TITANIC - N E W S - T I C K E R

 

 + Do 18.Februar 2021 -  - 19:00 Uhr -  - Ausgabe-Nr.: 672 +

 

TITANIC News-Ticker:     German     English     France     Italy     Greek     Spain     Turkish     Netherland     Irish

 

  Slovak    Czech    Russian    Ukraine    Swedish    India    Croatia    Polish    Japanese    Chinese    Arabic

 

Das Copyright für alle Texte liegt bei © T-M-G. Alle Angaben ohne Gewähr.

Verstöße gegen das Copyright werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.

Nachdruck oder Vervielfältigung auf andere Medien nur mit schriftlicher Genehmigung.

Für den Inhalt verlinkter Webseiten wird keine Verantwortung übernommen.

Die Meldungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

Für Druckfehler keine Haftung. © T-M-G

Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich automatisch mit

den Nutzungsbedingungen, gemäß der neuen DSGVO, einverstanden.

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität spätestens am Fr 5.März 2021 aktualisiert! + + +

 

 zu den Events!

 

  zurück zum Hauptmenü!

 

 

A c h t u n g :

+ + + Sollte der Seitenaufruf des News-Ticker nicht funktionieren, bitte eine Mail an: kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

In Memory of

HOWARD NELSON

September 1945 – Mai 2015

Founder of Titanic-Heritage-Trust

 

 

Lesen Sie in dieser Ausgabe: Bitte zu den einzelnen Themen scrollen!

 

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

*Artifact Exhibition: 120 Artefakte in Idaho: Ausstellung läuft bis Ende Juli 2021!

*Event: Messe verschoben: INTERMODELLBAU startet im November 2021!

*News 1/2:Schiffsparade Ruhrgebiet: Das Event wurde auf Frühherbst verschoben!

*News 2/2:Ein Vergleich: TITANIC-Menüs und heutige Kreuzfahrt-Menüs!

*Kommentar von Anja Hentrich, Assistentin d.Museumsltg.

*Internet-Tipp: *Netzfundstück der Woche: 30 TITANIC Ausmalbilder zum Ausdrucken!

*TV-Tipp

*Radio-Tipp

*Buch- / CD- / DVD-Tipp

*Veranstaltungstipps

*Titanic-Heritage-Trust (T-H-T)

*Linktipps und Produktinformationen

*Leserbriefe

*Gesucht / Gefunden!

 

 

+ + + T I P P + + +

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

Wer interessiert sich nicht für die legendäre TITANIC und ihre Geschichte? Genau das ist es, was man im Club erlebt, nämlich Geschichte. Dabei kann man wählen zwischen einer Basis-Mitgliedschaft oder einer Premium-Mitgliedschaft. Beide Arten der Mitgliedschaft beinhalten interessante Leistungen, wobei eine Premium-Mitgliedschaft mehr Leistungsdetails enthält. Beiträge und Anmeldegebühr  variieren je nach Art der Mitgliedschaft, aber es lohnt sich! Also hinein ins Abenteuer TITANIC … Weitere Infos über kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

 

+ Artifact Exhibition +

 

120 Artefakte der TITANIC

Ausstellung in Idaho

von Februar bis Juli 2021

Boise, ID - Das Discovery Center von Idaho freut sich, die Ankunft der Weltklasse-Ausstellung Titanic: The Artifact Exhibition begrüßen zu können und sie ist seit Mo 15.Februar 2021 sogar schon geöffnet. Die Geschichte der TITANIC zu erzählen und dabei auch noch Bergungsgut zu zeigen ist wie ein Traum, der für die Mitarbeiter des Discovery Center  wahr wurde. Man sei sehr Stolz darauf. Zur Geschichte: Am Mo 15. April 1912 sank die TITANIC, das damals größte Schiff der Welt, nach einem Zusammenstoß mit einem Eisberg. Diese Ausstellung ist mit einem Schwerpunkt auf die fesselnden menschlichen Geschichten der legendären RMS TITANIC konzipiert, die am besten durch mehr als 120 authentische Artefakte und umfangreiche Raum-Rekreationen (Replik, Nachbau) erzählt werden. Die Besucher werden schnell in die Zeit zurückversetzt, um 1912 eine nachgedruckte Bordkarte eines tatsächlichen Passagiers an Bord der TITANIC zu erhalten. So beginnt jeder Besucher die chronologische Reise auf der TITANIC, bewegt sich durch den Bau des Schiffes, erlebt das Leben an Bord, bis hin zu der Katastrophe und den erstaunlichen Rettungsbemühungen der Passagier. Man wird die neu geschaffenen Unterkünfte von damals bestaunen und von unzähligen Geschichten der Jungfernfahrt erfahren. „Das Interesse an der TITANIC hat seit Generationen Bestand. Zum Teil wegen der schieren Größe und Pracht dieses „unsinkbaren" Schiffes. TITANIC: The Artifact Exhibition erzählt die Geschichten der Menschen an Bord der schicksalhaften Jungfernfahrt der TITANIC und enthält echte Stücke aus dem Schiffswrack, die aus einer Tiefe von fast zweieinhalb Meilen (ca. 3800 Meter) geborgen wurden. Wir freuen uns, dieses unvergessliche Erlebnis nach Idaho zu bringen." erklärte Eric Miller, Executive Director bei Discovery Center of Idaho. „Die TITANIC war eine Meisterleistung der Technik und des Maßstabs, die nur durch die Innovation und Leidenschaft, die mit der Entwicklung solcher menschlichen Bemühungen wie die Pyramiden und unsere modernen Weltraumraketen verbunden ist, gleichgesetzt wird. Die Geschichte der TITANIC ist ein faszinierender Einstiegspunkt für unsere Besucher, um das innovative Denken und die Beherrschung von Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik seiner Erbauer besser zu verstehen und inspirieren zu lassen, immer groß zu träumen, neugierig zu bleiben und aus unseren Fehlern zu lernen." ergänzte Emily Mahon, Education Director am Discovery Center.

„Die TITANIC ist einer der legendärsten Momente der Geschichte und wir freuen uns, dass wir dieses emotionale, fesselnde und lehrreiche Erlebnis in das Discovery Center von Idaho und seine Gäste bringen konnten. Durch die gemeinsame Nutzung von Forschung, Ressourcen und unserer Sammlung sind wir in der Lage, dem Schiff und all seinen Passagieren und Besatzungsmitgliedern seine Ehre zu erhalten. Wir bewahren das Vermächtnis der TITANIC weiterhin durch Geschichten von denen, die an Bord waren und auch von denen, die die TITANIC auf ihrer schicksalhaften Reise mitgebracht haben." sagte Bretton Hunchak, CEO der E/M Group LLC und Präsident von RMS TITANIC Inc.

Nachdem Konkurs (Juni 2016 bis August 2020) durch den ehemaligen Mutterkonzern Premier Exhibitions Inc. sah man sich in der Pressemeldung dann aber wohl doch in der Pflicht, die jetzige Verflechtung der RMS TITANIC Inc. zu erklären: TITANIC: The Artifact Exhibition wird von Experiential Media Group LLC, einem Unternehmen mit Sitz in Atlanta, produziert. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Vermächtnis der TITANIC, ihre Wrackstelle und alle ihre Passagiere und Besatzungsmitglieder durch pädagogische, historische, wissenschaftliche und konservatorische Programme und Ausstellungen zu bewahren. Die RMS TITANIC Inc. ist eine Tochtergesellschaft der Experiential Media Group, LLC. Das Unternehmen erhielt 1994 durch einen Beschluss des Bundesgerichts der Vereinigten Staaten die Rechte am Wrack der RMS TITANIC und wurde 1996 erneut bestätigt. Das Gerichtsurteil beinhaltet die ausschließlichen Rechte zur Verwertung von Artefakten aus dem Trümmerfeld des Wracks. Mit den TITANIC Artefakten, in Verbindung mit wissenschaftlichen Daten und Sozialgeschichte, erweckt die RMS TITANIC Inc. TITANIC: The Artifact Exhibition zum Leben.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind Mo bis Sa von 10:00 bis 16:30 Uhr und am So von 12:00 bis 16:30 Uhr. Die Schau geht bis voraussichtlich Ende Juli 2021. Wegen der Corona-Pandemie müssen die Vorschriften entsprechend beachtet werden. Ürbigens: Für die Ausstellung sucht das Discovery Center noch ehrenamtliche Helfer, die auch Führungen durch die Gallery machen können. Ein wenig Grundwissen über die TITANIC und ihre Geschichte wäre daher von Vorteil.

