TITANIC - N E W S - T I C K E R

 

 + Do 6.August 2020 -  - 19:00 Uhr -  - Ausgabe-Nr.: 644 +

 

TITANIC News-Ticker:     German     English     France     Italy     Greek     Spain     Turkish     Netherland     Irish

 

  Slovak    Czech    Russian    Ukraine    Swedish    India    Croatia    Polish    Japanese    Chinese    Arabic

 

Das Copyright für alle Texte liegt bei © T-M-G. Alle Angaben ohne Gewähr.

Verstöße gegen das Copyright werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.

Nachdruck oder Vervielfältigung auf andere Medien nur mit schriftlicher Genehmigung.

Für den Inhalt verlinkter Webseiten wird keine Verantwortung übernommen.

Die Meldungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

Für Druckfehler keine Haftung. © T-M-G

Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich automatisch mit

den Nutzungsbedingungen, gemäß der neuen DSGVO, einverstanden.

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität spätestens am Fr 14.August 2020 aktualisiert! + + +

 

 zu den Events!

 

  zurück zum Hauptmenü!

 

 

A c h t u n g :

+ + + Sollte der Seitenaufruf des News-Ticker nicht funktionieren, bitte eine Mail an: kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

In Memory of

HOWARD NELSON

September 1945 – Mai 2015

Founder of Titanic-Heritage-Trust

 

 

Lesen Sie in dieser Ausgabe: Bitte zu den einzelnen Themen scrollen!

 

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

*Vor zehn Jahren: Bronzener E.J. Smith restauriert und erstrahlt in neuem Glanz!

*Aufenthalt bei TITANIC Belfast zu gewinnen: Seit 1.August wiedereröffnet!

*HÖRZU Leserreise: Mit der MS OTTO SVERDRUP dem Nordlicht entgegen!

*Ein neues Projekt: Auf den Spuren vergessener Charaktere Belfasts!

*Bergung der Funkanlage: Hintergrund: Überlegungen schon zehn Jahre alt!

*Corona auf Kreuzfahrtschiffen: Reedereien stoppen erneut Schiffsfahrten!

*Vor fünf Jahren: Marinehistoriker John Maxtone-Graham verstarb 85-jährig!

*Kommentar von Anja Hentrich, Assistentin d.Museumsltg.

*Internet-Tipp

*TV-Tipp

*Radio-Tipp

*Buch-/ CD -/ DVD-Tipp

*Veranstaltungstipps

*Titanic-Heritage-Trust (T-H-T)

*Linktipps und Produktinformationen

*Leserbriefe

*Gesucht / Gefunden!

 

 

+ + + T I P P + + +

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

Wer interessiert sich nicht für die legendäre TITANIC und ihre Geschichte? Genau das ist es, was man im Club erlebt, nämlich Geschichte. Dabei kann man wählen zwischen einer Basis-Mitgliedschaft oder einer Premium-Mitgliedschaft. Beide Arten der Mitgliedschaft beinhalten interessante Leistungen, wobei eine Premium-Mitgliedschaft mehr Leistungsdetails enthält. Beiträge und Anmeldegebühr  variieren je nach Art der Mitgliedschaft, aber es lohnt sich! Also hinein ins Abenteuer TITANIC … Weitere Infos über kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

 

+ + + E I L M E L D U N G + + +

*Vor zehn Jahren: Bronzener E.J. Smith restauriert und erstrahlt in neuem Glanz!

