfällt immer mehr. Es rostet nicht nur, es wird zersetzt von einer riesigen Kolonie Metall liebender Bakterien. Wie viel Zeit bleibt den Forschern, um die Rätsel des berühmtesten Schiffswracks der Welt zu lüften? Eine Geschichte, die technische Möglichkeiten, neue meeresbiologische Erkenntnisse sowie den Abenteuergeist der beteiligten Forschungsteams zu einer spannenden Dramaturgie verwebt. - Infos: stereo | Format 16:9 | D 2021 | Beginn: 02:15 | Ende: 03:15 | SV * | Von Thomas Risch + + +

+ Di 6.Juli´21: SPORT1

Pawn Stars - Die Drei vom Pfandhaus: Spuren der TITANIC“ ist eine Reality-Doku, welche als Serie in jeder Folge ungewöhnliche Dinge im Pfandhaus aufstöbert. Diesmal hat Rick die Option zum Kauf eines handgefertigten Schachbretts aus Holz von der Titanic. Da es ein Stück Geschichte ist, wird es sich mit Sicherheit weiterverkaufen lassen, doch werden sich die Männer wegen eines Preises einig? Nachdem Rich Rick sein altes Tretauto aus den 1950er Jahren für 100 Dollar verkauft hat, muss Rick es für den Weiterverkauf restaurieren lassen und bringt es zu dem Automechaniker Danny. Rick kann kaum erwarten, wie das hergerichtete Tretauto am Ende aussieht und wie viel die Reparatur schließlich kosten wird... Da wird wieder schwer um die Gegenstände verhandelt werden müssen. - Infos: stereo, Format 16:9, | HD-TV | USA 2011 | Beginn: 18:00 | Ende: 18:30 | Originaltitel: Pawn Stars, Folge 77 | Alterfreigabe: ab 12 Jahren + + +

+ Mi 21.Juli´21: Ric TV

Arsene Lupin, der Meisterdetektiv: Wie der Vater, so der Sohn ist eine französisch-kanadische Zeichentrickserie, die in den 1990-ger Jahren sehr erfolgreich lief und die es inzwischen sogar auf DVD erschienen sind. Arsene Lupin ist der König der Gauner, Gentleman und Dieb in einer Person. Doch bei jedem seiner Verbrechen hat Arsene Lupin nur einen Gedanken: Das Gute muss über das Böse siegen. In dieser Folge will Karst einen Diamanten aus dem Wrack der TITANIC bergen. Doch Lupin, dessen Vater den Diamanten vor 20 Jahren nach Amerika bringen wollte, kommt Karst in die Quere... Hinweis: Die Serie spielt in den 1930-ger Jahren. - Infos: stereo | stereo | Format 4:3 | F/K 1996 u.1997 | Beginn: 16:00 | Ende: 16:25 | Originaltitel: Arsene Lupin, der Meisterdetektiv, Folge 4: Wie der Vater, so der Sohn + + +

------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

* SV = Show View für Videorecorder (Leitzahlen siehe HÖRZU)

** Wer SV mit VPS (Video-Programm-System) nutzt, muss diese SV-Zahl berücksichtigen. Optimale Aufzeichnungsgenauigkeiten bei >Start< und >Stopp< sind mit SV und VPS am besten! (Siehe Teletext bzw. Videotext des jeweiligen Senders, ob dieser VPS unterstützt. Auch das Programmheft der HÖRZU bietet diesen Service an.)

Hinweis: Wenn ohne Show View Angabe, dann unterstützt der Sender das System nicht. (Empfehlung: Video dann ohne Show View programmieren!)

Aktuelle Programmänderungen und Ergänzungen auf hoerzu.de

 

 

+ + + R A D I O  -  T I P P + + +

+ + + Aktuell liegen keine Radio-Tipps vor! + + +

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

(Ein ausführliches Radioprogrammheft liegt jedem TV-Heft der HÖRZU bei!)

 

 

+ + + B U C H  -  /  C D  -  / D V D  -  T I P P + + +

DVD 1:

*Kult total: „American Pie” mit Jason Biggs und Alyson Hannigan u.v.a.!