Wissenswertes über die Stadt: Boise (auch Boise City genannt) ist die Hauptstadt des US-Bundesstaats Idaho und zudem Sitz der Countyverwaltung (County Seat) des Ada County. Sie liegt im Westen der Snake River Plain. Der Name stammt aus dem Französischen (boisé – ‚bewaldet‘), entsprechend bezeichnen die Einwohner ihre Stadt auch als die „Stadt der Bäume“ (city of trees). Die Stadt wächst sehr schnell und hatte 2005 bereits 190.000 Einwohner und 2010 schon über 205.000 Einwohner. In Boise und Umgebung lässt sich auch ein schöner Urlaub verbringen, natürlich Corona konform. + + +

 

 

+ Event +

 

Ein Versuch in Corona-Zeiten

Messe „Intermodellbau Dortmund“

wird auf November verschoben

 

Im vergangenem Jahr fiel die Messe (ohne „wenn“ und „aber“) wegen Corona aus und das soll nun in diesem Jahr nicht passieren. Zwar ist der April als Standardmonat der INTERMODELLBAU auch in diesem Jahr nicht zu halten, doch man fand eine Lösung, die es ermöglichen sollte, die Messe doch noch, trotz Corona, durchzuführen. Die Messe Dortmund hat sich daher entschieden, die für April geplante INTERMODELLBAU coronabedingt auf November 2021 zu verschieben. Die Verlängerung des Lockdowns mit einem faktischen Veranstaltungsverbot und anhaltenden Reisebeschränkungen machen die Planung eines internationalen Schwergewichtes wie der INTERMODELLBAU unmöglich. Um Modellbaufans auch 2021 ein unvergessliches Branchenevent zu ermöglichen, wird die INTERMODELLBAU 2021 daher von Mi 17. bis Sa 20. November 2021 stattfinden, wenn kein weiterer Lockdown erfolgen sollte. Um aber die Zeit bis November zu überbrücken, werden die Fans und Besucher der weltgrößten Messe für Modellbau in den INTERMODELLBAU-Kanälen über das beste Hobby der Welt informiert und unterhalten.

Aussteller und Experten präsentieren auf der INTERMODELLBAU einmal im Jahr ihre neuesten Produkte und aktuelle Trends aus allen Modellbausparten – Ausprobieren inklusive. Auch Fans des Modellsports kommen an den Messetagen voll auf ihre Kosten. Für erfahrene Modellbauer, Neueinsteiger, aber auch ganze Familien ist die INTERMODELLBAU ein fester Termin im Kalender, denn auf der Messe kann man sich mit der Community austauschen, Neuheiten entdecken, von einzigartigen, detailgetreuen und faszinierenden Modelle inspirieren lassen und bekommt zudem alle Produkte und jedes Zubehör, das man für das beste Hobby der Welt benötigt.

Glaskugel Corona: April-Messe würde Erwartungen verfehlen

Doch im vergangen Jahr konnte die Messe aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Auch die aktuellen Entwicklungen beweisen, dass die Pandemie immer noch fester und ernstzunehmender Bestandteil des Alltags ist und daher auch eine INTERMODELLBAU im April in weite Ferne rückt. „Die Ausführung der weltgrößten Messe für Modellbau und Modellsport im Frühjahr wäre zwar im Fall einer behördlichen Genehmigung von Seiten der Messe technisch umsetzbar", so Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe GmbH, „würde aber in der aktuellen Situation dem qualitativen Format der Messe, wie es unsere Besucher und Aussteller kennen, nicht gerecht werden.“

Eisenbahnen, Flugzeuge, Schiffe, Autos, Figuren und noch viel mehr: Das begehrte Angebot der Messe ist weltweit einzigartig und begeistert erfahrene Modellbauer genauso wie Neueinsteiger und Familien. Kein Wunder also, dass die INTERMODELLBAU für mehr als die Hälfte der Messebesucher die einzige Messe dieser Art ist, die sie besuchen. Das zeigt den hohen Stellenwert, den sie in der Fachwelt und bei Interessierten hat. „Damit wir aber diesem Anspruch gerecht werden können, benötigen wir gemeinsam mit den Ausstellern eine größere Planungssicherheit. Zudem gibt es Programmpunkte, die in der aktuellen Situation und unter vorherrschenden Rahmenbedingungen in bekannter Form nicht umsetzbar wären“, so Sabine Loos.

Mit der INTERMODELLBAU in Weihnachtsstimmung

Mit Blick auf eine sichere und erfolgreiche INTERMODELLBAU 2021 für alle Teilnehmer wurde daher – gemeinsam mit den Partnern – eine Verschiebung der Messe von April auf November 2021 festgelegt. „Die Messe ist seit Jahrzehnten ein Treffpunkt für Fachleute der Branche, für Groß und Klein und ganze Familien“, erklärte sie. „So konnten wir uns nur schwer vorstellen, das Format ein weiteres Mal um ein weiteres Jahr zu verschieben. Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit dem Termin im November eine gute Lösung gefunden haben, um der großen Modellbau-Community auch 2021 eine Plattform zum persönlichen Austausch und Networking anzubieten,“ unterstreicht Loos die Entscheidung.

Besucher der INTERMODELLBAU 2021 dürfen sich also jetzt schon auf eine erlebnisreiche und spannende Messe freuen. Denn vom Mi 17. bis Sa 20. November 2021 erwarten sie faszinierende Neuheiten der Branche, Live-Vorführungen attraktiver Anlagen und Techniken, persönliche Gespräche mit Experten, Knowhow-Austausch mit der Community und eine geballte Produktvielfalt. Und das alles mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft.

Über die INTERMODELLBAU

Die weltgrößte Messe für Modellbau und Modellsport öffnet einmal jährlich all jenen die Tore, die die Welt in maßstabsgetreuer Miniatur erleben möchten. Eine riesen Auswahl an Ausstellern, Modellen, Anlagen und Produkten aus der ganzen Welt begeistert erfahrene Modellbauer wie Neueinsteiger und Familien. Ob Flug-, Eisenbahn-, Schiffs-, Auto-, Funktions- oder Kartonmodellbau – hier ist für jeden etwas dabei. Besucher können Modellbau in der Messe Dortmund zudem im wahrsten Sinne erleben, denn auf der INTERMODELLBAU warten zahlreiche Mitmachaktionen, Vorführungen und Action-Shows. + + +

 

 

+ + + N E W S  1/2:

*Schiffsparade Ruhrgebiet: Das Event wurde auf Frühherbst verschoben!

Der Regionalverband (RVR) verlegt die große Schiffsparade mit der sonst im April der Saisonbeginn des Kultur-Kanals gefeiert wird. Am So 26.September werden Fahrgastschiffe und Boote über den Rhein-Herne-Kanal vom Gelsenkirchener Nordsternpark bis Kaisergarten Oberhausen fahren, begleitet von zahlreichen Zuschauern am Ufer. Wer möchte, kann auf den Schiffen mitfahren. Weitere Infos zu dem Event mit Volksfestcharakter auf www.kulturkanal.ruhr. Ob die Veranstaltung, wie jetzt angedacht, stattfindet, ergibt sich aus der dann aktuellen Corona Situation. + + +

 

 

+ + + N E W S  2/2:

*Ein Vergleich: TITANIC-Menüs und heutige Kreuzfahrt-Menüs!