Im News-Ticker Nr.167 vom Fr 6.August 2010 gab es diesen Bericht zu lesen: (Zitat:)

Im Jahre 1914 wurde eine Bronzestatue zu Ehren des TITANIC Kapitäns Edward John Smith in seiner Heimatstadt aufgestellt. Nun wurde die Statue für die kommenden Ereignisjahre herausgeputzt und der lebensgroße Kapitän Smith erstrahlt wieder in neuem Glanz. Geboren wurde E.J.Smith am So 27.Januar 1850 im britischen Stoke-on-Trent und erreichte eine beispiellose Karriere, da er schon als junger Mann das Kommando über ein Schiff bekam. Er galt, mit der Ernennung zum Kommodore, als höchstbezahlter Kapitän seiner Zeit und war bei den Passagieren sehr beliebt. Stets bekam er die neuesten Schiffe der White Star Line und sein Leben endete mit dem Untergang der TITANIC am Mo15.April 1912. Smith wurde 62 Jahre alt und hinterließ seine Frau und eine Tochter. Die Statue kann man übrigens im englischen Lichfield bestaunen, wo er zum Schluss auch mit seiner Familie lebte. +

Noch heute kann man seine lebensgroße Statue dort bestaunen. + + +

 

 

+ + + S O N D E R M E L D U N G + + +

*Aufenthalt bei TITANIC Belfast zu gewinnen: Seit 1.August wiedereröffnet!

Wie bereits im News-Ticker berichtet, fand die Wiedereröffnung bei TITANIC Belfast am Sa 1.August 2020 statt, allerdings unter verschärften Corona Bedingungen. Judith Owens, Geschäftsführerin von TITANC Belfast Ltd., sagte vor der Wiedereröffnungszeremonie: „Wir freuen uns sehr, unsere Türen für das Publikum wieder öffnen zu können. Wir können die Besucher willkommen heißen und das tun, was wir am besten können: Geschichten und Erfahrungen rund um die Historie der TITANIC zu erzählen.“ Während der gesamten Pandemie wurde TITANIC Belfast zu einem Symbol für Nordirlands Geist und zeigte nachts eine farbenfrohe Regenbogenbeleuchtung als Zeichen der Hoffnung und leuchtete für Clap for Carers als Zeichen ihrer Wertschätzung für den NHS blau auf (wir berichteten!).

Seit Mo 3.August gibt es auf der Homepage titanicbelfast.com einen Quiz, bei dem man einen Aufenthalt in Belfast gewinnen kann. Da ist dann nicht nur ein kostenloser Ausstellungsbesuch inklusive, sondern auch ein 36-Stunden-Übernachtungspaket des 4-Sterne- AC-Hotel Marriott,  das eine Übernachtung mit Frühstück für 2 Erwachsene und 2 Kinder sowie einen Essensgutschein für das Restaurant Novelli im City Quays in Höhe von 36 GBP beinhaltet, sowie 36 Stunden kostenloses Parken plus frühes Einchecken / spätes Auschecken. Dieses moderne Hotel bietet eine einzigartige Lage am Fluss, bequeme Betten, eine Außenterrasse und ein Restaurant, sowie einen ikonischen Blick auf TITANIC Belfast. Es verfügt über einen Hauch von Luxus, der durch seine umfangreiche Glasfassade und den direkten Zugang zur „Maritime Meile“ noch verstärkt wird. Das Anmeldeformular, bei der man die richtige Antwort anklicken muss, sollte bis Do 20.August 2020 ausgefüllt sein. Viel Spaß, bei der eigenen „TITANIC-Erfahrung“ … + + +

 

 

+ + + T O P M E L D U N G + + +

*HÖRZU Leserreise: Mit der MS OTTO SVERDRUP dem Nordlicht entgegen!

Die MS OTTO SVERDRUP ist das neue umweltfreundliche Kreuzfahrtschiff von Hurtigruten. Dieses neue Expeditionsschiff fährt mit Biofuel Technologie, was nachhaltig ist, weil das Schiff dadurch weniger Treibstoff verbraucht. Neun Landausflüge sind im Preis der 15-tägigen Kreuzfahrt bis hoch zum Nordkap inbegriffen. Und dazu gibt es noch das „Nordlicht-Versprechen“: Wenn auf der Seereise in der Zeit von Januar bis März oder Oktober bis Dezember keine Nordlichter auftreten und nicht im Logbuch dokumentiert werden, lädt Hurtigruten die Passagiere erneut zu einer Reise ein. Klingt fast schon wie bei „Wetten Dass …?“. Wer sich über die Reisetermine 2021 und weitere Informationen wünscht, kann sich unter dem Stichwort „HÖRZU“ unter 040 / 87 40 96 61 beraten lassen. + + +

 

 

+ + + E X T R A M E L D U N G + + +

*Ein neues Projekt: Auf den Spuren vergessener Charaktere Belfasts!