„American Pie“ ist eine Reihe von Jugendfilmen, die von Adam Herz produziert wurde. Der erste Film der Reihe wurde Anfang Juli 1999 von Universal Pictures veröffentlicht und wurde ein weltweites Popkultur-Phänomen, das zwei sofortige Fortsetzungen hervorbrachte, die in Zwei-Jahres-Abständen veröffentlicht wurden. Zwischen 2005 und 2009 wurden vier Ableger direkt auf DVD bzw. VHS-Video herausgegeben. Neun Jahre nach der Veröffentlichung des dritten Filmes der ursprünglichen Reihe wurde 2012 ein vierter Kinofilm namens „American Pie: Das Klassentreffen veröffentlicht“. 2020 folgte wiederum ein Ableger direkt für den Videomarkt. Zum Inhalt des ersten Films: Jim Levenstein (Jason Biggs) entwickelt eine Beziehung mit seiner Klassenkameradin Nadia (Shannon Elizabeth) und versucht gemeinsam mit seinen Freunden Kevin Myers (Thomas Ian Nicholas), Paul Finch (Eddie Kaye Thomas) und Chris Ostreicher (Chris Klein) seine Jungfräulichkeit zu verlieren. Man muss nicht lange raten, was den Jungs geschieht und wie die Mädels mit ihnen spielen, bevor sie diese zum Ziel kommen lassen. Info: Die originale Filmreihe, die mit einem Budget von 145 Millionen Dollar produziert wurde, spielte weltweit 990 Millionen Dollar ein. Die Serie hat sich zu einem Kult entwickelt. Kritiker beurteilten die ursprüngliche Trilogie unterschiedlich, wobei die Ableger oft nicht berücksichtigt wurden. Die Reihe wurde ebenfalls auf DVD veröffentlicht, so wie jetzt das Original: „American Pie“ und nie Apfelkuchen beliebter. Fazit: Schöner Jugendkult der Jahrtausendwende, mit reichlich Bonusmaterial, einem Making Of, Blick hinter die Kulissen, Out-Takes, usw. – Das lohnt sich! + + +

DVD 2:

*Jodie Foster und Dennis Hopper:Catchfire“ mit Vincent Price auf DVD!

Catchfire“ (Titel der Originalfassung: „Backtrack“) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1990 mit Jodie Foster und Dennis Hopper, der auch Regie führte, in den Hauptrollen. Nachdem Regisseur Hopper mit den Produzenten über die Schnittfassung des Films in Streit geraten war, erschien in den Filmcredits das Pseudonym Alan Smithee als Regisseur. Eine von Dennis Hopper hergestellte Schnittfassung wurde 1991 als Director’s Cut in den Vereinigten Staaten auf VHS veröffentlicht und im US-Fernsehen ausgestrahlt. Inhaltlich geht es darum: Die in Los Angeles lebende Künstlerin Anne Benton (Jodie Foster) hält nach einer Autopanne neben einer Erdölraffinerie an. Dort wird sie zufällig Zeugin eines Mafiamordes. Sie kann flüchten und meldet sich bei der Polizei, doch die Mafia hat dort ihre Leute. Auf Anne Benton wird der Killer Milo (Dennis Hopper) angesetzt, der privat ein Kunstliebhaber und Saxophonspieler ist. Milo tötet irrtümlich Annes Freund Bob, Anne kann nach Seattle flüchten und eine neue Identität annehmen. Allerdings findet Milo sie nach einiger Zeit, aber während der Suche verliebt er sich in sie und entführt sie, ohne sie zu töten. Benton wird vor die Wahl gestellt, zu sterben oder mit Milo zusammen zu sein. Sie entscheidet sich für das Leben. Anne und Milo flüchten nun gemeinsam vor der Mafia … Fazit: Der Film ist eine temporeiche Mischung zwischen Roadmovie und Thriller und die Gaststars, die in Nebenrollen auftreten, sind auch nicht von Pappe, wenn man z.B. Vincent Price wiedersieht. 96 spannungsgeladene Minuten sorgen für einen kurzweiligen Abend. Cineasten werden ihre helle Freude daran haben, deshalb darf die DVD in keiner Filmsammlung fehlen. + + +

 

 

+ + + V E R A N S T A L T U N G S T I P P S + + +

    August 2021

Do 5.08.2021: (bis So 8.08.2021)

    31. Hanse Sail Rostock 2021

    Wenn man in Rostock Warnemünde zur „Hanse Sail“ lädt, dann kommen sie (fast) alle.

    Gemeint sind die besonderen Windjammer, die sogar aus Russland wieder dabei sein

    werden. Inzwischen ist die „Hanse Sail“ sogar bei den Maritimfans von so großer

    Bedeutung, dass sie inzwischen fest von den Liebhabern ebenso im Kalender eingetragen

    wird, wie andere wichtige maritime Events in Deutschland. Und es lohnt sich immer.

    Hinweis: Anstatt der 31. Hanse Sail, wird in diesem Jahr die 30.Hanse Sail von 2020

    nachgeholt, die aufgrund der Corona-Pandemie verschoben wurde.