Kann man die TITANIC mit den Kreuzfahrtschiffen von heute überhaupt vergleichen oder die Art des Essens? Katie Machado ging in ihrem BloggThe Travel“ der Sache auf den Grund und beschreibt recht knapp, wie die Speisekarten früher und heute aussahen bzw. –sehen. Dabei geht es nicht etwa um die Gestaltung der Speisekarten, als vielmehr darum, welche Menüs und Speisen dort aufgeführt sind. Die Mahlzeiten auf der RMS TITANIC standen zwischen den Klassen drastisch im Kontrast, aber je mehr Geld man hatte, desto hochwertiger waren die Speisen, die sich nicht alle Passagiere leisten konnten. Ihrer Meinung nach, gäbe es eine seltsame Faszination für die Geschichte rund um die TITANIC. Es könnte sein, so schreibt sie, dass das auf eine unserer schlimmsten Phobien anspielt: In einem engen Raum stecken zu bleiben, ohne zu gehen, außer einem begrenzten Angebot an Rettungsbooten oder dem dunklen, eisigen Wasser darunter. Oder es könnte die Tatsache sein, dass dieses Schiff ein solches Stigma um gab - dass es sozusagen als unsinkbar konzipiert war -, dass seine unglückliche Jungfernfahrt nichts weniger als eine „seetüchtige“ Tragödie war. Während viele Menschen über die Menschen wissen wollen, die die Schiffskatastrophe überlebt haben, was mit dem Kapitän des Schiffes passiert ist, und wenn irgendetwas aus dem Film Titanic richtig war, gibt es andere Fragen, die auch beantwortet wurden, wie das Essen an Bord des Luxus-Kreuzfahrtschiffes. Weiter stellt sie fest, dass es damals eben Klassenunterschiede gab und heute auf Kreuzfahrten die gleichen Menüs für alle angeboten würden. Und das sei eben, neben den heutigen Sicherheitsvorschriften an Bord der Kreuzfahrtschiffe, eben auch die Art des Luxuslebens, schloss sie, ohne im Detail auf die angeschnittenen Punkte näher ins Detail zu gehen. + + +

 

 

+ + + K O M M E N T A R + + +

Von Anja Hentrich, Assistentin d.Museumsltg.:

„Wieso gibt es eigentlich kein Geld zu verdienen? Zumindest für die US-Bergungsausstellung läuft es doch seit diesem Montag in Idaho. 120 Artefakte sind dort zu sehen und wieder wirbt man mit dem Begriff „authentisch“, erwähnt aber auch explizit Repliken und Nachbauten. Nun ja, was die Kabinen betrifft geht es jawohl auch nicht anders. Die Ausstellungen sind eigentlich immer sehr schön und vermitteln so ein gewisses Gefühl. Deshalb ist es meiner Meinung schade, dass da in werbetechnischer Hinsicht immer wieder so unglückliche Formulierungen gewählt werden. Warum kann man das Wort „authentisch“ nicht durch das Wort „Original“ ersetzen? Oder sagen sie, was sie damit auch meinen, dann bedeutet „authentisch“ nicht unbedingt „original“. Der feine Unterschied macht es eben, aber dass hatten wir ja in der sprachlichen Verstehensweise ja schon öfters, als der Begriff erstmals vor über fünf Jahren auftauchte. Wer es sich leisten kann gerade dort einen Urlaub zu machen, sollte sich die Schau ansehen. Es wird sich wie immer lohnen. – Die INTERMODELLBAU in den Dortmunder Westfalenhallen, hatte es schon im vergangenen Jahr schwer. Vom Ursprungsmonat April suchte man verzweifelt nach einem Ausweichtermin und so sollte es der August dann werden. Doch viele der Aussteller hatten andere Termine, die zwar wegen Corona ohnehin ins Wasser fielen, aber letztlich hegte man in Dortmund die Hoffnung in diesem Jahr wieder zur gewohnten Zeit stattfinden zu können. Nun wird also daraus der November. Für das bevorstehende Weihnachtsfest sicherlich nicht verkehrt. Allerdings befürchte ich, dass wenn die große dritte Corona-Welle kommt und damit erneut ein totaler Lockdown, dass dann auch der Termin im November erheblich auf der Kippe stehen könnte. – Nicht anders ist es bei der großen Schiffsparade, die ebenfalls in diesem Jahr verschoben werden muss, nachdem sie bereits im vergangenen Jahr wegen Corona buchstäblich ins Wasser fiel. Ende September soll es also dann losgehen und für diese wirklich sehr maritim anmutende Veranstaltung kann man dann nur die Daumen drücken. – Mit diesem groben Vergleich der Speisekarten und den Menüs auf der TITANIC im Gegensatz zu den heutigen Kreuzfahrtschiffen, finde ich die Feststellung nicht überragend und im Detail schon gar nicht erschöpfend. Es fehlen konkrete Beispiele, wie z.B. die Essgewohnheiten der Menschen von vor mehr als Einhundert Jahren, im Vergleich zu heute. Es fehlen Beispiele zu der Art der Speisen, denn „Vegan“ war damals ein Fremdwort. Die Liste könnte man beliebig fortführen. Also für mich war der Bericht inhaltlich nicht sehr informativ. – Das heutige Netzfundstück der Woche finde ich insbesondere für Kinder gerade jetzt im Lockdown sehr abwechslungsreich. So haben sie etwas mit der TITANIC zu tun und können die Bilder ausmalen, sei es mit Filzstifte oder Buntstifte. Letzteres würde ich bevorzugen, aber das nur am Rande. – Und zu guter Letzt:  Was sagt das Wetter? Mal grau und Wolkenverhangen, mal Sonnenschein und der schöne Schnee der letzten zehn Tage ist dahin. Dennoch bleibt einem bei nasskaltem Wetter immer noch ein schöner Filmabend, wozu unsere heutigen DVD-Tipps hilfreich sein mögen. Bleibt in Gedanken positiv und, bezüglich Corona, negativ.“ + + +

 

 

+ + + I N T E R N E T  -  T I P P + + +

*Netzfundstück der Woche: 30 TITANIC Ausmalbilder zum Ausdrucken!

Wer die Homepage kid-n-fun.de besucht findet viele interessante Tipps wie man Kinder beschäftigen kann. Sogar das gute alte „Ministeck“ aus den 1970-ger Jahren findet man dort und zig Spiele, die man ausprobieren kann. Für TITANIC-Liebhaber wir es dann aber spannend, wenn man auf den Link https://www.kids-n-fun.de/Ausmalbilder/Titanic geht, denn dort sind chronologisch 30 Ausmalbilder zur TITANIC und ihrer Jungferfahrt zu sehen. Man sowohl auf dem Bildschirm malen oder sich die Bilder ausdrucken und anschließend mit Buntstifte ausmalen. Sicherlich ist das auch ein Highlight für jene Kids, denen z.Z. wegen Corona die Decke auf den Kopf fällt. + + +

 

 

+ + + T V  -  T I P P + + +

       >TITANIC und maritimes< im Fernsehen: Die nächsten TV-Termine!

 

Achtung: Jetzt auch mit den TV-Tipps in HD (High Definition)!

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

ACHTUNG: Programmänderungen jederzeit möglich!

Wegen der Corona-Krise sind Änderungen im

TV-Programm jederzeit möglich!

Das gilt für ALLE TV-Sender, daher sind alle

nachfolgenden Programmhinweise ohne Gewähr!