Thematisch ist und bleibt die Geschichte der TITANIC spannend. Und je nach dem wie man eine Frage stellt, kann man auch neue Geschichten zusammenfassen, wie bei einem neuen Projekt von TITANIC Belfast Ltd., womit man einem anderen Teil der Historie gedenken will. Es geht dabei um 14 Personen, die sich auf einer Bandbreite, von einer Mutter die das Schiff verfluchte, bis hin zu einem Chemiker, der für seine Parfums und Tinkturen berühmt war, bewegt. Bei der Mutter Jane Scott, die angeblich die TITANIC verfluchte, nachdem ihr Sohn Samuel bei einem Unfall getötet worden war, als er am Bau des WHITE Star Schiffes arbeitete. Er war erst 15 Jahre alt und fiel im April 1910 bei der Werft Harland & Wolff von Gerüst der Helling in seinen Tod. Damit war er nicht nur das erste Opfer der TITANIC-Katastrophe, sondern auch das jüngste, hieß es in einer Pressemeldung. Kurzum: Auf das Kulturerbe-Projekt kann man schon jetzt gespannt sein. Allerdings muss man dazu sagen, dass Samuel Scott nicht das jüngste TITANIC-Opfer ist, wie die Historie lehrt. + + +

 

 

+ + + E X K L U S I V - M E L D U N G + + +

*Bergung der Funkanlage: Hintergrund: Überlegungen schon zehn Jahre alt!

Man vergisst schnell die einen oder anderen Fakten im Bezug auf die Bergungsfirma RMS TITANIC Inc. (BIGT) und so staunt man dann nicht schlecht, wenn man (auch im elektronischen) Archiv dann noch mal darauf stößt. Im August fanden 2010 zwei beachtliche Entwicklungen im Bezug auf die Artefakte statt. Damals schon las es sich wie ein Krimi. Im News-Ticker Nr.168 vom Di 24.August 2010 hieß es: (Zitat:)  (…) Und tatsächlich: Richterin Rebecca Beach Smith, des US-District-Gerichtes in Norfolk (USA), entschied nun vorläufig, dass wenn die Bergungsfirma nicht die Eigentumsrechte am Wrack habe, diese dann für ihre Tauchfahrten zu entschädigen sei (wir berichteten!). Die RMS TITANIC INC. hatte beklagt, sie müsse die Kosten für die bisherigen Bergungsexpeditionen bezahlt bekommen und forderte $ 110 Millionen US-Dollar. Das aus den Ausstellungen bislang rund $ 780 Millionen US-Dollar verdient worden sind, scheint dabei unberücksichtigt. Doch nun gewinnt die Sache an Brisanz, zumal der Brite Douglas Woolley stets behauptete, dass er der rechtmäßige Besitzer des Wracks sei (wir berichteten!): Völlig vergessen, hat man wohl in der Öffentlichkeit, dass die Bergungsfirma schon einmal „vor die Wand gefahren“ wurde. Damals ging es bereits um einen Rechtsstreit, bei dem der damalige, aber inzwischen verstorbene Präsident der Gesellschaft George Tulloch, dem Vorstand drohte bei Gericht „auszupacken“! Damals entschieden die Richter, dass die Wrackbergungen nur der RMS TITANIC INC. zugesprochen worden sind und nicht an dem Namen einer einzigen Person gekoppelt sei. Die vorschnell aufgelöste Bergungsfirma wurde daraufhin unter Federführung der Premier Exhibition Inc. neu gegründet, damit man weiter Tauchexpeditionen durchführen konnte. Auch vermittelte man gerne den Eindruck, Besitzer des Wracks zu sein, um andere Interessenten fern zu halten.(…) +

