TITANIC - N E W S - T I C K E R

 

 + Do 12.Dezember 2019 -  - 22:15 Uhr -  - Ausgabe-Nr.: 610 +

 

TITANIC News-Ticker:     German     English     France     Italy     Greek     Spain     Turkish     Netherland     Irish

 

  Slovak    Czech    Russian    Ukraine    Swedish    India    Croatia    Polish    Japanese    Chinese    Arabic

 

Das Copyright für alle Texte liegt bei © T-M-G. Alle Angaben ohne Gewähr.

Verstöße gegen das Copyright werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.

Nachdruck oder Vervielfältigung auf andere Medien nur mit schriftlicher Genehmigung.

Für den Inhalt verlinkter Webseiten wird keine Verantwortung übernommen.

Die Meldungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

Für Druckfehler keine Haftung. © T-M-G

Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich automatisch mit

den Nutzungsbedingungen, gemäß der neuen DSGVO, einverstanden.

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität spätestens am Fr 20.Dezember 2019 aktualisiert! + + +

 

 zu den Events!

 

  zurück zum Hauptmenü!

 

 

A c h t u n g :

+ + + Sollte der Seitenaufruf des News-Ticker nicht funktionieren, bitte eine Mail an: kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

In Memory of

HOWARD NELSON

September 1945 – Mai 2015

Founder of Titanic-Heritage-Trust

 

 

Lesen Sie in dieser Ausgabe: Bitte zu den einzelnen Themen scrollen!

 

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

*Auch in Ungarn: „TITANIC – Das Musical“ startet am Fr 13.Dezember 2019!

*Studiothemenpark in Indonesien: Da darf die „TITANIC“ nicht fehlen!

*Aberdeen: Feierliche Denkmalenthüllung für Robert Hitchens!

*Doku auf Channel 5: TV-Serie „Great British Ships“ kommentiert!

*Weltrekord: Lightollers Taschenuhr für mehr als $ 170.000 US-Dollar verkauft!

*Chicago Evening Post im Mai 1912: „Die Glocke läutete ihr Klagelied!“

*Chicago Evening Post schrieb: „Eisberge sind verschwunden – Keine Sichtungen!“

*An Weihnachten und Silvester: „Das Traumschiff“ mit Florian Silbereisen!

*Kommentar von Anja Hentrich, Assistentin d.Museumsltg.

*Internet-Tipp

*TV-Tipp

*Radio-Tipp

*Buch-/ CD -/ DVD-Tipp

*Veranstaltungstipps

*Titanic-Heritage-Trust (T-H-T)

*Linktipps und Produktinformationen

*Leserbriefe

*Gesucht / Gefunden!

 

 

+ + + T I P P + + +

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

Wer interessiert sich nicht für die legendäre TITANIC und ihre Geschichte? Genau das ist es, was man im Club erlebt, nämlich Geschichte. Dabei kann man wählen zwischen einer Basis-Mitgliedschaft oder einer Premium-Mitgliedschaft. Beide Arten der Mitgliedschaft beinhalten interessante Leistungen, wobei eine Premium-Mitgliedschaft mehr Leistungsdetails enthält. Beiträge und Anmeldegebühr  variieren je nach Art der Mitgliedschaft, aber es lohnt sich! Also hinein ins Abenteuer TITANIC … Weitere Infos über kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

 

+ + + E I L M E L D U N G + + +

*Auch in Ungarn: „TITANIC – Das Musical“ startet am Fr 13.Dezember 2019!

„TITANIC – Das Musical“ wird auch im ungarischen Veszprém unter der Regie von Szilárd Somogyi zur Aufführung kommen. Das Musical, das derzeit weltweit sehr beliebt ist und in zahlreichen Ländern aufgeführt wird, stammt ursprünglich von Peter Stone und Maury Yeston. Attila Csaba Gaál ist in der Rolle von Charles Lightoller und István Nyirkó als Kapitän Edward John Smith zu sehen, während Dániel Lukács den Offizier William Murdoch spielt. Am Fr 13.Dezember 2019 findet die Premiere im Petofi Theater in Veszprém statt. Danach folgen bis Weihnachten weitere Aufführungen. + + +

 

 

+ + + S O N D E R M E L D U N G + + +

*Studiothemenpark in Indonesien: Da darf die „TITANIC“ nicht fehlen!

Wie CNN Indonesia berichtet, findet heute (Do 12.12.2019) die feierliche Eröffnung des Themenparks der Trans Studio Bali statt. Das in Denbasar liegende Resort ist ein Indoor-Themenpark und bietet verschiedene Bereiche zu unterschiedlichen (Film-)Themen. Eines der größten ist das Thema „TITANIC“. Wer also das Studio betritt wird durch eine Tür so quasi in den Hafen von Liverpool geführt, wo man einiges an nachempfundenen Bauten der TITANIC findet. So ist die Treppe der Ersten Klasse nicht wirklich nachgebaut worden, sie sieht ihr lediglich ähnlich. Der, nach eigenen Angaben, erstklassige Indoor-Themenpark stelle die Edwardianische Ära bis in die 1920-ger Jahre da, hieß es. Die Mitarbeiter seien gekleidet wie die Crew der TITANIC und man könne unbegrenzt fotografieren oder mit den Crew-Mitgliedern Selfies machen. Natürlich darf ein Merchandising Shop nicht fehlen, denn Souvenirs aus den Themenbereichen Action Zone, Camera Zone, Culture Zone, Port of Liverpool und Adventure Zone, wolle nach der Besichtigung schließlich jeder haben. Nun gelte es, laut Veranstalter, die Tour durch die Trans Studio Bali zu dem bekanntesten Park der Welt zu machen. Für Touristen aus aller Welt sei man gewappnet, hieß es. + + +

 

 

+ + + T O P M E L D U N G + + +

*Aberdeen: Feierliche Denkmalenthüllung für Robert Hitchens!

Am Do 19.Dezember 2019 wird auf dem Friedhof im schottischen Aberdeen, dem Trinity Cemetery, ein Denkmal mit Informationen über Robert Hitchens enthüllt, auf dem er 1940 nach seinem Tod im Alter von 58 Jahren beigesetzt worden war. Auch wenn die Geschichte der TITANIC bereits mehr als 107 her ist, so gilt Hitchens als Steuermann auf der TITANIC bei einigen Historikern als sehr umstritten. Hintergrund ist sein seltsames Verhalten, als er das Kommando über eines der Rettungsboote bekam und sich weigerte zum Schiff zurückzurudern, um noch weitere Menschen im Boot Nr.6 aufzunehmen. Zudem war er anfangs besorgt, dass das sinkende Schiff das Boot mit hinabziehen könnte und später, nachdem das Schiff gesunken war, er sich etwa eine Meile von der Stelle entfernt glaubte und ohne Kompass, sowie in völliger Dunkelheit den Weg nicht zurückfinden würde. Auch im Film von James Cameron wurde diese Situation seiner Weigerungshaltung entsprechend dargestellt. Überhaupt erfuhren die Nachfahren erst im Jahr 2012, dass er in Aberdeen in einem nicht gekennzeichneten Grab beigesetzt worden war. Der Stadtrat von Aberdeen hat nun ein Denkmal errichten lassen, um an den Rudergänger Robert Hitchens zu erinnern, der zum Zeitpunkt der Kollision am Ruder auf der Brücke seinen Dienst versah. Drei der Nachkommen von Hitchens werden jetzt an der Veranstaltung teilnehmen. + + +

 

 

+ + + E X T R A M E L D U N G + + +

*Doku auf Channel 5: TV-Serie „Great British Ships“ kommentiert!

Im englischen TV wurde aktuell auf Channel 5 ein Beitrag zum Thema „TITANIC“ aus der Doku-Serie „Great British Ships“ gezeigt und wie sie gebaut wurde. Moderator Rob Bell wollte dabei nicht das gleiche erzählen, wie es einige Dokus schon in der Vergangenheit taten (Beispiel: „… sie war das größte jemals gebaute Schiff …“, etc.), sondern er fasste einige Dinge zusammen und beleuchtete dann auch über den australischen Plan, eine TITANIC II nachbauen zu lassen. In Belfast, wo die echte TITANIC gebaut wurde, besuchte er natürlich auch die Original-Schauplätze, stand im Trockendock, besuchte für die Doku die S.S.NOMADIC usw. Er erklärte wie der Stapellauf der TITANIC von statten ging und wie viel Pech man dann hatte, dass durch eine Verkettung unglücklicher Umstände die Katastrophe erst entstand. Es wirke deshalb lächerlich absurd, wenn heutzutage einige Leute glaubten, dass das Schiff schon beim Verlassen Europas fast schon „auseinanderfiel“. Nach seiner Meinung sei die TITANIC mit der besten damals verfügbaren Technologie ausgestattet, von ihrem Marconi-Funksender bis hin zu ihrem Antriebswerk, und die Anti-Flooding-Kompartimentstruktur, womit die TITANIC sogar die bestehenden Sicherheitsbestimmungen bei weitem übertraf. „Leider waren die Regeln nicht auf eine Katastrophe ausgelegt, wie die TITANIC sie dann erlebte.“ betonte ein interviewter Seehistoriker, und es war problematisch, das größte Schiff der Welt mit 21 Knoten in einen schweren Eisberg mit einem geschätzten Gewicht von 20.000 Tonnen krachen zu lassen. Wenn Captain Smith langsamer geworden wäre, als sie das Eisfeld erreicht hätte. Man stelle sich vor, wie es gekommen wäre, hätte Smith „Google Maps“ zur Verfügung gehabt, mutmaßt Bell. Seiner Meinung ging es in dieser Doku nicht nur darum, wie sie die TITANIC bauten, sondern auch darum, wie Pech und schlechtes Urteilsvermögen sie am Ende auf den Grund des Meeres schickte. + + +

 

 

+ + + E X K L U S I V - M E L D U N G + + +

*Weltrekord: Lightollers Taschenuhr für mehr als $ 173.000 US-Dollar verkauft!