 

+ Fr 26.Februar´21: Welt

„Die TITANIC-Lüge: Warum Schiffe sinken ist eine Doku und dabei nicht einmal die Beste. Der Titel der Doku klingt vielversprechender, als die Doku eigentlich ist. Zudem stammt sie eigentlich aus den USA und wurde in Deutschland nur neu geschnitten. Seit die TITANIC im April 1912 in den eisigen Fluten des Atlantiks versank, wurden die Sicherheitsbestimmungen auf See stetig deutlich verschärft. Und doch verunglücken auch 100 Jahre nach dieser Katastrophe immer wieder Schiffe, wie z. B. die COSTA CONCORDIA. Warum kann es heutzutage trotz Hightech immer noch zu solchen Desastern kommen? Auf der Suche nach Ursachen und Gründen werden die Schiffskatastrophen der letzten 50 Jahre betrachtet und deren Abläufe rekonstruiert. Infos: stereo | 16:9 | Land / Entstehungsjahr D 2012 | Beginn: 23:05 | Ende: 00:00 | Originaltitel: Disasters at Sea: Why Ships sink + + +

+ Sa 27.Februar´21: History Channel

„(ZDF) Sketch History ist eine Comedy Reihe, die historische Ereignisse belustigend darstellt. In dieser Folge geht es um die nächste Geschichtsstunde: England 1587: Elisabeth I. lässt ihre Rivalin und Cousine Maria Stuart aufs Schafott führen. Doch auch das Handwerk des Henkers will gelernt sein Probleme auch 19.438 v. Chr.: „Der weibliche Homo Sapiens gab den männlichen Artgenossen schon damals Rätsel auf.“ Dann Alarm auf der TITANIC: Schräge Töne provozieren den ersten Geiger, Vorfahre eines nicht ganz unbekannten Schauspielers. Und auch das noch: Magellan und seine Offiziere hatten 1520 ein paar heikle kartographische Klippen zu umschiffen. Hä? So what … (Hinweis: ZDF und History Channel tauschen manche Formate untereinander aus, daher lief diese Sendung auch schon im ZDF.) - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | D 2015 | Beginn: 20:45 | Ende: 21:15 | Originaltitel: ZDF - Sketch History (Staffel 1, Folge 2) + + +

+ Mo 1.März´21: SPORT1

Pawn Stars - Die Drei vom Pfandhaus: Spuren der TITANIC“ ist eine Reality-Doku, welche als Serie in jeder Folge ungewöhnliche Dinge im Pfandhaus aufstöbert. Diesmal hat Rick die Option zum Kauf eines handgefertigten Schachbretts aus Holz von der Titanic. Da es ein Stück Geschichte ist, wird es sich mit Sicherheit weiterverkaufen lassen, doch werden sich die Männer wegen eines Preises einig? Nachdem Rich Rick sein altes Tretauto aus den 1950er Jahren für 100 Dollar verkauft hat, muss Rick es für den Weiterverkauf restaurieren lassen und bringt es zu dem Automechaniker Danny. Rick kann kaum erwarten, wie das hergerichtete Tretauto am Ende aussieht und wie viel die Reparatur schließlich kosten wird... Da wird wieder schwer um die Gegenstände verhandelt werden müssen. - Infos: stereo, Format 16:9, | HD-TV | USA 2011 | Beginn: 16:30 | Ende: 17:ßß | Originaltitel: Pawn Stars, Folge 77 | Alterfreigabe: ab 12 Jahren + + +

+ Mi 3.März´21: History Channel

„(ZDF) Sketch History ist eine Comedy Reihe, die historische Ereignisse belustigend darstellt. In dieser Folge geht es um die nächste Geschichtsstunde: England 1587: Elisabeth I. lässt ihre Rivalin und Cousine Maria Stuart aufs Schafott führen. Doch auch das Handwerk des Henkers will gelernt sein Probleme auch 19.438 v. Chr.: „Der weibliche Homo Sapiens gab den männlichen Artgenossen schon damals Rätsel auf.“ Dann Alarm auf der TITANIC: Schräge Töne provozieren den ersten Geiger, Vorfahre eines nicht ganz unbekannten Schauspielers. Und auch das noch: Magellan und seine Offiziere hatten 1520 ein paar heikle kartographische Klippen zu umschiffen. Hä? So what … (Hinweis: ZDF und History Channel tauschen manche Formate untereinander aus, daher lief diese Sendung auch schon im ZDF.) - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | D 2015 | Beginn: 13:05 | Ende: 13:35 | Originaltitel: ZDF - Sketch History (Staffel 1, Folge 2) + + +

+ Di 23.März´21: sky1

Schooled: TITANIC heißt diese Folge einer Jugend-Comedy-TV-Serie und in der Lainey und CB sich über das Ende von „TITANIC“ streiten. Jetzt will sie ihn überzeugen, wieder an die große Liebe zu glauben. Mellor hat derweil einen verletzten Star-Spieler zu beklagen. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | D 2015 | Beginn: 13:25 | Ende: 13:50 | Originaltitel: Schooled: TITANIC Love, Staffel 2 – Folge 13 + + +

+ Di 23.März´21: HR (Hessischer Rundfunk, 3.Programm)

„Herrliches Hessen: Natur und Reisen / Land und Leute“ ist eine Reisedokumentation.

Dieter Voss ist unterwegs am landschaftlich wunderschönen Nordhang des Odenwalds. Eingebettet in eine traumhafte Hügellandschaft liegen Dieburg und Otzberg. Während in Dieburg zwischen Gersprenz und Schloss Fechenbach städtisches Leben pulsiert, ist Otzberg mit seinen weit verteilten Ortsteilen landwirtschaftlich geprägt. Beide Orte haben eine hohe Lebensqualität und laden Besucher ein, spannende Entdeckungen zu machen. Die Themen im Einzelnen: Wenn Modellboote das Schwimmbad erobern: eine Regatta und Nachbauten der schönsten Schiffe wie der TITANIC sowie beleuchtete Segelboote im Dieburger Freibad.- Wie die perfekte Kartoffel entsteht: Auf dem Kohlbacher Hof züchtet Johannes Böhm über zwanzig Sorten - mit Herz und Sachverstand kümmert er sich um die beliebte Erdknolle.- Rot wie die Liebe ist dieser Bus: der schönste Fiat-Oldtimerbus des Odenwalds gehört Herbert Spross, und mit „Amore“ fährt er mit Dieter Voss rund um Otzberg.- Die größte Kakteenzucht Hessens: In Otzberg, direkt unterhalb der bekannten Veste, verrät „Kaktusmichel“ Michael Januschkowetz, warum er seine stachligen Schönheiten immer mit bloßen Händen anfasst. - Infos: stereo | Format 16:9 | D ? | Beginn: 21:45 | Ende: 22:15 | SV: * | Originaltitel: Herrliches Hessen: Natur und Reisen / Land und Leute + + +

+ So 28.März´21: Spiegel Geschichte

„TITANIC – Versunkene Geschichten: Mütter und Helden ist eine Reportage, in der es diesmal um die Frauen und Kinder an Bord geht, mit seiner Pistole stellte Offizier Harold Lowe sicher, dass Frauen und Kindern die begehrten Plätze in den Rettungsbooten zuerst bekamen, bevor die Männer zusteigen durften, denn es galt „Frauen und Kinder zuerst“. Später führte er eines der wenigen Boote, die Überlebende aus dem Wasser holten. Marion Meanwell hatte für die Tickets nach Amerika ihren gesamten Besitz verkauft. Ihr aus dem Wrack geborgenes Portemonnaie gibt Aufschluss über ihre Pläne für sich und ihre schwangere Tochter. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | Kanada 2019 | Beginn: 17:35 | Ende: 18:30 | Originaltitel: TITANIC - Stories from the Deep: Echoes Of The Past,  Staffel: 1, Folge: 4 + + +