Eine weitere Meldung im News-Ticker, Nr.168 vom Di 24.August 2010 lautete: (Zitat:)

Brisante Arbeiten am Wrack: Soll Marconi-Funkanlage doch noch aus dem Wrack geborgen werden? - Aktuellen Überlegungen zufolge, plant man die Funkanlage der Firma Marconi aus dem Wrack herauszuholen und zu konservieren. Man ging offenbar vor Antritt der aktuellen Tauchexpedition davon aus, dass das Holzdach der Funkkabine inzwischen vollständig zerstört sei und damit der Weg frei zur Demontage der Funkanlage aus dem Wrack. Während nach dem ursprünglichen Bergungsgesetz absolut nichts aus dem Inneren des Wracks geholt werden darf, stellt sich hier offenbar eine sensible Frage an die Forscher: Was ist stärker zu berücksichtigen, der Verfall des Wracks oder die Ehrfurcht vor dem Schiff und einem Ort, der eigentlich als ein Grab für viele Opfer steht … Der bekannte Maler Ken Marshall, der zu Weltruhm gelang wegen seiner präzisen Bilddarstellungen des Schiffes, spricht sich eher für den Erhalt von historisch relevanten Teilen aus, die mit der Geschichte des Dampfers zu tun haben. Es sei in seinen Augen eine sinnlose Zerstörung, wenn eben auch eine Funkanlage vernichtet würde, nur weil das Wrack ohnehin irgendwann in sich zusammenbreche. Pietät ja, aber um welchen Preis? Möglich wäre nämlich auch, dass man das Dach der Funkkabine weiter einreißen müsste bzw. es mutwillig zerstört, um an das Marconi Equipment heranzukommen. Kritiker sehen das alles freilich anders und sind weiterhin gegen jegliche Art der Bergung an Artefakte. Die Frage wird zudem auch durch das aktuelle Urteil einer US-Richterin sehr heikel (wir berichteten!): Wer gibt da die Erlaubnis Bergungen an einem Wrack durchzuführen, wenn einem dies nicht gehört? Das Thema TITANIC verspricht auf der letzten Etappe zum „100-jährigen“ weiterhin viel Spannung … +

Dass man zehn Jahre später an genau dem gleichen Punkt steht, hätte man sich wohl damals nicht träumen lassen. Interessant ist, wie viel Geld hier wirklich im Spiel war und zufällig holt man sich diese Summe durch das vergangene Konkursverfahren wieder rein und hat erneut Möglichkeiten um eine Tauchexpedition zu starten. Und man mag es als seltsam bezeichnen, dass das Dach der Funkbude beim Wrack noch immer genauso stabil ist, wie vor zehn Jahren … - das Kapitel „Funkbude“ scheint also noch nicht abgeschlossen! + + +

 

 

+ + + N E W S  1/2:

*Corona auf Kreuzfahrtschiffen: Reedereien stoppen erneut Schiffsfahrten!

Zaghaft begann man die Kreuzfahrtgeschäfte wieder anzukurbeln und es war dann die MS FRIDTJOF NANSEN (von Hurtigruten), die am Fr 26.06.2020 sich auf den Weg Richtung Norwegen machte, als erstes Schiff, welches einen deutschen Hafen verließ. Doch jetzt hat Hurtigruten alle Kreuzfahrten bis auf weiteres abgesagt, denn auf der ROALD AMUNDSEN wurden 36 Besatzungsmitglieder, sowie mindestens 5 Passagiere positiv auf Corona getestet, darunter ein Deutscher. Auch AIDA hat die geplanten Reisen, die ab Anfang August starten sollten, alle verschoben. Tourismus-Experte Alexis Papathanassis bezweifelt dass das Hygienekonzept der Kreuzfahrtreederein längerfristig trägt: „Nach den erneuten Ausbrüchen von Corona an Bord der Schiffe, bin ich skeptisch, inwieweit die Szenarien wirklich durchdacht sind. Wenn es wieder zu vermehrten Ausbrüchen auf den Schiffen käme, dann wäre das echter Branchenselbstmord!“ Man werde nun in den nächsten Wochen sehen, ob es weitere Meldungen über Corona an Bord geben wird … + + +

 

 

+ + + N E W S  2/2:

*Vor fünf Jahren: Marinehistoriker John Maxtone-Graham verstarb 85-jährig!