Als die Auktion vor Wochen angekündigt wurde, da hieß es noch vorsichtig, dass das Grundgebot bei mindestens $ 5.000 US-Dollar liegen werde. Jetzt wurde mit dieser Taschenuhr, die vom Zweiten Offizier Charles Herbert Lightoller stammte, vor wenigen Stunden ein weit höherer Preis erzielt und für mehr als $ 173.000 US-Dollar verkauft. Damit wurde ein neuer Weltrekord aufgestellt, was Uhren betrifft, die im Zusammenhang mit der TITANIC stehen. Lightoller hatte beim Untergang des Schiffes die Möglichkeit zu überleben und die Zeiger der Uhr blieben während seiner Flucht vom Schiff auf exakt 2:20 Uhr stehen, also der Zeit, als sich die eisigen Fluten des Atlantiks über dem Heck des Schiffes schlossen. Lightoller war der letzte Überlebende, der an Bord der CARPATHIA geholt wurde. Doch das Auktionshaus Goldin Auctions in Runnemede (New Jersey) hatte noch etwas Besonderes im weiteren Angebot: Es handelte sich um einen Deckliegestuhl, der direkt von dem Schiff stammte. Die Liegestühle schwammen zum Teil im Wasser und wurden von Bergungsschiffen damals geborgen. Weltweit soll es nur noch zehn dieser Liegestühle von Bord der TITANIC geben, die sich in Händen von privaten (zumeist US-)Sammlern befinden. Dieser Liegestuhl ging schon durch mehrere Hände und wurde zunächst 80 Jahre von der Familie von Bessie Taylor aufbewahrt, als dieser sich mitten in den Trümmern befand, die in Cooks Grove (Nova Scotia, Kanada) befand – rund 1.100 km von der Unglückstelle entfernt. Auch Walter Lord („A night to remember“) besaß ihn danach und es ist bekannt, dass solche Stühle der TITANIC, je nach Erhaltungszustand, locker um die $ 150.000 US-Dollar einbringen. Dieser ging aber als „historisches Schnäppchen“ weg und brachte „nur“ $ 36.900 US-Dollar ein. Beide historischen Stücke, Lightollers Taschenuhr und dieser Deckliegestuhl (dessen Sitzfläche nicht mehr existiert) stammen aus der persönlichen Sammlung von Ken Schultz, einem gefeierten Experten für Seeschifffahrts-Erinnerungsstücke, der 1997 als Berater für den Film „TITANIC“ fungierte und zahlreiche Bücher zu diesem Thema verfasste. + + +

 

 

+ + + N E W S  1/3:

*Chicago Evening Post im Mai 1912: „Die Glocke läutete ihr Klagelied!“

Durchstöbert man alte Zeitungsquellen, so stößt man immer wieder auf faszinierende Details, seltsames und manchmal auch unglaubliches. Die Chicago Evening Post berichtete am Fr 24.Mai 1912, auf Seite 2 vom plötzlichen Läuten der Schiffsglocke, als die MONTMAGNY über die Unglücksstelle der TITANIC fuhr. Der Schiffskaplan, Rev. S.H.Price war an Bord, als das Schiff die Untergangsstelle überquerte. Er erzählte der Chicago Evening Post eine unglaubliche Geschichte, die der damalige Artikel wie folgt wiedergibt: (Zitat:) … SCHIFFSGLOCKE ERKLANG, ALS DIE GRABESSTELLE ÜBERFUHREN WURDE – Halifax, 24.Mai 1912 - Ein Vorfall, der bei der Mannschaft und den Offizieren an Bord der MONTMAGNY einen bleiben Eindruck hinterließ, wurde von dem Schiffspfarrer S.H.Price bei seiner Ankunft in Halifax beschrieben. „Am Donnerstagmorgen des 9.Mai, begann das Schiff durch aufkommende Wellen zu schaukeln, so dass die Schiffsglocke für 15 Minuten gleichmäßig zu schlagen begann. Wir überfuhren zu diesem Zeitpunkt das Grab der TITANIC und es war, als ob die Elemente diesen Effekt absichtlich hervorgerufen hätte.“ sagte er. Der Kapitän des Dampfers sagte, man habe im Umkreis von etwa 50 Meilen mehrere Rettungsringe gesichtet. … Demnach muss die Szenerie an Bord gespenstisch gewesen sein, wie man den Aussagen des Schiffspfarrers entnehmen kann. Auch dass immer wieder, auch einen Monat nach dem Untergang der TITANIC, vereinzelte Wrackteile gesichtet wurden, verstärkt den Eindruck dieses Berichtes. + + +

 

 

+ + + N E W S  2/3:

*Chicago Evening Post schrieb: „Eisberge sind verschwunden – Keine Sichtungen!“

In der gleichen Ausgabe der Chicago Evening Post vom Fr 24.Mai 1912, konnte man ebenfalls auf Seite 2 lesen, dass offenbar die Eisberge verschwunden sind und keine weiteren Sichtungen mehr vorlägen. Im Original liest sich die Meldung wie folgt: (Zitat:) EISBEGRE VERSCHWUNDENNewport, RI, 24.Mai 1912 – „Report: Keine Eisberge mehr“ – Diese Reportmeldung nahm die Marinefunkstation des Kreuzers BIRMINGAHM der Vereinigten Staaten auf, welcher an der südlichen Dampferroute abseits der Grand Banks regelmäßig das Vorhandensein von Eis berichtet. Die Nachricht wurde über drei Schiffe zur Funkstation übermittelt. Es war die MAURETANIA, KAISERIN AUGUSTE VICTORIA und die CHEMNITZ. Die BIRMINGHAM hatte Philadelphia am vergangenen Montag verlassen, um vor den Grand Banks zu kreuzen, wo zuletzt Eisberge gesichtet wurden und die südliche Dampferroute bedrohten, wie zuletzt beim Untergang der TITANIC. … Man merkt dem alten Artikel an, wie sehr die TITANIC-Katastrophe noch immer in den Zeitungen und im Leben der Menschen damals allgegenwärtig war. Die Schifffahrt hatte die Gefährlichkeit von Eis erkannt. Kurze Zeit später gründete man die Eisberg Patrouille, die noch heut existiert und stetig größere Eisberge meldet. + + +

 

 

+ + + N E W S  3/3:

*An Weihnachten und Silvester: „Das Traumschiff“ mit Florian Silbereisen!

Pressemeldungen sind plötzlich voll des Lobes über den neuen Kapitän an Bord des ZDF-Traumschiffes, dessen Rolle Florian Silbereisen übernahm. Da ist von einem Allroundtalent die Rede und dass ihm nur noch die Schauspielerei gefehlt habe. Tatsächlich scheinen sich die kritischen Stimmen etwas abgekühlt zu haben, bis … und das Ergebnis wird man am 2.Weihnachtsfeiertag erleben und weiter an Neujahr. Harald Schmidt, er spielt den Oskar Schifferle, sagte in einem HÖRZU Exklusiv-Interview: „Ich glaube es war ein kluger Schachzug, den Flori für die Rolle auszuwählen.“ Silbereisen selber versprach alles zu geben und tat es offenbar auch. Selbst für eine gefährliche Szene, als der Regisseur ein Stuntdouble einsetzen wollte, meinte Silbereisen: „Das mache ich selber!“ In der Szene ging es um ein führerloses Schiff und jemand musste an Bord gehen. Mit einem Motorschiff fuhr man neben das führerlose Schiff und Silbereisen sprang dann von einem Schiff hinüber zum anderen. Die Szene wurde dann aber deshalb so gefährlich, weil plötzlich extremer Wellengang aufkam. „In meinen Fernsehshows habe ich auch solche Mutproben zu bestehen, deshalb war mir das Risiko schon bewusst.“ Diesen kühnen Sprung können die Zuschauer nun selber miterleben. Mehr über die Dreharbeiten in der neuen HÖRZU Nr. 51 (ab morgen am Kiosk), die TV-Sendetermine findet man auch hier im News-Ticker bei den TV-Tipps (siehe unten, bitte scrollen!). Übrigens: In der Folge „Kolumbien“ (am Neujahrstag) gibt es einen besonderen Gaststar an Bord: Den ehemaligen Torwart der Deutschen Fußballnationalmannschaft, Roman Weidenfeller.  + + +

 

 

+ + + K O M M E N T A R + + +

Von Anja Hentrich, Assistentin d.Museumsltg.:

„Also, wenn nun in jedem Land der Welt „TITANIC – Das Musical“ gespielt und neu aufgeführt wird, dann werden wir wohl eine Standart-Rubrik einführen müssen, denn dann kann man jede Woche einen anderen neuen Standort benennen. Wobei, ich glaube, besser als in Münster wird das nicht, weil eben die historische Beratung fehlt. – Auch für mich ist es schon erstaunlich, dass überall in der Welt etwas zum Thema TITANIC los ist. Selbst in Bali gibt es jetzt einen Themenpark der sich, bei seiner Studiotour der „TITANIC“ widmet. Ich bin nur ein wenig enttäuscht, dass man sich nicht an die Original-Vorlage der berühmten Treppe aus der Ersten Klasse hielt. Sie sieht zwar ähnlich aus, ist aber deutlich schmaler und auch die anderen Nachbauten, bis auf das Schiffsmodell, zeigen eigentlich deutlich, dass es hier nachgemachtes von nachgemachtem zu sehen gibt. Das ist schade und verpasst eine dicke Chance für die echten TITANIC-Fans, die dafür auch um die Welt reisen würden. Vielleicht hätte man einen besseren Berater benötigt. – Der Rudergänger Robert Hitchens bekommt nun also in Aberdeen ein Denkmal …, gut so. Zwar mag man geteilter Meinung über ihn sein, aber er war zum fraglichen Zeitpunkt am Steuerrad, führte die Befehle von Offizier Murdock aus, als das Schiff mit dem Eisberg kollidierte. Und er war auf der Brücke, als man sich über das Geschehene besprach. Ihn dafür zu kritisieren, dass er nicht mit dem Ruderboot umkehrte, weil er befürchtete in den Sog des sinkenden Schiffes zu kommen, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Sicher, jetzt wo man das Ergebnis und um die Tatsache weiß, dass es keinen Sog durch das untergehende Schiff gab, so trug er doch die Verantwortung für die Leben an Bord seines Rettungsbootes. Und ich möchte mal jene Kritiker erleben, die selber in exakt der gleichen Situation wären. Aber was nutzt das? Er wird durch die immer währenden gleichen Diskussionen umstritten bleiben. – Zu dieser Doku „Great British Ships“, die da in England kommentiert wurde, kann ich selber eigentlich nichts sagen, dann schon eher Andreas. Deshalb warte ich mal ab, ob ich diese Doku irgendwie zu sehen bekomme. – Was die Taschenuhr von Charles H.Lightoller angeht, da wurde doch wohl ein echter Hammerpreis erzielt, oder? Schade nur, dass solche Dinge anschließend immer wieder aus den Augen der Öffentlichkeit verschwinden. – Die beiden Artikel aus der Chicago Evening Post vom Mai 1912 hatten wir schon mal im Ticker. Ich erinnere mich deshalb so gut daran, weil mir (war´s vor fünf Jahren?) der Bericht mit der Glocke damals schon besonders auf fiel. Solche Berichte sind doch immer wieder das sprichwörtliche Salz in der Suppe, wenn es um Historie geht. – So, und dann werden wir ja Weihnachten erleben, wie der „Flori“ sich macht beim ZDF-Seriendampfer „Das Traumschiff“ macht. Als HÖRZU Abonnentin bekomme ich das Heft ja morgen mit der Post, also werde ich mir selber mal diesen Hintergrundbericht durchlesen. Euch allen einen schönen dritten Advent und da die Hälfte der Kalendertürchen nun geöffnet ist, da wird dann bald sicherlich das Christkind kommen. Bis nächste Woche, alles Gute.“ + + +

 

 

+ + + I N T E R N E T  -  T I P P + + +

+ + + Aktuell liegt kein Internet-Tipp vor! + + +

 

 

+ + + T V  -  T I P P + + +

       >TITANIC und maritimes< im Fernsehen: Die nächsten TV-Termine!

 

Achtung: Jetzt auch mit den TV-Tipps in HD (High Definition)!

-----------------------------------------------------------------------------------------------

+ Di 17.Dezember´19: National Geographic HD

„TITANIC: Akte geschlossen!“ ist eine TV-Doku, die auf dem Buch „101 Dinge, die Sie über die TITANIC zu wissen glaubten, aber nicht wussten“ von Tim Maltin beruht. Darin werden die damaligen Angaben neuen wissenschaftlichen Methoden unterzogen und neu bewertet. Demnach sei die Sicht des Eisberges aufgrund einer Luftspiegelung, gleich einer Fata Morgana, nicht korrekt möglich gewesen. Viele Falscheinschätzungen seien darauf zurückzuführen. - Infos: stereo | Format 16:9 | USA 2011 | Beginn: 16:50 | Ende: 18:20 | Originaltitel: Titanic: Case closed + + +

+ Do 19.Dezember´19: ARD        Tipp!

Nuhr 2019: Der satirische Jahresrückblick“ ist ein witziger Jahresrückblick auf das 2019, als die Jugend aufsteht und auf die Straße geht, denn die Menschheit dreht am Klima. Donald Trump hält nichts von Wissenschaft, wenn er sie nicht selbst erfunden hat. England schreibt leidenschaftlich an seiner eigenen Seifenoper und beschäftigt sich mit der Selbstvernichtung. Grün ist die Hoffnung und die SPD löst sich auf. Der Mensch lernt offenbar weder aus der Wissenschaft noch aus der Geschichte. Was soll man davon halten? Vielleicht hilft ja ein pointierter Jahresrückblick bei der Einordnung. Am Ende des Jahres soll trotz aller Angst und Hysterie gelacht werden. Bei Pflaumenkuchen. Mit Sahne. Dafür sorgt wie jedes Jahr Dieter Nuhr, der seine Fassungslosigkeit in Pointen umsetzt, gnadenlos lustig, fundiert und mit dem nötigen Sarkasmus – auch in Sachen Greta. - Infos: stereo | Format 16:9 | D 2019 | Beginn: 22:45 | Ende: 23:45 | Originaltitel: Nuhr 2019 + + +

+ So 22.Dezember´19: ARD-One

„Doktor Who: Reise der Verdammten ist eine Folge aus der britischen Sciences Fiction TV-Serie „Doktor Who“. In dieser Folge geht es um Weihnachten 2007. Ein Raumschiff, das an das im Jahre 1912 versunkene Luxusschiff TITANIC erinnert, startet vom Planeten Sto zu einer Vergnügungsreise Richtung Erde. Die Reisenden möchten auf der Erde die Weihnachtstraditionen der Erdlinge beobachten. Mit an Bord sind auch der Doctor und die Kellnerin Astrid Perth. Völlig überraschend kollidiert die TITANIC mit einem Meteoriten - es droht ein Crash mit der Erde. Der Doc und seine Begleiterin versuchen, die Katastrophe zu verhindern. Als aber die Besatzung des Raumschiffs damit beginnt, Reisende zu attackieren, erkennt der Doc, dass hier eine böse Macht im Spiel ist. Kann er das Geheimnis lösen? Übrigens: Die 2009 verstorbene jüngste Überlebende der echten TITANIC, Millvina Dean, mochte diese Folge, obwohl sie die Serie „Dr.Who“ gerne sah, überhaupt nicht, da sie so „unrealistisch“ sei und der Untergang der TITANIC viel dramatischer war. - Infos: stereo | Format 16:9 | GB 2007 | Beginn: 02:20 | Ende: 03:35 | Originaltitel: - - - | Altersfreigabe: ab 12 Jahren + + +

+ So 22.Dezember´19: SpiegelGeschichte

„Lügen, die Geschichte schrieben: Der Untergang der LUSITANIA, 1915ist eine französische TV-Dokumentation. Gezeigt wird aus 1. Staffel, Folge 1: Am 7. Mai 1915 feuerte ein deutsches U-Boot auf das Linienschiff LUSITANIA Torpedos ab. Mehr als 1000 Menschen ertranken. Der Untergang der LUSITANIA führte zum Kriegseintritt Amerikas. Hatte das Schiff wirklich Waffen an Bord, wie die Deutschen damals behauptet hatten? Hatte Großbritannien die Opfer in Kauf genommen, um Amerika für einen Kriegseintritt zu gewinnen? Bis heute ranken sich Gerüchte um den genauen Hergang der bis dahin größten Katastrophe der zivilen Schifffahrt, nach der TITANIC-Katastrophe. – Infos: stereo | Format 16:9 | F 2017 | Beginn: 05:35 | Ende: 06:30 | Originaltitel: Original-Titel: History's Greatest Lies, Staffel 1, Folge 1 | keine Altersangabe + + +

+ Di 24.Dezember´19: National Geographic HD     Heilig Abend

„TITANIC – Der verhängnisvolle Brand ist eine britische TV-Doku. Laut der Macher der Doku ist bis heute unklar, warum die TITANIC auf ihrer Jungfernfahrt kenterte und 1.500 Menschen in den Tod riss. Ein Schwelbrand in einem der Kohlebunker soll nach dortiger Auffassung Schuld sein am Untergang der TITANIC. Hinweis: Diese These ist unter Fachleuten sehr umstritten. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | GB 2016 | Beginn: 15:00 | Ende: 16:30 | Originaltitel: TITANIC´s Fatal Fire + + +

+ Di 24.Dezember´19: National Geographic HD     Heilig Abend

„TITANIC – Eine Legende in Gefahr ist eine TV-Doku mit Robert Ballard, der über den Verfall des Wracks seit seiner (offiziellen) Entdeckung im Jahre 1985 spricht. Dabei klagt er auch die Touristiktauchfahrten an, weil diese dem Wrack mehr zusetzten, als bislang angenommen. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2012 | Beginn: 17:30 | Ende: 18:20 | Originaltitel: Save The Titanic with Bob Ballard + + +

+ Mi 25.Dezember´19: Sky Cinema Emotion     1.Weihnachtstag

„TITANIC“ der Kinohit schlechthin! Leonardo DiCaprio und Kate Winslet erreichten mit diesem Film den weltweiten Durchbruch und avancierten fortan zur oberen Riege der international gefragten Schauspieler! Regisseur James Cameron lieferte mit diesem Film ein absolutes Meisterwerk ab. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | USA 1997 | Beginn: 20:15 | Ende: 23:25| SV * | Originaltitel: Titanic | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ Do 26.Dezember´19: Sky Cinema Emotion     2.Weihnachtstag

„TITANIC“ der Kinohit schlechthin! Leonardo DiCaprio und Kate Winslet erreichten mit diesem Film den weltweiten Durchbruch und avancierten fortan zur oberen Riege der international gefragten Schauspieler! Regisseur James Cameron lieferte mit diesem Film ein absolutes Meisterwerk ab. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | USA 1997 | Beginn: 11:00 | Ende: 14:10| SV * | Originaltitel: Titanic | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ Do 26.Dezember´19: ZDF     2.Weihnachtstag     Tipp!