Mi 11.08.2021: (bis So 15.08.2021)

     Lütte Sail Bremerhaven 2021

     Darauf können sich „Sehleute“ freuen. Als kleines maritimes Hafenfest bereichert die

     „Lütte Sail Bremerhaven" ab 2021 im August den jährlichen Eventkalender Bremerhavens.

     Zahlreiche Schiffe aus Nah und Fern säumen die Kajen und laden zur Besichtigung ein.

     Musikalische Highlights und ein buntes Rahmenprogramm werden Groß und Klein in ihren

     Bann ziehen. Flaggschiff der lütten Sail Bremerhaven 2021 wird die „Alexander von

     Humboldt II“ sein, der markante Dreimaster mit den grünen Segeln. Hinweis: Ob die

     Veranstaltung wie geplant stattfindet, ist abhängig von der Corona-Pandemie und

     einem möglichen weiteren Lockdown.

     September 2021

So 26.09.2021:

     Große Schiffsparade

     Der Regionalverband (RVR) verlegt die große Schiffsparade, mit der sonst im April der

     Saisonbeginn des Kultur-Kanals gefeiert wird. Am So 26.September werden

     Fahrgastschiffe und Boote über den Rhein-Herne-Kanal vom Gelsenkirchener

     Nordsternpark bis Kaisergarten Oberhausen fahren, begleitet von zahlreichen Zuschauern

     am Ufer. Wer möchte, kann auf den Schiffen mitfahren. Hinweis: Ob die Veranstaltung

     wie geplant stattfindet, ist abhängig von der Corona-Pandemie und einem möglichen

     weiteren Lockdown.

     November 2021

Mi 17.11.2021: (bis So 20.11.2021)

     INTERMODELLBAU 2021 in Dortmund

     Einmal jährlich zeigen Modellbauer aus aller Welt, was der Modellbau alles an Spaß

     bietet und wie detailgetreu man Modelle gestalten kann. Die Themenvielfalt, auf der

     weltgrößten Modellbaumesse in den Westfalenhallen Dortmund, reicht von

     Eisenbahnanlagen, Nachbauten von Flugzeugen bis hin zum Thema Schifffahrt. Da darf

     dann auch das Thema „TITANIC“ nicht zu kurz kommen. Eines fährt meistens

     ferngsteuert in einem Wasserbassin, aber auch Großmodelle des legendären Dampfers

     werden dort als Nachbau präsentiert. Hinweis: Ob die Veranstaltung wie geplant

     stattfindet, ist abhängig von der Corona-Pandemie und einem möglichen weiteren

     Lockdown.

 

HINWEIS: Haben auch Sie einen Veranstaltungstipp? Dann schnell her damit, denn der

    Eintrag ist kostenlos. Mail an kontakt@titanic-museum-germany.de mit dem Stichwort

    „Veranstaltungstipp“ und schon ist das Event in der nächst möglichen Ticker-Ausgabe

    online. Für die inhaltlichen Angaben in den Veranstaltungshinweisen sind allein die

    jeweiligen Veranstalter verantwortlich. Diesseitig wird keine Verantwortung und/oder

    Haftung übernommen. + + +

 

 

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität, spätestens am Fr 25.Juni 2021 aktualisiert! + + +

 

 

+ + + Vorläufiges NEWS-TICKER-Ende! + + +

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Link- und Veranstaltungstipp

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

Haben Sie eine interessante Veranstaltung?

Gerne stellen wir diese hier kostenlos vor.

Schickt einfach eine Mail an

kontakt@titanic-museum-germany.de

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Empfehlung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

  HÖRZU

     Deutschlands erstes TV-Magazin

 

  Das TV-Magazin für die ganze Familie, mit Ihrem Premium TV-Programm!

 

      HÖRZU erscheint jeden Freitag neu!

 

         In der Ausgabe Nr.25 vom Fr 18.06.2021 lesen Sie:

 

·         Deutschlands erstes TV-Magazin!

·         Über 70 Jahre HÖRZU: Generationsübergreifend Ihre Nr.1 der TV-Zeitschriften!

·         So wird Ihr Garten zum Paradies: Die besten Tipps für Beet & Balkon, mit

TV-Expertin Eva Brenner

·         UEFA EURO 2020 – Fußball-EM: Kein Spiel verpassen! Alle Termine!

·         Das große HÖRZU Sommer-Gewinnspiel: Reisen, Technik & Co. – Preise im

Gesamtwert von 30.000 Euro zu gewinnen!