+ Mo 29.März´21: ANIXE HD

„ANIXE auf Reisen: Nordirland mit Ralf Bauer ist eine interessante Reise-Dokumentation, die immer wieder zu anderen Schauplätzen der Welt führt. Anixe geht diesmal mit dem beliebten Schauspieler Ralf Bauer auf Reisen: Mit dem Motorrad erkundet er Nordirland und wird dabei eingenommen von den grünen Landschaften, den lebhaften Städten und der spannenden Geschichte. Nachdem er eine mysteriöse Burgruine erkundet, tobt sich der Schauspieler bei dem jährlich stattfindenden North West 200 aus, einem rasanten Motorradrennen. Entlang der wunderschönen Küste Nordirlands fährt Ralf Bauer schließlich zum „Giant‘s Causeway“ und enthüllt dessen Legende. Schließlich geht es in die moderne und doch historische Hauptstadt Belfast. Hier begibt sich der bekannte Schauspieler an den Geburtsort der TITANIC, das Highlight der Reise. Was bei einer Reise nach Irland natürlich nicht fehlen darf, ist eine Verkostung des berühmten Whiskeys und auch beim Volkssport Nr. 1, dem Golfen, muss sich Ralf Bauer behaupten. - Infos: stereo | Format 16:9 | D - - | Beginn: 09:30 | Ende: 09:55 | Originaltitel: ANIXE auf Reisen: Nordirland mit Ralf Bauer + + +

+ Fr 2.April´21: TNT-Comedy

FuturamaPanik auf Raumschiff TITANIC ist eine Zeichentrickserie vom Erfinder der Serie „The Siimpsons” und ebenso witzig. Wie alles begann: Pizzabote Philip J. Fry wird im Jahr 1999 mitten in New York City in eine Falle gelockt und in einen kryonischen Tiefschlaf versetzt aus dem erst tausend Jahre später wieder erwacht. Wie sich zeigt haben sich in den letzten Jahren viele Dinge auf der Erde und im Weltall gewandelt. Doch manche Sachen ändern sich anscheinend nie - das ist jedenfalls die Erfahrung die Fry machen muss. Seitdem erlebt er viele Abenteuer mit seinem Freund, dem ungenierten Roboter Bender. In dieser Folge haben Fry und seine Kollegen eine schwierige Mission abgeschlossen und teilen dem Professor mit dass sie kündigen möchten. Als hätte er damit gerechnet überrascht der Chef seine Crew mit einem Firmenausflug auf der TITANIC, dem größten Raumschiff das je gebaut wurde und das nun zu seinem Jungfernflug aufbrechen soll. Doch wie im Jahr 1912 endet der Ausflug mit der TITANIC in einer Katastrophe. Ähnlichkeiten und diverse Anspielungen zu James Camerons „TITANIC“ sind voll beabsichtigt! Infos: USA 1999 | Beginn: 02:20 | Ende: 02:45 | Folge: 10, Staffel 1 | Originaltitel: Futurama – A fight to remember + + +

+ Mi 14.April´21: National Geographic

„Die Rückkehr zur TITANIC“ ist eine britische Doku aus dem Jahr 2018. Nach einer 15-jährigen Pause brechen erneut Forscher zum Wrack der TITANIC auf. Sie wollen unter anderem herausfinden, wie schnell der unaufhaltsame Verfall des Ozeanriesen mittlerweile vorangeht. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | GB 2018 | Beginn: 21:50 | Ende: 22:40 | Originaltitel: Back to TITANIC + + +

+ Mi 14.April´21: National Geographic HD

„TITANIC: Akte geschlossen!“ ist eine TV-Doku, die auf dem Buch „101 Dinge, die Sie über die TITANIC zu wissen glaubten, aber nicht wussten“ von Tim Maltin beruht. Darin werden die damaligen Angaben neuen wissenschaftlichen Methoden unterzogen und neu bewertet. Demnach sei die Sicht des Eisberges aufgrund einer Luftspiegelung, gleich einer Fata Morgana, nicht korrekt möglich gewesen. Viele Falscheinschätzungen seien darauf zurückzuführen. - Infos: stereo | Format 16:9 | USA 2011 | Beginn: 22:40 | Ende: 00:15 | Originaltitel: Titanic: Case closed + + +

+ Do 15.April´21: National Geographic

„Die Rückkehr zur TITANIC“ ist eine britische Doku aus dem Jahr 2018. Nach einer 15-jährigen Pause brechen erneut Forscher zum Wrack der TITANIC auf. Sie wollen unter anderem herausfinden, wie schnell der unaufhaltsame Verfall des Ozeanriesen mittlerweile vorangeht. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | GB 2018 | Beginn: 09:55 | Ende: 10:45 | Originaltitel: Back to TITANIC + + +

+ Di 27.April´21: National Geographic

„Die Rückkehr zur TITANIC“ ist eine britische Doku aus dem Jahr 2018. Nach einer 15-jährigen Pause brechen erneut Forscher zum Wrack der TITANIC auf. Sie wollen unter anderem herausfinden, wie schnell der unaufhaltsame Verfall des Ozeanriesen mittlerweile vorangeht. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | GB 2018 | Beginn: 21:50 | Ende: 22:40 | Originaltitel: Back to TITANIC + + +

------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

* SV = Show View für Videorecorder (Leitzahlen siehe HÖRZU)

** Wer SV mit VPS (Video-Programm-System) nutzt, muss diese SV-Zahl berücksichtigen. Optimale Aufzeichnungsgenauigkeiten bei >Start< und >Stopp< sind mit SV und VPS am besten! (Siehe Teletext bzw. Videotext des jeweiligen Senders, ob dieser VPS unterstützt. Auch das Programmheft der HÖRZU bietet diesen Service an.)

Hinweis: Wenn ohne Show View Angabe, dann unterstützt der Sender das System nicht. (Empfehlung: Video dann ohne Show View programmieren!)

Aktuelle Programmänderungen und Ergänzungen auf hoerzu.de

 

 

+ + + R A D I O  -  T I P P + + +

+ + + Aktuell liegen keine Radio-Tipps vor! + + +

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

(Ein ausführliches Radioprogrammheft liegt jedem TV-Heft der HÖRZU bei!)

 

 

+ + + B U C H  -  /  C D  -  / D V D  -  T I P P + + +

DVD 1:

*Die Kult-Box: Alle deutschen Folgen von „The Benny Hill Show“!

Insgesamt gab es von 1955 bis 1989 19 Staffeln (mit 125 Folgen) der englischen Serie „The Benny Hill Show“, die in mehr als 100 Ländern schnell den Kultstatus erreichte. Hierzulande war es der WDR, für sein WWF-Vorabendprogramm der ARD, der die Show nach Deutschland holte. Im Mittelpunkt stehen Sketche von und mit Benny Hill, die voller Klamauk, Mimik, Parodien und Zweideutigkeiten sind. Dabei setzte Benny Hill damals bewusst auf Vielseitigkeit - er machte sich über alles und jeden lustig - von Staat bis Publikum. Erste Folgen sendete das WWF bereits 1975, allerdings nannte man die Serie beim WDR „Dummes Zeug und starke Stücke“, die Schnittfassungen war völlig anders, ebenso der Vor- bzw. Abspann. Dann, im Jahr 1982, zeigte man weitere Folgen und 1985 wurden alle bisher gezeigten 20 Folgen wiederholt, plus 17 neue Folgen, die diesmal den (echten) Titel „Benny Hill Show“ erhielten. Der ursprüngliche Vor- und Abspann von „Dummes Zeug und starke Stücke“ wurde nicht mehr verwendet, sondern nun wurden alle 37 Folgen mit einem dem Original angeglichenen, aber in deutscher Sprache, neuen Vor- und Abspann versehen. Der deutsche Sprecher von der britischen Kultlegende Benny Hill (1924 – 1992), war Andreas Mannkopff (1939 – 2015) und passte wie die Faust aufs Auge. Auch wenn in England 125 Folgen der Comedy entstanden, sind die 37 deutschsynchronisierten Folgen unvergessen und absoluter Kult. Bei RTL wurden diese Folgen dann Anfang der 1990-ger Jahre, versteckt im Nachtprogramm, wiederholt. Wer den Namen „Benny Hill Show“ kennt, dem muss man zum Inhalt dieser geilen Show nichts mehr sagen. Auf 8 DVDs kann man sich alle 37 (deutschen) Folgen noch einmal ansehen und sich auch an den jungen Mädels, den Hill-Angels, erfreuen. Als Bonus bietet diese üppig ausgestattete DVD-Box die Dokumentation „Benny Hill – The Worlds Favorite Clown“ und eine bislang unveröffentlichte Folge im Original mit deutschem Untertitel. Übrigens: Der britische Starkomiker Benny Hill spielte auch in zahlreichen Spielfilmen mit, vornehmlich Komödien, u.a. auch in „Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“ und „Tschitti Tischtti Bäng Bäng“ mit. Im letzteren spielte er einen Spielzeugmacher. Benny Hill ist bis heute unvergessen und beliebt wie eh und je. Fazit: Wer diese DVD-Box nicht in seiner Sammlung hat, der verpasst ein Stück TV-Kult, wie es ihn nie wieder geben wird. + + +

DVD 2:

*TV-Schatz auf DVD: „Ein Abend mit Peter Ustinov“, seinem Solo-Programm!