„Das Traumschiff: Antigua ist die Premiere für Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger. Zum Inhalt: Die gesamte Crew der AMADEA geht davon aus, dass Staff-Kapitän Grimm (Daniel Morgenroth) der Kapitän des „Traumschiffs“ wird. Doch die Reederei hat anders entschieden. Max Parger stellt sich als neuer Kapitän vor. Kein leichter Start für „den Neuen“. Bereits beim Auslaufen kommt es zum Konflikt zwischen Parger und Grimm. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | D 2019 | Beginn: 20:15 | Ende: 21:45| SV 9-057-152* | Originaltitel: Das Traumschiff: Antigua | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ Do 26.Dezember´19: ORF 2     2.Weihnachtstag     Tipp!

„Das Traumschiff: Antigua ist die Premiere für Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger. Zum Inhalt: Die gesamte Crew der AMADEA geht davon aus, dass Staff-Kapitän Grimm (Daniel Morgenroth) der Kapitän des „Traumschiffs“ wird. Doch die Reederei hat anders entschieden. Max Parger stellt sich als neuer Kapitän vor. Kein leichter Start für „den Neuen“. Bereits beim Auslaufen kommt es zum Konflikt zwischen Parger und Grimm. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | D 2019 | Beginn: 20:15 | Ende: 21:45| SV 146-713* | Originaltitel: Das Traumschiff: Antigua | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ Do 26.Dezember´19: ZDF     2.Weihnachtstag     Tipp!

„Das Traumschiff - Spezial“ in diesem „Making Of“ werden die Dreharbeiten zur ersten Folge mit Florian Silbereisen als neuen Kapitän Max Parger des ZDF-Traumschiffes gezeigt. So bekommt der Zuschauer mit, was hinter den Kulissen alles geschah, als die neue Folge „Antigua“ abgedreht wurde. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | D 2019 | Beginn: 23:15 | Ende: 23:45| SV 9-463-626* | Originaltitel: Das Traumschiff - Spezial + + +

+ Mo 30.Dezember´19: 3sat       Tipp!

„Urban Priol – TILT 2019: Der etwas andere Jahresrückblick“ ist ein witziger Jahresrückblick auf das 2019, ganz ohne Tränen oder Sensationen. Der Kabarettist Urban Priol präsentiert eine satirische Abrechnung des Jahres 2019. In gewohnt süffisanter Manier verschont er weder Politik noch Gesellschaft - pointiert, differenziert und sehr lustig. Da bleibt nichts ausgespart, was Medien und Menschen im vergangenen Jahr bewegte. Aus scheinbar Unzusammenhängendem knüpft Priol aberwitzige Fäden, die sich am Ende zu einer unglaublichen Logik verstricken. Mit seiner rasanten Vernetzung der Themen fordert er höchste Aufmerksamkeit von seinem Publikum, um es im gleichen Atemzug perfekt zu unterhalten. Es gab nicht unbedingt viele Gründe zum Lachen - wäre da nicht Urban Priol, der einen satirischen Blick auf die Geschehnisse 2019 möglich macht. Stets mit einem Augenzwinkern und gerne auch mal ein wenig vorlaut, knüpft er sich all diejenigen vor, die 2019 für Aufsehen sorgten. Urban Priol ist der Meister des realitätsnahen Sarkasmus und bietet allen Kabarett- und satirebegeisterten ein gehaltvolles Jahresende. - Infos: stereo | Format 16:9 | D 2019 | Beginn: 20:15 | Ende: 21:45 | Originaltitel: Urban Priol -TILT 2019 + + +

+ Mo 30.Dezember´19: 3sat

Nuhr 2019: Der satirische Jahresrückblick“ ist ein witziger Jahresrückblick auf das 2019, als die Jugend aufsteht und auf die Straße geht, denn die Menschheit dreht am Klima. Donald Trump hält nichts von Wissenschaft, wenn er sie nicht selbst erfunden hat. England schreibt leidenschaftlich an seiner eigenen Seifenoper und beschäftigt sich mit der Selbstvernichtung. Grün ist die Hoffnung und die SPD löst sich auf. Der Mensch lernt offenbar weder aus der Wissenschaft noch aus der Geschichte. Was soll man davon halten? Vielleicht hilft ja ein pointierter Jahresrückblick bei der Einordnung. Am Ende des Jahres soll trotz aller Angst und Hysterie gelacht werden. Bei Pflaumenkuchen. Mit Sahne. Dafür sorgt wie jedes Jahr Dieter Nuhr, der seine Fassungslosigkeit in Pointen umsetzt, gnadenlos lustig, fundiert und mit dem nötigen Sarkasmus – auch in Sachen Greta. - Infos: stereo | Format 16:9 | D 2019 | Beginn: 21:45 | Ende: 22:45 | Originaltitel: Nuhr 2019 + + +

+ Di 31.Dezember´19: ONE (ARD)     Silvester

Nuhr 2019: Der satirische Jahresrückblick“ ist ein witziger Jahresrückblick auf das 2019, als die Jugend aufsteht und auf die Straße geht, denn die Menschheit dreht am Klima. Donald Trump hält nichts von Wissenschaft, wenn er sie nicht selbst erfunden hat. England schreibt leidenschaftlich an seiner eigenen Seifenoper und beschäftigt sich mit der Selbstvernichtung. Grün ist die Hoffnung und die SPD löst sich auf. Der Mensch lernt offenbar weder aus der Wissenschaft noch aus der Geschichte. Was soll man davon halten? Vielleicht hilft ja ein pointierter Jahresrückblick bei der Einordnung. Am Ende des Jahres soll trotz aller Angst und Hysterie gelacht werden. Bei Pflaumenkuchen. Mit Sahne. Dafür sorgt wie jedes Jahr Dieter Nuhr, der seine Fassungslosigkeit in Pointen umsetzt, gnadenlos lustig, fundiert und mit dem nötigen Sarkasmus – auch in Sachen Greta. - Infos: stereo | Format 16:9 | D 2019 | Beginn: 23:15 | Ende: 00:15 | Originaltitel: Nuhr 2019 + + +

+ Mi 1.Januar´20: 3sat       Neujahr

„Urban Priol – TILT 2019: Der etwas andere Jahresrückblick“ ist ein witziger Jahresrückblick auf das 2019, ganz ohne Tränen oder Sensationen. Der Kabarettist Urban Priol präsentiert eine satirische Abrechnung des Jahres 2019. In gewohnt süffisanter Manier verschont er weder Politik noch Gesellschaft - pointiert, differenziert und sehr lustig. Da bleibt nichts ausgespart, was Medien und Menschen im vergangenen Jahr bewegte. Aus scheinbar Unzusammenhängendem knüpft Priol aberwitzige Fäden, die sich am Ende zu einer unglaublichen Logik verstricken. Mit seiner rasanten Vernetzung der Themen fordert er höchste Aufmerksamkeit von seinem Publikum, um es im gleichen Atemzug perfekt zu unterhalten. Es gab nicht unbedingt viele Gründe zum Lachen - wäre da nicht Urban Priol, der einen satirischen Blick auf die Geschehnisse 2019 möglich macht. Stets mit einem Augenzwinkern und gerne auch mal ein wenig vorlaut, knüpft er sich all diejenigen vor, die 2019 für Aufsehen sorgten. Urban Priol ist der Meister des realitätsnahen Sarkasmus und bietet allen Kabarett- und satirebegeisterten ein gehaltvolles Jahresende. - Infos: stereo | Format 16:9 | D 2019 | Beginn: 03:00 | Ende: 04:30 | Originaltitel: Urban Priol -TILT 2019 + + +

+ Mi 1.Januar´20: ZDF    Neujahr     Tipp!

„Das Traumschiff: Kolumbien ist die zweite Folge für Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger und als Gaststar tritt diesmal Fußballstar Roman Weidenfeller auf. Zum Inhalt: Als das „Traumschiff“ Richtung Kolumbien in See sticht, hat es einen blinden Passagier namens Eric an Bord, der sich die Passage nach Kolumbien ergaunern will. Leider wird er von der ehrgeizigen Medizinstudentin Ella beobachtet und beim Kapitän verpetzt. Kapitän Parger, Hanna und Staff-Kapitän Grimm müssen das „Faultier mit Herz“ bis zum nächsten Hafen wohl oder übel unter ihre Fittiche nehmen. Im Verlauf der Reise kommen sich Eric und Ella dabei freundschaftlich näher. Und dann gibt es auch noch eine Überraschung an Bord der AMADEA: Zur großen Freude der Passagiere kann Kapitän Parger einen prominenten Gast an Bord des „Traumschiffs“ begrüßen: Den ehemaligen Torwart der Deutschen Fußballnationalmannschaft, Roman Weidenfeller. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | D 2019 | Beginn: 20:15 | Ende: 21:45| SV * | Originaltitel: Das Traumschiff: Kolumbien | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ Mi 1.Januar´20: ORF 2    Neujahr     Tipp!