·         Die menschliche Superkraft: Das Geheimnis der Neugier

PLUS: Denksport-Aufgaben

·         Auf leisen Pfoten zum Erfolg: Ein perfekter Jäger – Der Serval

·         Ausführliches TV-Programm, plus Radio-Zeitung für jeden Tag!

·         Der Klassiker: Die beliebte Comic-Serie mit Mecki und seinen Freunden!

·         Rätselspaß, Zipperts TV-Kolumne, Ratgeber, Rezepte und Tipps

·         ... und vieles mehr! – Lassen Sie sich überraschen!

 

   HÖRZU erscheint wöchentlich und kann per Abo oder direkt am Kiosk erworben

   werden. Die aktuelle Ausgabe ist gerade erschienen. HÖRZU bietet Ihnen damit

   eine fröhliche Zeit durch das ganze Jahr - Woche für Woche. Jetzt neu überall wo es

   Zeitschriften gibt.

 

        Viel Spaß

               wünscht Ihnen Ihre

                           HÖRZU

                                             … jeden Freitag neu!

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Empfehlung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

TITANIC HERITAGE TRUST

                             Charity No. 1115798

                      Founded by Howard Nelson

                        Directed by Denise Gail Overton

 

     Die Gesellschaft wurde durch Beschluss am Di 16.Februar 2016 zum

     Quartalsende März 2016 aufgelöst und abgewickelt. Der

     TITANIC-Heritage-Trust existiert in seiner bisherigen Form nicht mehr!

 

     Company Number 05608117 Dissolved

 

     TITANIC HERITAGE TRUST

     Charity Registration No. 1115798

    

 

Einzig ermächtigte Kontaktstelle für den deutschsprachigen Raum:

Siehe T-M-G* in Deutschland

* T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

 

                                                                                                                          © T-M-G und THT

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

                              Hier könnte Ihre Werbeanzeige stehen!

 

                          Unterschiedliche Fließsatzgrößen möglich!

 

                 Bei Interesse bitte kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Empfehlungshinweise

        TITANIC

       Fanartikel und mehr ...

 

+ Original-Filmtassen

 

+ DVD´s und CD´s, Videokassetten

 

+ Original-Modelle von REVELL

 

+ Antiquarische Bücher ...

 

            … und mehr!

 

Lieferung zzgl. Versand – auf Anfrage!

Wir nennen Ihnen die Lieferadressen

unter kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

Aktuelle Bücher können über den Buchhandel bezogen werden!

Hinweis: Die Lieferzeiten können über den Buchhandel

                         sehr unterschiedlich sein!

--------------------------------------------------------------------

 

+ + + Leserbriefe: Via Email, jetzt!

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.688: „Pokern um Arbeitsplätze, Pier 54 usw.“

Die Arbeiter bei der Meyer-Werft tun mir leid. Ich weiß wie es sein kann, denn der Handwerker steht an letzter Stelle. Und ich bin entsetzt, wie sich die Arbeitgeber dort verhalten und die Mitarbeiter selber abstimmen zu lassen, ob 1.000 oder 660 Stellen gestrichen werden sollen. Was würden die Arbeiter wohl ankreuzen? Zwar kann ich die Beweggründe für das Unternehmen nachvollziehen, aber solche Methoden empfinde ich als zynisch. Wie man die Pier 54 in New York gerettet hat, wurde zwar angekündigt, aber man hört nichts mehr davon, dass das alte Portal zur Erinnerung an die Historie restauriert und erhalten bleiben sollte. Oder war das nicht mehr erwünscht?

L.Faller, per Mail (Do 10.06.2021, 19:50 Uhr)

Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.688: „Cunard Bericht“

Sieben Tage nur Meer und wellen, dazu wunderschöne Sonnenaufgänge oder Sonnenuntergänge, das muss wirklich berauschend sein. Die Beschreibung was man dann an Bord einer QUEEN MARY 2 sonst so macht, sprach mir aus dem Herzen.

W.Thoms, per Mail (Do 10.06.2021, 23:02 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.688: „Drehpause in Belfast“

Wie schön, wenn auch für den Normalbürger alles dicht ist, dann öffnet „TITANIC Belfast“ wenigstens für ein paar Schauspieler und eine private Führung. Sind das die Privilegien, die die Reichen und Schönen haben?

C.Schewe, per Mail via iPhone (Sa 12.06.2021, 21:14 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.688: „Die seltsamsten Modelle“

Selten so gelacht. Ich habe mich zudem gewundert, dass ich bei uns im Kaufland eben diese Modelle gar nicht kaufen kann, sondern eben nur in diesem össeligen Online-Shop.