1996 zeigte der private TV-Sender Sat1 den großen Peter Ustinov (1921 – 2004) bei seinem sensationellen Auftritt im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt und zugleich seiner einziger Präsentation des Solo-Programms in Deutschland. Als Weltbürger und Alleskönner lies er seine persönlichen Erfahrungen aus seinem Leben in das Programm fließen und das Who-is-Who der deutschen und zum auch internationalen Filmwelt an Stars saß im Publikum. Sehr viele von ihnen sind inzwischen verstorben, wie Roger Moore, Helmut Schmidt mit seiner Frau Loki, Richard von Weizsäcker mit seiner Frau, ebenso Roman Herzog nebst Gattin, August Everding, Inge Meysel, Lotti Huber u.v.a. und neben Roger Moore saß auch Thomas Gottschalk und, und, und … Ustinov weiß zu begeistern und das nicht nur weil er mehrere Sprachen spricht, sondern vor allem mit seiner großartigen Mimik und Feinsinnigkeit. Es war damals ein echtes Event und die Stars waren alle da. Der Sender Sat1 zeigte dann eine 96-minütige Schnittfassung, die nur einmal von Werbung unterbrochen wurde, nämlich während der Pause von Ustinov, der da bereits 75 Jahre alt war. Die Vorstellung damals ging auf ihre Art in die TV-Geschichte ein und ist fast so was wie das Abbild einer Epoche der Stars, weil so viele von ihnen längst nicht mehr unter uns weilen. Diese Rarität sollte daher in keiner Sammlung fehlen und ist mehr, als nur ein Stück TV-Geschichte und eine echte „One-Man-Show“ von dem verehrten Peter Ustinov! + + +

DVD 3:

*Endlich auf DVD: „Fenn – Hong Kong Pfui“ ist wieder da – alle 16 Folgen!

Diese Zeichentrickserie entstand bei den legendären Hanna-Barbera-Studios („Familie Feuerstein“, „Tom und Jerry“) in Amerika und war der Hit bei Groß und Klein, als das ZDF die Serie 1976 über die Mattscheibe flimmern ließ. Entstanden ist die Serie bereits 1974 und ist eine herrlich schräge Parodie und es geht dabei um einen Hund. Er arbeitet als Hausmeister Fenn in einem Polizeirevier; wenn jedoch Not am Mann ist, verwandelt er sich in den Karate-Helden Hong Kong Pfui. Sein Assistent dabei ist der Kater Spot, der ihn stets aus dem Schrank retten muss, in den er sich bei seiner Verwandlung eingeklemmt hat. Mit seinem Nachschlagewerk (Kung-Fu-Buch oder Hong-Kong Buch) und dem Phooey-Mobil, das dem Fahrzeug des Fred Feuerstein ähnelt, sich aber ebenfalls verwandeln kann, geht es dann auf Verbrecherjagd. Weitere Hauptfiguren sind die erotische, blonde Telefonistin des Reviers Rosemary, sowie der Polizeibeamte Sergeant Flint („Sarge"). Fenn wird nie als Superheld enttarnt und schreibt sich selbst immer den Erfolg bei der Verbrecherjagd zu, obwohl es meist der Kater war, der die Weichen dazu gestellt hat. Erst zwanzig Jahre nach der ZDF-Erstausstrahlung von 13 Folgen, überarbeitete man den Ton der Serie und die restlichen 3 Folgen kamen nach einer Synchronisierung ebenfalls zur Ausstrahlung. Jede Folge enthält zwei Geschichten zu je 10 Minuten, läuft also zusammen rund 20 Minuten und war ideal im ZDF-Nachmittagsprogramm. Fazit: Auf zwei DVDs sind nun alle 16 Folgen der Serie komplett erhalten und eine tolle Jugenderinnerung. Diese Serie gehört unbedingt ins heimische DVD-Regal. Witzige Zeichentrickserie, die auch heute noch genauso komisch und ulkig ist. + + +

DVD 4:

*Nicht zu unterschätzen: „Der Untergang der TITANIC“ mit Barbara Stanwyck!

„Der Untergang der TITANIC“ (Originaltitel: TITANIC) ist ein US-amerikanisches Filmdrama des Regisseurs Jean Negulesco (1900 – 1993) aus dem Jahr 1953 mit Clifton Webb (1889 – 1966), Barbara Stanwyck (1907 – 1990) und Robert Wagner (*1930) in den Hauptrollen. Der Film erzählt vom Untergang des britischen Luxusliners RMS TITANIC am Mo 15. April 1912. Im Vordergrund steht die Geschichte um die Eheprobleme der fiktiven Familie Sturges, als roter Faden sozusagen: Julia Sturges (Barbara Stanwyck), in deren Ehe es schon lange nicht mehr stimmt, will ihren Mann Richard (Clifton Webb) verlassen. Deshalb schifft sie sich gemeinsam mit ihrer Tochter Annette (Audrey Dalton, *1934) und ihrem Sohn Norman (Harper Carter, *1939) auf der TITANIC ein, deren Jungfernfahrt nach New York City bevorsteht. Richard kann ihr nachreisen und im letzten Moment in Cherbourg (Frankreich) von einer armen Auswandererfamilie ein Ticket für die TITANIC erstehen. Obwohl Julia und Richard während der Schiffsreise versuchen, ihre ehelichen Probleme vor den Kindern herabzuspielen, eskaliert die Situation immer mehr. Annette verliebt sich in den Studenten Gifford Rogers (Robert Wagner), der ihr den Hof macht. Richard muss erfahren, dass Norman, der sein ganzer Stolz ist, nicht sein leiblicher Sohn ist, sondern aus einer außerehelichen Beziehung Julias stammt. Er fühlt sich in seiner Ehre verletzt und lässt das den Jungen auch spüren. Die Familie wird auf eine harte Probe gestellt, als die TITANIC einen Eisberg rammt und dem Untergang geweiht ist. Julia, Annette und Norman gelingt es, einen Platz in einem der raren Rettungsboote zu erhalten. Richard muss wie alle Männer an Bord bleiben und wartet an Deck auf das Ende. Doch aus Liebe zu seinem vermeintlichen Vater verlässt Norman in letzter Sekunde unbemerkt das Rettungsboot, um mit ihm und dem Schiff „wie ein Mann“ unterzugehen. - Bei den Trickaufnahmen des Films kam ein 6,5 Meter langes Modell der TITANIC zum Einsatz, welches heute in einem New Yorker Museum steht. Der Film von Jean Negulesco erhielt 1953 einen Oscar in der Kategorie „Bestes Drehbuch“, welches von Charles Brackett (1892 – 1969) stammte. Die beeindruckende Filmmusik komponierte Sol Kaplan (1919 – 1990), der sich als Filmkomponist nicht nur in Hollywood einen Namen machte. Jean Negulesco war als Regisseur ebenfalls „dick im Geschäft“, denn er schuf zahlreiche unvergessliche Filme. Nun gibt es den Film aus dem Studio der 20th Century Fox, die im Jahr 1998 auch den Blockbuster „TITANIC“ von James Cameron lieferte, auf einer DVD. Für die Sammlung guter Filme mindestens ebenso unverzichtbar, wie etwa für die TITANIC Fans. Als Highlight gibt es bei der DVD auch noch ein dickes Extra: Das damalige Kinoheft der „Illustrierten Filmbühne“ liegt zusätzlich als Nachdruck dabei. Fazit: Ein guter Film, der sich insbesondere auf die navigatorischen Aussagen der beiden Untersuchungsausschüsse aus Amerika und England bezieht. Die Spielzeit liegt bei rund 98 Minuten. + + +

 

 

+ + + V E R A N S T A L T U N G S T I P P S + + +

    Juni 2021

Do 10.06.2021: (bis So 13.06.2021)

    Hafenfest Wismar

    Für das alljährliche Wismarer Hafenfest liegen aktuell noch keine Details vor. Hinweis: Ob

    die maritime Veranstaltung überhaupt stattfindet, ist abhängig von der Corona-Pandemie

    und einem möglichen weiteren Lockdown.