„Das Traumschiff: Kolumbien ist die zweite Folge für Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger und als Gaststar tritt diesmal Fußballstar Roman Weidenfeller auf. Zum Inhalt: Als das „Traumschiff“ Richtung Kolumbien in See sticht, hat es einen blinden Passagier namens Eric an Bord, der sich die Passage nach Kolumbien ergaunern will. Leider wird er von der ehrgeizigen Medizinstudentin Ella beobachtet und beim Kapitän verpetzt. Kapitän Parger, Hanna und Staff-Kapitän Grimm müssen das „Faultier mit Herz“ bis zum nächsten Hafen wohl oder übel unter ihre Fittiche nehmen. Im Verlauf der Reise kommen sich Eric und Ella dabei freundschaftlich näher. Und dann gibt es auch noch eine Überraschung an Bord der AMADEA: Zur großen Freude der Passagiere kann Kapitän Parger einen prominenten Gast an Bord des „Traumschiffs“ begrüßen: den ehemaligen Torwart der Deutschen Fußballnationalmannschaft, Roman Weidenfeller. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | D 2019 | Beginn: 20:15 | Ende: 21:45| SV * | Originaltitel: Das Traumschiff: Kolumbien | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ Do 2.Januar´20: ONE (ARD)

Nuhr 2019: Der satirische Jahresrückblick“ ist ein witziger Jahresrückblick auf das 2019, als die Jugend aufsteht und auf die Straße geht, denn die Menschheit dreht am Klima. Donald Trump hält nichts von Wissenschaft, wenn er sie nicht selbst erfunden hat. England schreibt leidenschaftlich an seiner eigenen Seifenoper und beschäftigt sich mit der Selbstvernichtung. Grün ist die Hoffnung und die SPD löst sich auf. Der Mensch lernt offenbar weder aus der Wissenschaft noch aus der Geschichte. Was soll man davon halten? Vielleicht hilft ja ein pointierter Jahresrückblick bei der Einordnung. Am Ende des Jahres soll trotz aller Angst und Hysterie gelacht werden. Bei Pflaumenkuchen. Mit Sahne. Dafür sorgt wie jedes Jahr Dieter Nuhr, der seine Fassungslosigkeit in Pointen umsetzt, gnadenlos lustig, fundiert und mit dem nötigen Sarkasmus – auch in Sachen Greta. - Infos: stereo | Format 16:9 | D 2019 | Beginn: 20:15 | Ende: 21:15 | Originaltitel: Nuhr 2019 + + +

+ Di 7.Januar´20: National Geographic HD

„Rettet die TITANIC: Schätze unter Wasser ist eine spannende Dokumentation, die über die Auswirkungen der Bergungen vom Dampfer TITANIC berichtet und dabei eine brisante Frage stellt. Denn es ist ein mit harten Bandagen geführter Streit um die Gegenstände entbrannt, die im Laufe der Jahrzehnte aus dem Wrack der TITANIC geborgen wurden: Wem gehören sie, und was soll mit ihnen geschehen? - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2019 | Beginn: 16:45 | Ende: 17:35 | Originaltitel: Save the TITANIC: Treasures From the Deep + + +

+ Mi 15.Januar´20: ORF2

„LACONIA (1)“ ist ein halbdokumentarischer Spielfilm (in zwei Teilen) über die Versenkung des Cunard-White Star Line Dampfers LACONIA, während des zweiten Weltkrieges, im Jahre 1941. Der Deutsche U-Boot-Kommandant Werner Hartenstein informierte sogar die britische Marine und erbittet für 1120 Menschen Hilfe. Doch die Briten reagierten nicht und so nahm er die Überlebenden an Bord sein U-Bootes. Nach diesem Ereignis, verbot die Deutsche Marine fortan das Aufnehmen Überlebender! Infos: Dolby stereo, Format 16:9, D/GB 2011 | Beginn: 00:05 | Ende: 01:35 | Originaltitel: Laconia + + +

+ Do 16.Januar´20: ORF2

„LACONIA (2)“ ist ein halbdokumentarischer Spielfilm (in zwei Teilen) über die Versenkung des Cunard-White Star Line Dampfers LACONIA, während des zweiten Weltkrieges, im Jahre 1941. Der Deutsche U-Boot-Kommandant Werner Hartenstein informierte sogar die britische Marine und erbittet für 1120 Menschen Hilfe. Doch die Briten reagierten nicht und so nahm er die Überlebenden an Bord sein U-Bootes. Nach diesem Ereignis, verbot die Deutsche Marine fortan das Aufnehmen Überlebender! Infos: Dolby stereo, Format 16:9, D/GB 2011 | Beginn: 23:50 | Ende: 01:15 | Originaltitel: Laconia + + +

+ So 19.Januar´20: 3sat

„Urban Priol – TILT 2019: Der etwas andere Jahresrückblick“ ist ein witziger Jahresrückblick auf das 2019, ganz ohne Tränen oder Sensationen. Der Kabarettist Urban Priol präsentiert eine satirische Abrechnung des Jahres 2019. In gewohnt süffisanter Manier verschont er weder Politik noch Gesellschaft - pointiert, differenziert und sehr lustig. Da bleibt nichts ausgespart, was Medien und Menschen im vergangenen Jahr bewegte. Aus scheinbar Unzusammenhängendem knüpft Priol aberwitzige Fäden, die sich am Ende zu einer unglaublichen Logik verstricken. Mit seiner rasanten Vernetzung der Themen fordert er höchste Aufmerksamkeit von seinem Publikum, um es im gleichen Atemzug perfekt zu unterhalten. Es gab nicht unbedingt viele Gründe zum Lachen - wäre da nicht Urban Priol, der einen satirischen Blick auf die Geschehnisse 2019 möglich macht. Stets mit einem Augenzwinkern und gerne auch mal ein wenig vorlaut, knüpft er sich all diejenigen vor, die 2019 für Aufsehen sorgten. Urban Priol ist der Meister des realitätsnahen Sarkasmus und bietet allen Kabarett- und satirebegeisterten ein gehaltvolles Jahresende. - Infos: stereo | Format 16:9 | D 2019 | Beginn: 20:15 | Ende: 21:45 | Originaltitel: Urban Priol -TILT 2019 + + +

+ Di 21.Januar´20: National Geographic

„Enthüllt: Das Wrack der TITANIC“ ist eine britische TV-Dokumentation über das Wrack der TITANIC. In fantastischen Animationen wird der Atlantische Ozean „trocken“ gelegt und man kann das Wrack fast schon mit einem Jeep von außen erkunden. Gezeigt werden die bislang gesammelten Erkenntnisse über den dramatischen Untergang. Diese Doku zeigt auch einige interessante Artefakte, die sich in der umfangreichen Sammlung der Bergungsfirma befinden. – Infos: stereo | Format 16:9 | GB 2014 | Beginn: 15:05 | Ende: 15:55 | Originaltitel: Drain the TITANIC | keine Altersangabe + + +

+ Di 28.Januar´20: National Geographic

„TITANIC – Jubiläum einer Legende ist eine TV-Doku mit James Cameron, der über die Entstehung seines Erfolgsfilms „TITANIC“ berichtet. Auch erinnert er sich an die diversen Tauchtouren und seine Eindrücke, als er in 3.800 m Tiefe die TITANIC direkt vor seinen Augen sah. Dieser Eindruck ist ihm noch heute bestens in Erinnerung. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2017 | Beginn: 15:00 | Ende: 15:50 | Originaltitel: TITANIC – 20th anniversary with James Cameron + + +

+ Di 28.Januar´20: National Geographic HD

„TITANIC: Akte geschlossen!“ ist eine TV-Doku, die auf dem Buch „101 Dinge, die Sie über die TITANIC zu wissen glaubten, aber nicht wussten“ von Tim Maltin beruht. Darin werden die damaligen Angaben neuen wissenschaftlichen Methoden unterzogen und neu bewertet. Demnach sei die Sicht des Eisberges aufgrund einer Luftspiegelung, gleich einer Fata Morgana, nicht korrekt möglich gewesen. Viele Falscheinschätzungen seien darauf zurückzuführen. - Infos: stereo | Format 16:9 | USA 2011 | Beginn: 16:45 | Ende: 18:15 | Originaltitel: Titanic: Case closed + + +

+ Sa 8.Februar´20: National Geographic

„Enthüllt: Das Wrack der TITANIC“ ist eine britische TV-Dokumentation über das Wrack der TITANIC. In fantastischen Animationen wird der Atlantische Ozean „trocken“ gelegt und man kann das Wrack fast schon mit einem Jeep von außen erkunden. Gezeigt werden die bislang gesammelten Erkenntnisse über den dramatischen Untergang. Diese Doku zeigt auch einige interessante Artefakte, die sich in der umfangreichen Sammlung der Bergungsfirma befinden. – Infos: stereo | Format 16:9 | GB 2014 | Beginn: 21:50 | Ende: 22:40 | Originaltitel: Drain the TITANIC | keine Altersangabe + + +

+ Sa 15.Februar´20: National Geographic

„Enthüllt: Das Wrack der TITANIC“ ist eine britische TV-Dokumentation über das Wrack der TITANIC. In fantastischen Animationen wird der Atlantische Ozean „trocken“ gelegt und man kann das Wrack fast schon mit einem Jeep von außen erkunden. Gezeigt werden die bislang gesammelten Erkenntnisse über den dramatischen Untergang. Diese Doku zeigt auch einige interessante Artefakte, die sich in der umfangreichen Sammlung der Bergungsfirma befinden. – Infos: stereo | Format 16:9 | GB 2014 | Beginn: 12:40 | Ende: 13:30 | Originaltitel: Drain the TITANIC | keine Altersangabe + + +

------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

* SV = Show View für Videorecorder (Leitzahlen siehe HÖRZU)

** Wer SV mit VPS (Video-Programm-System) nutzt, muss diese SV-Zahl berücksichtigen. Optimale Aufzeichnungsgenauigkeiten bei >Start< und >Stopp< sind mit SV und VPS am besten! (Siehe Teletext bzw. Videotext des jeweiligen Senders, ob dieser VPS unterstützt. Auch das Programmheft der HÖRZU bietet diesen Service an.)