S.Steffens, per Mail (So 13.06.2021, 0:47 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.688: „Segelerlebnis vor der Hanse Sail

Bin ich froh, dass die „Hanse Sail“ doch noch stattfindet. Hoffentlich bleibt es dabei und es erfolgt nicht doch noch eine Absage, wegen der Delta-Mutante.

W.Machutt, per Mail (So 13.06.2021, 20:58 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.688: „Musical: Viel Aufwand“

Es war interessant zu lesen, mit welchem Aufwand solche Theateraufführungen „serviert“ werden. Hätte nicht gedacht, was alles dafür nötig ist. Nur ist mir die Entfernung zu weit. Ich komme aus Baden-Württemberg.

S.Grenner, per Mail via iPhone (Mi 16.06.2021, 19:58 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.688: „Schauspieler besuchen TITANIC Belfast“

Ist ja ganz witzig, wenn ein paar Schauspieler die TITANIC Ausstellung in Belfast besucht haben. Mich hätte nun aber viel mehr gefreut zu erfahren, wann die dort für das allgemeine Publikum wieder öffnen.

A,Faßbender, per Mail (Do 17.06.2021, 18:15 Uhr)

       ******************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift per E-Mail unter dem Stichwort (in der Betreffzeile) „Leserbriefe“! Die Leserbriefe geben jedoch nicht die Meinung des T-M-Gs, des „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ oder der Redaktion, sondern lediglich des Schreibers (Einsenders) wieder. Auch sind sie nur eine kleine Auswahl der eingehenden Leserbriefe und nicht repräsentativ. Wir behalten uns das Recht auf Kürzung vor und eine Veröffentlichungspflicht besteht seitens der Redaktion auch nicht … + + +

 

 

+ + +  Gesucht / Gefunden:

       ****************************************************

Suche: Bin immer auf der Suche nach Original Dokumenten zur TITANIC Historie. Ankauf möglich bei fairen Angeboten!

Chiffre 12/0004-S

       ****************************************************

Biete: Modellbauset aus den USA! Rar! Auch in den USA verkaufte REVELL einen Bausatz der TITANIC im Maßstab 1:400. Die dortige „100th anniversary box“ unterscheidet sich deutlich zu der weltweit verkauften Version aus Deutschland. Der Karton ist völlig anders gestaltet und bietet für Sammler eine hübsche Alternative. Auch sind die beigelegten Extras ein Highlight: Andere Nachdrucke von Postkarten, einer Speisekarte und einem wunderschönen Werbeprospekt der OLYMPIC mit seltenen Innenfotos des Schiffes liegen bei – alles Nachdrucke im Maßstab 1:1 – also Original! Das Set ist nicht identisch mit dem deutschen Set und durfte so nur in den USA und Kanada verkauft werden. Inzwischen ist es sogar längst vergriffen! Ich biete hier einen Original verpackten Kasten an für € 99,00 Euro (Versand kostenlos!)! Außerhalb der USA war dieses Set nicht erhältlich, da dieses abweichend vom weltweit verkauften Set nur für den Amerikanischen Raum hergestellt wurde und deshalb ist es inzwischen absolut rar!

Chiffre 12/0005-B

     ****************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, suchen Sie etwas für Ihre Sammlung? Oder haben Sie etwas abzugeben? Mitglieder des „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ können dies hier den anderen TITANIC-Fans kostenlos mitteilen. Schreiben Sie uns bitte per E-Mail mit dem Stichwort: „Gesucht / Gefunden“! Nicht-Mitglieder sollten die Konditionen einer kostenpflichtigen Anzeige auf gleicher Mail anfragen. Eine Veröffentlichungspflicht besteht seitens des T-M-G nicht! + + +

 

 

           Mitglied werden im:

„1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

Immer wieder gibt es Anfragen bezüglich einer Mitgliedschaft im Club, der sich dem Thema verschrieben hat. Grundsätzlich gilt: Ja, man kann Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ werden. Monatliche Club-News (mit aktuellen TITANIC-Nachrichten aus aller Welt), quartalsweise erscheinende Club-Post (mit Kopien oder Nachdrucken von Original White-Star-Line Dokumenten aus dem Museumsarchiv) und kostenfreien Eintritt ins Museum bei Wiedereröffnung (gilt nicht für Eventveranstaltungen), sind nur einige der Vorzüge einer Mitgliedschaft. Allerdings ist dies kein(!) Fan-Club, hier steht die Historie im Vordergrund. Details und Infos unter kontakt@titanic-museum-germany.de.  + + +

 

 

©1998 – 2028, T-M-G