    August 2021

Do 5.08.2021: (bis So 8.08.2021)

    31. Hanse Sail Rostock 2021

    Wenn man in Rostock Warnemünde zur „Hanse Sail“ lädt, dann kommen sie (fast) alle.

    Gemeint sind die besonderen Windjammer, die sogar aus Russland wieder dabei sein

    werden. Inzwischen ist die „Hanse Sail“ sogar bei den Maritimfans von so großer

    Bedeutung, dass sie inzwischen fest von den Liebhabern ebenso im Kalender eingetragen

    wird, wie andere wichtige maritime Events in Deutschland. Und es lohnt sich immer.

    Hinweis: Anstatt der 31. Hanse Sail, wird in diesem Jahr die 30.Hanse Sail von 2020

    nachgeholt, die aufgrund der Corona-Pandemie verschoben wurde.

Mi 11.08.2021: (bis So 15.08.2021)

     Lütte Sail Bremerhaven 2021

     Darauf können sich „Sehleute“ freuen. Als kleines maritimes Hafenfest bereichert die

     „Lütte Sail Bremerhaven" ab 2021 im August den jährlichen Eventkalender Bremerhavens.

     Zahlreiche Schiffe aus Nah und Fern säumen die Kajen und laden zur Besichtigung ein.

     Musikalische Highlights und ein buntes Rahmenprogramm werden Groß und Klein in ihren

     Bann ziehen. Flaggschiff der lütten Sail Bremerhaven 2021 wird die „Alexander von

     Humboldt II“ sein, der markante Dreimaster mit den grünen Segeln. Hinweis: Ob die

     Veranstaltung wie geplant stattfindet, ist abhängig von der Corona-Pandemie und

     einem möglichen weiteren Lockdown.

     September 2021

So 26.09.2021:

     Große Schiffsparade

     Der Regionalverband (RVR) verlegt die große Schiffsparade mit der sonst im April der

     Saisonbeginn des Kultur-Kanals gefeiert wird. Am So 26.September werden

     Fahrgastschiffe und Boote über den Rhein-Herne-Kanal vom Gelsenkirchener

     Nordsternpark bis Kaisergarten Oberhausen fahren, begleitet von zahlreichen Zuschauern

     am Ufer. Wer möchte, kann auf den Schiffen mitfahren. Hinweis: Ob die Veranstaltung

     wie geplant stattfindet, ist abhängig von der Corona-Pandemie und einem möglichen

     weiteren Lockdown.

     November 2021

Mi 17.11.2021: (bis 20.11.2021)

     INTERMODELLBAU 2021 in Dortmund

     Einmal jährlich zeigen Modellbauer aus aller Welt, was der Modellbau alles an Spaß

     bietet und wie detailgetreu man Modelle gestalten kann. Die Themenvielfalt, auf der

     weltgrößten Modellbaumesse in den Westfalenhallen Dortmund, reicht von

     Eisenbahnanlagen, Nachbauten von Flugzeugen bis hin zum Thema Schifffahrt. Da darf

     dann auch das Thema „TITANIC“ nicht zu kurz kommen. Eines fährt meistens

     ferngsteuert in einem Wasserbassin, aber auch Großmodelle des legendären Dampfers

     werden dort als Nachbau präsentiert. Hinweis: Ob die Veranstaltung wie geplant

     stattfindet, ist abhängig von der Corona-Pandemie und einem möglichen weiteren

     Lockdown.

 

HINWEIS: Haben auch Sie einen Veranstaltungstipp? Dann schnell her damit, denn der

    Eintrag ist kostenlos. Mail an kontakt@titanic-museum-germany.de mit dem Stichwort

    „Veranstaltungstipp“ und schon ist das Event in der nächst möglichen Ticker-Ausgabe

    online. Für die inhaltlichen Angaben in den Veranstaltungshinweisen sind allein die

    jeweiligen Veranstalter verantwortlich. Diesseitig wird keine Verantwortung und/oder

    Haftung übernommen. + + +

 

 

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität, spätestens am Fr 5.März 2021 aktualisiert! + + +

 

 

+ + + Vorläufiges NEWS-TICKER-Ende! + + +

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Link- und Veranstaltungstipp

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

Haben Sie eine interessante Veranstaltung?

Gerne stellen wir diese hier kostenlos vor.

Schickt einfach eine Mail an

kontakt@titanic-museum-germany.de

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Empfehlung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

  HÖRZU

     Deutschlands erstes TV-Magazin

 

  Das TV-Magazin für die ganze Familie, mit Ihrem Premium TV-Programm!

 

      HÖRZU erscheint jeden Freitag neu!

 

         In der Ausgabe Nr.8 vom Fr 19.02.2021 lesen Sie:

 

·         Deutschlands erstes TV-Magazin!

·         Über 70 Jahre HÖRZU: Generationsübergreifend Ihre Nr.1 der TV-Zeitschriften!

·         Haben Haustiere Humor? Was Forscher wissen

·         Juwel der Adria: Geheimtipp Montenegro

·         Sie tanzen wieder! Alles über die neue Staffel „Let´s Dance“

·         Drache aus Stein: Das größte Bauwerk der Welt

·         Ausführliches TV-Programm, plus Radio-Zeitung für jeden Tag!

·         Der Klassiker: Die beliebte Comic-Serie mit Mecki und seinen Freunden!

·         Rätselspaß, Zipperts TV-Kolumne, Ratgeber, Rezepte und Tipps

·         ... und vieles mehr! – Lassen Sie sich überraschen!

 

   HÖRZU erscheint wöchentlich und kann per Abo oder direkt am Kiosk erworben

   werden. Die aktuelle Ausgabe ist gerade erschienen. HÖRZU bietet Ihnen damit

   eine fröhliche Zeit durch das ganze Jahr - Woche für Woche. Jetzt neu überall wo es

   Zeitschriften gibt.

 

        Viel Spaß

               wünscht Ihnen Ihre

                           HÖRZU

                                             … jeden Freitag neu!

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Empfehlung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

TITANIC HERITAGE TRUST

                             Charity No. 1115798

                      Founded by Howard Nelson

                        Directed by Denise Gail Overton

 

     Die Gesellschaft wurde durch Beschluss am Di 16.Februar 2016 zum

     Quartalsende März 2016 aufgelöst und abgewickelt. Der

     TITANIC-Heritage-Trust existiert in seiner bisherigen Form nicht mehr!

 

     Company Number 05608117 Dissolved

 

     TITANIC HERITAGE TRUST

     Charity Registration No. 1115798

    

 

Einzig ermächtigte Kontaktstelle für den deutschsprachigen Raum:

Siehe T-M-G* in Deutschland

* T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

 

                                                                                                                          © T-M-G und THT

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

                              Hier könnte Ihre Werbeanzeige stehen!

 

                          Unterschiedliche Fließsatzgrößen möglich!

 

                 Bei Interesse bitte kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Empfehlungshinweise

        TITANIC

       Fanartikel und mehr ...