Hinweis: Wenn ohne Show View Angabe, dann unterstützt der Sender das System nicht. (Empfehlung: Video dann ohne Show View programmieren!)

Aktuelle Programmänderungen und Ergänzungen auf hoerzu.de

 

 

+ + + R A D I O  -  T I P P + + +

+ + + Aktuell liegen keine Radio-Tipps vor! + + +

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

(Ein ausführliches Radioprogrammheft liegt jedem TV-Heft der HÖRZU bei!)

 

 

+ + + B U C H  -  /  C D  -  / D V D  -  T I P P + + +

Buch:

*Schmidts neuer Guide ist da: „Koehlers Guide Kreuzfahrt 2020“ – jetzt neu!

Den Bestseller als solches vorzustellen erübrigt sich fast, gäbe es nicht immer neue Themen, die begeistern und auch Nicht-Kreuzfahrern den Weg zur Szene zu ebnen, um dann selber doch eine Kreuzfahrt zu wagen. Aber auch für erfahrene Kreuzfahrtpassagiere bleibt der, jährlich auf den aktuellsten Stand gebrachte, „Koehlers Guide Kreuzfahrt“ unverzichtbar. Für die zahlreichen Berichte und Reportagen sorgen der Herausgeber Oliver Schmidt und seine Mitarbeiter. Dazu werden jährlich auch die Schiffe neu bewertet, egal ob Hochseeliner, Flusskreuzfahrtschiff oder Expeditionsschiff. Nur so kann man neutral dem Publikum aufzeigen, welche Schiffe sich besonders lohnen oder welches für die Passagiere besser geeignet ist. In dieser neuen Ausgabe steht aber auch die Kreuzfahrt als solches mit der Umwelt im Fokus. Und dazu hat Schmidt nicht nur recherchiert, sondern auch mal Fragen gestellt, die man so in Sachen Klimaschutz noch nicht in den Medien vernahm. Weitere Themen sind aber auch die Sicherheit an Bord, Destinationsentwicklungen. Neben zahlreichen Tipps rund um das Thema „Kreuzfahrt“ bietet der neue Guide auch weitere Entdeckungsberichte und zeigt was sich alles am Reisewegesrand finden lässt. Man sollte sich auch mal die Top Ten-Liste der Film- und TV-Locations durchsehen, es lohnt sich und liegt vielleicht direkt auf der nächsten Urlaubsreise. Fazit: Neue Kreuzfahrtschiffe und künftige Kreuzfahrtziele werden ebenso vorgestellt, wie 42 Kreuzfahrtflotten mit ihren Schiffen und vielem mehr. Schiffsliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten, nicht umsonst ist der Guide Jahr für Jahr ein Bestseller. - Mit mehr als 340 Seiten und zahlreichen Abbildungen ist der Koehlers Guide Kreuzfahrt 2020, ab sofort unter der ISBN 978-3-7822-1336-3 für nur € 16,95 Euro im Buchhandel erhältlich. + + +

DVD 1:

*Endlich auf DVD: „Detektiv Campion“ – beste englische Kriminalgeschichten!

Was soll man zu diesem Serienhit der BBC noch sagen? Albert Campion (Peter Davison, bekannt aus „Der Doktor und das liebe Vieh“) ist ein blonder, dünner, Hornbrille tragender junger Mann adliger Herkunft, der im London der 1930er-Jahre als Privatdetektiv arbeitet. Er ist unscheinbar und wird genau deshalb gerne engagiert. Infos: Die TV-Serie wurde 1989 gedreht und ist eben typisch britisch. Der Reiz liegt nicht nur an den Geschichten, sondern eben auch an der Ausstattung, wie bei dieser TV-Serie der 1930-ger Jahre. Klasse Unterhaltung und tolle Darsteller. Die erste Staffel, mit den ersten 8 Folgen, ist nun auf 3 DVDs erschienen. Fazit: Sollte in keiner Sammlung fehlen und ist ein absoluter Tipp für die Fans britischer Krimis. + + +

DVD 2:

*Serienklassiker geht mit Vol.4 weiter:Fury“ mit Bobby Diamond als Joey!

Fury“ ist der Name eines Pferdes aus dem gleichnamigen Roman von Albert G. Miller und der gleichnamigen US-Fernsehserie. 114 US-Folgen der Fernsehserie wurden von 1955 bis 1960 in den USA (in fünf Staffeln) im Schwarz-Weiß-Format gedreht. Die Grundgeschichte der Serie ist die: Der etwa 9-jährige Waisenjunge Joey (Bobby Diamond) kommt durch einen Beschluss des Vormundschaftsgerichts auf die Broken Wheel Ranch von Jim Newton (Peter Graves). Dort gelingt es ihm als einzigem, den wilden Mustang Fury zu besänftigen und zu reiten. Da ihn außerdem der Rancher Jim Newton von einem Diebstahlverdacht befreit, freundet er sich mit diesem an und bleibt auf der Ranch, zumal der ältere Vormann Pete (William Fawcett) sich auch noch rührend um ihn kümmert und teilweise die Mutterrolle einnimmt. Diese Protagonisten erleben nun viele Abenteuer, bei denen immer Fury eine Hauptrolle spielt. Joey versteht sich mit dem Pferd wie mit einem Menschen und Fury kann Gangster bewachen, Hilfe holen u. v. m. Eine immer wiederkehrende Verhaltensweise von Fury ist das Stupsen, entweder um jemanden zu necken oder um ihn zu einer Stelle zu bringen, wo Hilfe benötigt wird. – Die schöne alte Kinderserie ist nun in Volume 4 mit den nächsten 24 Folgen auf 4 DVDs ist nun erschienen. Fazit: Da werden alte Kindheitserinnerungen wach und man ruft wie Joe automatisch: „Fuuuryyy“ – und schon spitzt er die Ohren und folgt dem Ruf. + + +

DVD 3:

*Feiner Horror: „Spuk im Herrenhaus“ mit Randi Brown!

Die Story klingt simpel, hat aber schöne Momente an feinem Horror aufzuweisen: Die 12-jährige Susan (Randi Brown) und ihr Bruder besuchen ihre Tante in Oregon, die unweit eines alten Herrenhauses lebt, in dem ihre Vorfahren vor 100 Jahren ermordet wurden. Susan träumt immerzu von einer Rachel, die genauso alt ist wie sie selbst. Immer wieder ruft sie Susan und bittet um Hilfe. Welches Geheimnis sohl dahinter steckt? Dabei weiß man von Rachel nur, und so steht es auf ihrem Grabstein, dass sie 1889 spurlos verschwand. Dann finden die Kinder auch noch eine Schatzkarte und werden von ausgebrochenen Sträflingen verfolgt, die an den Schatz wollen. Für Susan und ihren Bruder ein bisschen viel an Abenteuer … - Der Film wurde 1983 gedreht und zwar von dem Produzenten, der auch für die wunderschöne Trilogie um „Die Abenteuer der Familie Robinson in der Wildnis“ bekannt wurde. Auch hier finden sich schöne Landschaftsaufnahmen und eben spannende Momente. Verwunderlich ist die FSK ab 16 Jahren, denn schon 12-jährige gucken heute „härteren Stoff“. Allerdings lässt sich FSK- Freigabe damit erklären, dass einige Horrorelemente vielleicht doch erst ab einem reiferen Alter besser verarbeitet werden. Der Film lief in Deutschland auch schon unter dem Titel „Auf der Jagd nach dem verfluchten Gold“ und erschien sogar als VHS-Video-Cassette. Bonus der DVD: Sowohl die (bessere) TV-Synchronisation, wie auch die Fassung der deutschen VHS-Cassette, können wie auch der Original-Ton genutzt werden. Fazit: Typisch 80-ger Jahre-Kino, aber eine absolut feine Produktion. + + +

DVD 4:

*Angela Lansbury in: „Die unerwarteten Talente der Mrs. Pollifax“ – super!

Die 1925 geborene Angela Lansbury ist bekannt in der Rolle als Jessica Flechter aus der Serie „Mord ist ihr Hobby“. Als die Serie 1996 abgedreht war, folgten zwar noch vier Spielfilme zu der Serie, aber in „Die unerwarteten Talente der Mrs. Pollifax“ aus dem Jahr 1999 zeigt sich die Schauspielerin nicht nur als Detektivin, sondern auch mit einer gehörigen Prise Humor. Sie spielt die Rentnerin Emiliy Pollifax, die gerne einmal eine Agentin gewesen wäre, so erzählt sie es ihm Hausarzt. Aus Spaß gibt er ihr den Tipp, sich doch bei der CIA zu bewerben. Womit er nicht rechnet, dass sie diesem Rat folgt und durch eine Verwechselung als Agentin in Marakesch einen Geheimauftrag durchführen soll. Zum erstaunen aller, zeigt sich die alte Dame rüstiger, als sie dachten. Und besser noch: Mrs.Pollifax legt sich sogar mit dem russischen Geheimdienst an … - Eine Paraderolle für Lansbury, die zu dem Zeitpunkt der Dreharbeiten ja schon 74 Jahre alt war. Der Film versteht sich, bei aller Liebe zum Detail, als Komödie und für Angela Lansbury scheint das auch noch einmal etwas Besonderes gewesen zu sein. Jedenfalls hat man bei dieser Kinoadaption, nach dem Bestseller von Dorothy Gilman, viel Spaß und trotzdem genügend Spannung. Fazit: Bestes Kino und eine muntere Hauptdarstellerin, die sichtlich selber viel Spaß beim Dreh hatte. + + +

 

 

+ + + V E R A N S T A L T U N G S T I P P S + + +

    Januar 2020

Sa 18.01.2020 bis So 26.01.2020

    Messe BOOT 2020 in Düsseldorf

    Die Fachmesse BOOT richtet sich an alle Freizeitkapitäne und dem Wasser begeisterten

    Publikum. Dabei gibt es dann auch die eine oder andere Yacht zu bestaunen, die dann

    für eine € Million Euro oder mehr zu haben sind.