 

+ Original-Filmtassen

 

+ DVD´s und CD´s, Videokassetten

 

+ Original-Modelle von REVELL

 

+ Antiquarische Bücher ...

 

            … und mehr!

 

Lieferung zzgl. Versand – auf Anfrage!

Wir nennen Ihnen die Lieferadressen

unter kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

Aktuelle Bücher können über den Buchhandel bezogen werden!

Hinweis: Die Lieferzeiten können über den Buchhandel

                         sehr unterschiedlich sein!

--------------------------------------------------------------------

 

+ + + Leserbriefe: Via Email, jetzt!

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.671: „Palmer, ESTONIA & Co“

Wenn man schon etwas zu Clive Palmer liest, so ist es doch ab und wenigstens lustig. Dank der Aufmerksamkeit des Redaktion ist es wohl doch aufgefallen, dass da jemand einen neuen Bericht über die angebliche Jungfernfahrt der TITANIC II schreibt und als Abfahrtsort pauschal Neufundland benennt. Als Hafen käme dann sicherlich nur St.John in Frage und wenn dem so wäre, dann hätten die dahinten schon längst den größten Medienrummel losgetreten. Aber so, ist das einfach  nur bescheuert. Das Urteil im Fall ESTONIA überrascht mich. Ein Freispruch – sieh an. Trotzdem würde mich hier im Ticker einmal eine Umfrage interessieren, wer an die Gesetzesänderung der Schweden glaubt und wer nicht. Schön das „Netzfundstück der Woche“ zu sehen. Der Film vom Wrack ist einfach nur klasse, auch wenn, wie üblich, immer an den spannendsten Stellen das Bild schon wieder übergeblendet wird.

L.Faller, per Mail (Do 11.02.2021, 20:07 Uhr)

Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.671:  „Gruß an Ludwig“

Ich finde es gut das die TITANIC-Kultbox von Revell wieder lieferbar ist. Ich finde die TITANIC Box super und  ich kann jedem TITANIC-Fan die „100th anniversary“ Box empfehlen. Ich habe sie vor ein paar Jahren bekommen und die Box erhält von mir volle Punktzahl. Von Ludwig Faller lese ich auch immer den Leserbrief und finde ihn immer wieder schön geschrieben. Ich grüße Dich, Ludwig.

S.Pruditsch, per Mail (Do 11.02.2021, 21:34 Uhr)

Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.671: „Internet-Tipp“

Solche Internet-Tipps nach dem Motto „Netzfundstück der Woche” könntet Ihr ruhig beibehalten. Schade, dass es keine neueren Filme vom Wrack gibt.

G.Paulikat, per Mail (Do 11.02.2021, 21:47 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.671: „Bergungsgut TITANIC und ESTONIA

Ich finde das alles was man vom Wrack geborgen hat, in anerkannte TITANIC-Museen seinen endgültigen Platz haben sollte. Von den Wanderausstellungen wird das Bergungsgut nicht besser, deshalb fordere ich auch ein Stopp der weiteren Bergungen. Ich finde es nicht Ok und bei der TITANIC sollte die Totenruhe genauso gewahrt bleiben, wie bei der ESTONIA. Ich finde bei der ESTONIA darf  untersucht werden, was damals genau geschah, aber es sollte nicht wieder gelogen werden, sondern die Berichte müssen der Wahrheit entsprechen

S.Pruditsch, per Mail (Fr 12.02.2021, 21:48 Uhr)

Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.671: „Grüße“

Wieder mit Spannung die neuesten News gelesen. Es ist schon interessant, was da mit der ESTONIA läuft. Aber unser Lieblingsthema ist und bleibt die TITANIC. Es grüßt die Familie Ludger Grützner

L.Grützner, per Mail (So 14.02.2021, 10:59 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.671: „Presseerklärung der RMS TITANIC Inc.“

Die Presseerklärung der o.g. Firma habe ich mir zweimal durchgelesen. Und komisch, da war dann keine Rede mehr davon, dass man die vier Experten „kündigen“ mussten. Überhaupt so hartnäckig auf die Morsegeräte zu bestehen, lässt tatsächlich anderes vermuten. Schelm, wer Böses dabei denkt.

J.Heimel, per Mail (Mo 15.02.2021, 23:57 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.671: „Revell Box is back“

Wunderbar, dann kann man die ja nach Herzenslust weiterempfehlen und wieder kaufen. Ich brauche die nämlich ein zweites Mal, weil ich mir die OLYMPIC daraus bauen möchte und die die tollen Beilagen sind es allemal wert.

L.Höffker, per Mail (Do 18.02.2021, 17:22 Uhr)

       ******************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift per E-Mail unter dem Stichwort (in der Betreffzeile) „Leserbriefe“! Die Leserbriefe geben jedoch nicht die Meinung des T-M-G´s, des „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ oder der Redaktion, sondern lediglich des Schreibers (Einsenders) wieder. Auch sind sie nur eine kleine Auswahl der eingehenden Leserbriefe und nicht repräsentativ. Wir behalten uns das Recht auf Kürzung vor und eine Veröffentlichungspflicht besteht seitens der Redaktion auch nicht … + + +

 

 

+ + +  Gesucht / Gefunden:

       ****************************************************

Suche: Bin immer auf der Suche nach Original Dokumenten zur TITANIC Historie. Ankauf möglich bei fairen Angeboten!

Chiffre 12/0004-S

       ****************************************************

Biete: Modellbauset aus den USA! Rar! Auch in den USA verkaufte REVELL einen Bausatz der TITANIC im Maßstab 1:400. Die dortige „100th anniversary box“ unterscheidet sich deutlich zu der weltweit verkauften Version aus Deutschland. Der Karton ist völlig anders gestaltet und bietet für Sammler eine hübsche Alternative. Auch sind die beigelegten Extras ein Highlight: Andere Nachdrucke von Postkarten, einer Speisekarte und einem wunderschönen Werbeprospekt der OLYMPIC mit seltenen Innenfotos des Schiffes liegen bei – alles Nachdrucke im Maßstab 1:1 – also Original! Das Set ist nicht identisch mit dem deutschen Set und durfte so nur in den USA und Kanada verkauft werden. Inzwischen ist es sogar längst vergriffen! Ich biete hier einen Original verpackten Kasten an für € 99,00 Euro (Versand kostenlos!)! Außerhalb der USA war dieses Set nicht erhältlich, da dieses abweichend vom weltweit verkauften Set nur für den Amerikanischen Raum hergestellt wurde und deshalb ist es inzwischen absolut rar!

Chiffre 12/0005-B

     ****************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, suchen Sie etwas für Ihre Sammlung? Oder haben Sie etwas abzugeben? Mitglieder des „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ können dies hier den anderen TITANIC-Fans kostenlos mitteilen. Schreiben Sie uns bitte per E-Mail mit dem Stichwort: „Gesucht / Gefunden“! Nicht-Mitglieder sollten die Konditionen einer kostenpflichtigen Anzeige auf gleicher Mail anfragen. Eine Veröffentlichungspflicht besteht seitens des T-M-G nicht! + + +

 

 

           Mitglied werden im:

„1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

Immer wieder gibt es Anfragen bezüglich einer Mitgliedschaft im Club, der sich dem Thema verschrieben hat. Grundsätzlich gilt: Ja, man kann Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ werden. Monatliche Club-News (mit aktuellen TITANIC-Nachrichten aus aller Welt), quartalsweise erscheinende Club-Post (mit Kopien oder Nachdrucken von Original White-Star-Line Dokumenten aus dem Museumsarchiv) und kostenfreien Eintritt ins Museum bei Wiedereröffnung (gilt nicht für Eventveranstaltungen), sind nur einige der Vorzüge einer Mitgliedschaft. Allerdings ist dies kein(!) Fan-Club, hier steht die Historie im Vordergrund. Details und Infos unter kontakt@titanic-museum-germany.de.  + + +

 

 

©1998 – 2028, T-M-G