    April 2020

Di 14. auf Mi 15.April 2020: ab 18:00 Uhr, bis ca. 2:30 Uhr

    Event: Das 11-Gänge-Menü Erster Klasse oder „The Last Dinner on Board“

    Mit Vorprogramm, dem legendären 11-Gänge-Menü der „1.Klasse“, Stilecht und

    very british. Infos per Mail unter dem Stichwort Event 04/20 (bitte mit vollständigen

    Namen, Anschrift, sowie einer Rückrufnummer – für alle Fälle). Siehe Eventseite.

Fr 20.03.2020 bis Mo 23.03.2020

    Fachmesse Seatrade Cruise Global

    Diese Messe in Miami (Florida, USA) richtet sich ausschließlich an das Fachpublikum der

    Kreuzfahrtbranche.

    Mai 2020

Fr 8.05.2020: (bis So 10.05.2020)

    Großer Hamburger Hafengeburtstag

    Dieses alljährliche Event verspricht den Schiffs- und Maritimfans wieder ein großes

    Volksfest, bei dem die große Hamburger Schiffsparade nicht fehlen darf. Auch an Land

    geht es groß zur Sache, mit Shows, Stars und vielen kulinarischen Köstlichkeiten an

    zahllosen Ständen, die entlang der Flaniermeile vorzufinden sind.

Sa 23.05.2020 bis Di 26.05.2020

    SeeStadtFest Bremerhaven

    Diese maritime Veranstaltung richtet sich an alle Schiffsfans und Feierlustige. Die

    Havenwelten Bremerhaven werden wie jedes Jahr das Zentrum der Festivitäten bilden.

    Juni 2020

Do 11.06.2020 bis So 14.06.2020

    Wismarer Hafenfest

    Auch in Wismar kommen die Freunde von allem Maritimen auf ihre Kosten. Schiffe, Feiern

    und viel mehr wird wieder im alten Hafen möglich.

    August 2020

Do 6.08.2020: (bis So 9.08.2020)

    Hanse Sail Rostock 2020

    Wenn man in Rostock Warnemünde zur „Hanse Sail“ lädt, dann kommen sie (fast) alle.

    Gemeint sind die besonderen Windjammer, die sogar aus Russland wieder dabei sein

    werden. Inzwischen ist die „Hanse Sail“ sogar bei den Maritimfans von so großer

    Bedeutung, dass sie inzwischen fest von den Liebhabern ebenso im Kalender eingetragen

    wird, wie andere wichtige maritime Events in Deutschland. Und es lohnt sich immer.

Mi 19.08.2020: (bis So 23.August 2020)

    Sail 2020 in Bremerhaven

    Es ist die große Windjammerparade, mit Schiffen wie der Dreimast-Schoner REGINA

    MARIS, der Top-Segler HENDRIKA BARTELDS, sowie der Dreimast-Gaffel-Schoner

    ALBERT JOHANNES und viele andere Windjammer. Dazu wird es ein buntes Rahmen-

    und Musikprogramm an Land geben.

    September 2020

Sa 19.09.2020:

    Event: „Einmal Dritte Klasse, bitte“ und Menü Dritter Klasse

    mit Vorprogramm und dem Menü, welches man in der Dritten Klasse genoss. Stilecht

    und wie an Bord. Über das gute Essen auf der TITANIC konnten die Auswanderer nur

    staunen. Infos per Mail unter dem Stichwort Event 09/20 (bitte mit vollständigen

    Namen, Anschrift, sowie einer Rückrufnummer – für alle Fälle). Siehe Eventseite.

    August 2021

Do 5.08.2021: (bis So 8.08.2021)

    Hanse Sail Rostock 2021

    Wenn man in Rostock Warnemünde zur „Hanse Sail“ lädt, dann kommen sie (fast) alle.

    Gemeint sind die besonderen Windjammer, die sogar aus Russland wieder dabei sein

    werden. Inzwischen ist die „Hanse Sail“ sogar bei den Maritimfans von so großer

    Bedeutung, dass sie inzwischen fest von den Liebhabern ebenso im Kalender eingetragen

    wird, wie andere wichtige maritime Events in Deutschland. Und es lohnt sich immer.

 

 

HINWEIS: Haben auch Sie einen Veranstaltungstipp? Dann schnell her damit, denn der

    Eintrag ist kostenlos. Mail an kontakt@titanic-museum-germany.de mit dem Stichwort

    „Veranstaltungstipp“ und schon ist das Event in der nächst möglichen Ticker-Ausgabe

    online. Für die inhaltlichen Angaben in den Veranstaltungshinweisen sind allein die

    jeweiligen Veranstalter verantwortlich. Diesseitig wird keine Verantwortung und/oder

    Haftung übernommen. + + +

 

 

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität, spätestens am Fr 20.Dezember 2019 aktualisiert! + + +

 

 

+ + + Vorläufiges NEWS-TICKER-Ende! + + +

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Link- und Veranstaltungstipp

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

                The World´s only

      TITANIC-BOAT-TOURS

      Besuchen Sie die Historischen Schauplätze in Belfast

                          per Boot auf dem Fluss Lagan!

    

     Geboten wird eine Bootstour auf dem Fluss Lagan, vorbei an der Werft

     Harland & Wolff , wo einst die TITANIC gebaut wurde. Die TITANIC

     Boots-Tour ist eine grandiose Tour durch den Belfaster Hafen. Auch für

     Privattouren können die Boote gemietet werden. Eine Bordparty in Planung?

     Bei den TITANIC-Boat-Tours ist alles möglich. Auf dem Wasser die schönsten

     und umfangreichsten Touren im Herzen von Belfast erkunden.

 

                                            The Legend lives on!

 

      Programm und Buchungen direkt bei TITANIC-Boat-Tours.

 

                   Welcome in Belfast! 

 

           Hinweis: Hotels können optional gebucht werden! Bitte angeben, wenn gewünscht.

                                                                                                                                              © T-M-G

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Empfehlung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

  HÖRZU

     Deutschlands erstes TV-Magazin

 

  Das TV-Magazin für die ganze Familie, mit Ihrem Premium TV-Programm!

 

      HÖRZU erscheint jeden Freitag neu!

 

         In der Ausgabe Nr.51 vom Fr 13.12.2019 lesen Sie:

 

·         Deutschlands erstes TV-Magazin!

·         Über 70 Jahre HÖRZU: Generationsübergreifend Ihre Nr.1 der TV-Zeitschriften!

·         Das beste Heft zu Weihnachten: HÖRZU wünscht Ihnen ein frohes Fest!

·         Das komplette TV-Programm für alle Festtage: Mit der „Helene-Fischer-Show“,

„Tatort Münster: Väterchen Frost“, „Das Traumschiff“ mit Florian Silbereisen,

„Ich – Einfach unverbesserlich 3“ mit dabei die Minions u.v.a. TV-Highlights

·         EXKLUSIV: Michael Mittermeier „Mein großer Jahresrückblick 2019“

·         Winterzauber an der Nordsee: Wo Sie jetzt himmlische Ruhe finden

·       HÖRZU Advents-Gewinnspiel: Jeden Tag 500 Euro in bar zu gewinnen, sowie

Preise im Wert von 18.000 Euro insgesamt     

·         Ausführliches TV-Programm, plus Radio-Zeitung für jeden Tag!

·         Der Klassiker: Die beliebte Comic-Serie mit Mecki und seinen Freunden!

·         Rätselspaß, Zipperts TV-Kolumne, Ratgeber, Rezepte und Tipps

·         ... und vieles mehr! – Lassen Sie sich überraschen!

 

   HÖRZU erscheint wöchentlich und kann per Abo oder direkt am Kiosk erworben

   werden. Die aktuelle Ausgabe ist gerade erschienen. HÖRZU bietet Ihnen damit

   eine fröhliche Zeit durch das ganze Jahr, überall wo es Zeitschriften gibt.

 

        Viel Spaß

               wünscht Ihnen Ihre

                           HÖRZU

                                             … jeden Freitag neu!

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Empfehlung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

TITANIC HERITAGE TRUST

                             Charity No. 1115798

                      Founded by Howard Nelson

                        Directed by Denise Gail Overton

 

     Die Gesellschaft wurde durch Beschluss am Di 16.Februar 2016 zum

     Quartalsende März 2016 aufgelöst und abgewickelt. Der

     TITANIC-Heritage-Trust existiert in seiner bisherigen Form nicht mehr!

 

     Company Number 05608117 Dissolved

 

     TITANIC HERITAGE TRUST

     Charity Registration No. 1115798

    

 

Einzig ermächtigte Kontaktstelle für den deutschsprachigen Raum:

Siehe T-M-G* in Deutschland

* T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

 

                                                                                                                          © T-M-G und THT

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

                              Hier könnte Ihre Werbeanzeige stehen!

 

                          Unterschiedliche Fließsatzgrößen möglich!

 

                 Bei Interesse bitte kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Empfehlungshinweise

        TITANIC

       Fanartikel und mehr ...

 

+ Original-Filmtassen

 

+ DVD´s und CD´s, Videokassetten

 

+ Original-Modelle von REVELL

 

+ Antiquarische Bücher ...

 

            … und mehr!

 

Lieferung zzgl. Versand – auf Anfrage!

Wir nennen Ihnen die Lieferadressen

unter kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

Aktuelle Bücher können über den Buchhandel bezogen werden!

Hinweis: Die Lieferzeiten können über den Buchhandel

                         sehr unterschiedlich sein!

--------------------------------------------------------------------

 

+ + + Leserbriefe: Via Email, jetzt!

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.608: „Titanic Exhibition in Valencia

Kann man irgendwie erfahren wie danach die Europatournee weitergeht und wohin?

F.Geerth, per Mail (Do 5.12.2019, 17:29 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.609: „Viel los“

Ich wundere mich etwas über die zahlreichen Aktivitäten, die da weltweit laufen. Aber es ist ja gut, wenn das Thema wieder an Fahrt aufnimmt. Die Sache mit dem Titanic Escaperoom in Paris finde ich allerdings etwas makaber, ebenso dem Vorhaben in Italien, daraus eine TV-Show machen zu wollen. Dass es in Spanien gleich zwei Titanic-Ausstellungen gibt, ist beachtlich, während man in Deutschland ja gar nichts hin zubekommen scheint. Und das ist schade. Die Geschichte über die Galeb war erstklassig, schließlich habe ich darüber noch nie gehört. Den Namen von Tito kenne ich noch aus den Nachrichten im Fernsehen, aber wer hat sich je für die Galeb interessiert? Ich habe es schon öfters erwähnt und wiederhole mich gerne: Im News-Ticker kann man noch immer etwas dazu lernen.

L.Faller, per Mail (Do 5.12.2019, 23:21 Uhr)

Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.609: „DVD: Das feuerrote Spielmobil“

Ich lach mich schlapp. Ist ja irre, was heutzutage alles aus der Kindheit auftaucht. Ich habe die Serie damals wegen den Geschichten mit dem Haus Nr. 30 und Philip Sonntag geliebt.

T.Ludin, per Mail (Fr 6.12.2019, 00:10 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.609: „Escaperoom Paris“

Warum werden nicht auch die Location und die Öffnungszeiten genau benannt? Wäre doch mal ein tolles Abenteuer, sich in die Situation der Passagiere von damals zu bringen und zu sehen, ob man überlebt oder untergeht.

A.Schawohl, per Mail (Fr 6.12.2019, 17:02 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.609: „Galeb – was für ein Name“

Es mag ja an der Sprache liegen, aber ich finde der Name „Galeb“ hört sich komisch an, auch wenn er übersetzt „Möwe“ bedeutet.

P.Andrewski, per Mail (Fr 6.12.2019, 21:28 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.609: „Kein Camerons Titanic?“

Ich staune: Kein Camerons Titanic an Weihnachten? Dann kann man sicher sein, dass der Film an Ostern kommt. Ist aber kein Problem, denn dann jährt sich auch der Untergangstag zum 108.Mal.

W.Liesen, per Mail (So 8.12.2019, 17:29 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.609: „Events und Escaperooms

Ich bin gespalten in Sachen des aktuellen Newstickers. Zum einen ist es beachtlich, dass weiterhin Ausstellungen, Escaperooms und Spielshows gestartet werden sollen. Das Thema „Titanic“ ist also weiterhin hochaktuell. Es sind aber 1500 Menschen bei der Schiffskatastrophe umgekommen, ihre Schreie waren damals von den Personen in den Rettungsbooten zu hören. Wie die Museumsassistentin Anja finde ich auch, dass Respekt den Toten entgegengebracht werden muss. Mit Claes Gören Wetterholm hatte ich E-Mailkontakt und er beeindruckt mich, wie er mit dem Thema Titanic umgeht. Es ist gut, wenn er über die Schicksale schwedischer Passagiere recherchiert und diese der Öffentlichkeit präsentiert. Mit meiner Frau und deren Nichten war ich in dem Escaperoom auf der „Cap Santiago“ in Hamburg. Das war ein gelungener Ausflug und es ging um kein spezielles Thema, sondern um Geschick und Kombinationsgabe. Die Recherchen der Redaktion und deren Berichte sind journalistisch absolut gut aufgearbeitet, wichtig und informativ wertvoll. Danke dafür!

F.Heitkamp, per Mail (Mo 9.12.2019, 18:57 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.609: „Titos GALEB“

Interessanter Bericht, aber irgendwie scheint der Hintergrund zur GALEB seltsam. Ein Grieche lässt das Schiff wieder herrichten und dann kommt der Staat und spricht von einem historischen Erbe und entzieht dem Griechen das Schiff? Aufgrund des Berichtes habe ich mal gegoogelt und das Schiff sieht wirklich reif für den Schrott aus. Und bis wann will die Stadt das Schiff zu einem Museumsschiff umbauen? Welche EU-Fördermittel werden fließen und in welcher Höhe? Ich habe eher den Eindruck, dass das ähnlich läuft wie bei der S.S.UNITED STATES, nur die GALEB ist vergleichweise uninteressant. Auch das gesamte Hafenareal sieht erbärmlich aus. Da werden hunderte an Millionen fließen müssen, um dann einen Stein nach dem anderen umzudrehen. Ich glaube nicht, dass das etwas wird, dafür ist auch das Land viel zu klein.

D.Treden, per Mail (Di 10.12.2019, 23:20 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.609: „Leserbrief Oliver Schmidt“

Auch ich bitte darum, den Newsticker noch einmal zu wiederholen, der da vor drei oder vier Wochen so erheblich gestört wurde. Da hat der werte Herr Schmidt schon recht.

V.Grohmann, per Mail (Do 12.12.2019, 16:21 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.609: „Escape Titanic“

Ist ja eine dolle Vorstellung, aus dem Drama mit der Titanic, erst einen Escaperoom in Paris zu installieren und das dann auch noch für das Fernsehen nach Italien zu exportieren, natürlich als Showteil mit Gruseleffekt und am Besten hinterher eine Siegprämie von € 100.000 Euro. Ja geht´s noch?

M.Stein, per Mail (Do 12.12.2019, 18:32 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.609: „Titanic als Weihnachtsdeko

Klingt witzig, wenn man in Italien eine große begehbare Titanic auf dem Markplatz aufstellt und von Deck singt der Weihnachtschor. Die Idee mit dem von innen beleuchteten Eisberg ist ausgefallen und mindestens ebenso witzig.

D.Surenberger, per Mail (Do 12.12.2019, 21:07 Uhr)

       ******************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift per E-Mail unter dem Stichwort (in der Betreffzeile) „Leserbriefe“! Die Leserbriefe geben jedoch nicht die Meinung des T-M-G´s, des „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ oder der Redaktion, sondern lediglich des Schreibers (Einsenders) wieder. Auch sind sie nur eine kleine Auswahl der eingehenden Leserbriefe und nicht repräsentativ. Wir behalten uns das Recht auf Kürzung vor und eine Veröffentlichungspflicht besteht seitens der Redaktion auch nicht. … + + +

 

 

+ + +  Gesucht / Gefunden:

     ****************************************************

Suche: Bin immer auf der Suche nach Original Dokumenten zur TITANIC Historie. Ankauf möglich bei fairen Angeboten!

Chiffre 12/0004-S

     ****************************************************

Biete: Modellbauset aus den USA! Rar! Auch in den USA verkaufte REVELL einen Bausatz der TITANIC im Maßstab 1:400. Die dortige „100th anniversary box“ unterscheidet sich deutlich zu der weltweit verkauften Version aus Deutschland. Der Karton ist völlig anders gestaltet und bietet für Sammler eine hübsche Alternative. Auch sind die beigelegten Extras ein Highlight: Andere Nachdrucke von Postkarten, einer Speisekarte und einem wunderschönen Werbeprospekt der OLYMPIC mit seltenen Innenfotos des Schiffes liegen bei – alles Nachdrucke im Maßstab 1:1 – also Original! Das Set ist nicht identisch mit dem deutschen Set und durfte so nur in den USA und Kanada verkauft werden. Inzwischen ist es sogar längst vergriffen! Ich biete hier einen Original verpackten Kasten an für € 99,00 Euro (Versand kostenlos!)! Außerhalb der USA war dieses Set nicht erhältlich, da dieses abweichend vom weltweit verkauften Set nur für den Amerikanischen Raum hergestellt wurde und deshalb ist es inzwischen absolut rar!

Chiffre 12/0005-B

     ****************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, suchen Sie etwas für Ihre Sammlung? Oder haben Sie etwas abzugeben? Mitglieder des „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ können dies hier den anderen TITANIC-Fans kostenlos mitteilen. Schreiben Sie uns bitte per E-Mail mit dem Stichwort: „Gesucht / Gefunden“! Nicht-Mitglieder sollten die Konditionen einer kostenpflichtigen Anzeige auf gleicher Mail anfragen. Eine Veröffentlichungspflicht besteht seitens des T-M-G nicht! + + +

 

 

           Mitglied werden im:

„1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

Immer wieder gibt es Anfragen bezüglich einer Mitgliedschaft im Club, der sich dem Thema verschrieben hat. Grundsätzlich gilt: Ja, man kann Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ werden. Monatliche Club-News (mit aktuellen TITANIC-Nachrichten aus aller Welt), quartalsweise erscheinende Club-Post (mit Kopien oder Nachdrucken von Original White-Star-Line Dokumenten aus dem Museumsarchiv) und kostenfreien Eintritt ins Museum bei Wiedereröffnung (gilt nicht für Eventveranstaltungen), sind nur einige der Vorzüge einer Mitgliedschaft. Allerdings ist dies kein(!) Fan-Club, hier steht die Historie im Vordergrund. Details und Infos unter kontakt@titanic-museum-germany.de.  + + +

 

 

©1998 – 2028, T-M-G