Im News-Ticker Nr.380 vom Do 16.Juli 2015 gab es eine Meldung, die um die Welt ging. Damals berichteten wir über den Tod von John Maxtone-Graham. Er wurde auch in der TITANIC-Szene geschätzt und Autor zahlreicher Bücher der maritimen Seefahrt. Er galt als ein wichtiger Historiker auf seinem Gebiet. Geboren am Fr 2.August 1929 verstarb John Maxtone-Graham am So 5.Juli 2015 in den USA, in den frühen Morgenstunden gegen 4:05 Uhr an einem Gehirntumor, wie US-Zeitungen berichten. In der weltweiten TITANIC-Fangemeinde wird Maxtone-Graham sehr fehlen. Er schrieb unter anderem eine Biographie über Violet Yessup, sie arbeitete sowohl auf der OLMYPIC, wo sie den Zusammenstoß mit der HAWKE erlebte, fuhr als Stewardess auf der TITANIC und überlebte auch noch den Untergang der BRITANNIC, wo sie als Krankenschwester tätig war. + + +

 

 

+ + + K O M M E N T A R + + +

Von Anja Hentrich, Assistentin d.Museumsltg.:

„Berichte mit dem Hinweis „vor zehn Jahren“ oder „vor fünf Jahren“, reflektieren immer wieder Ereignisse und rufen diese ins Gedächtnis zurück, was ich absolut fantastisch finde. Man findet dadurch immer wieder den Bezug zum einen oder anderen Fall, so wie heute. Da ist die Bronze-Statue von Kapitän E.J.Smith (in Lebensgröße), die vor zehn Jahren restauriert wurde, aber auch John Maxtone-Graham, der vor fünf Jahren verstarb und heute 90 Jahre alt wäre. Interessante News, die heute längst selber zur Historie gehören. – Prima, dass HÖRZU bereits eine Leserreise mit der MS OTTO SVERDRUP von Hurtigruten für 2021 anbietet, aber wenn ich in einem anderen Artikel des heutigen Tickers lese, dass wegen Corona schon wieder alles abgesagt wurde, dann finde ich das schon sehr gewagt. Wer weiß was bis dahin noch kommt. Aber es ist trotzdem einen Versuch wert und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. – Dass man sich nun in Belfast für das nächste Kulturerbe-Projekt entschieden hat, finde ich ausgesprochen spannend. Da könnte man mal wieder ein paar Details erfahren, die man so vielleicht doch noch nicht kannte. Ich bin gespannt. – Der Kracher heute ist allerdings ein Bericht über zwei Meldungen, aus dem News-Ticker Nr.168 vom Di 24.Augsut 2010, in dem die RMS TITANIC Inc. einmal Geld fordert, weil die Bergungsexpeditionen etwa $ 110 Millionen US-Dollar gekostet haben, obwohl die Ausstellungen samt Merchandising bis dahin längst $ 780 Millionen US-Dollar einbrachten. Die Geldforderung war wohl der Einstieg, um alsbald zu jammern, dass man die Artefakte verkaufen müsste, weil man kein Geld mehr habe. Gleichzeitig wollte man schon damals zur TITANIC, da diese „bald in sich zusammenbreche“ und man die Funkbude des Wracks leer räumen wollte. Hätte die Richterin damals ja gesagt, hätte man bis heute noch zahlreiche weitere Dinge aus dem Wrack geborgen, da bin ich mir sicher. Es ist schon erstaunlich, dass die kurz vor der Pleite stehende Firma damals anscheinend Geld für solche unterfangen hatte, genau wie heute, obwohl der Konkurs gerade einmal ein paar Woche her ist. Das erstaunlichste ist aber, dass das Dach der Funkbude offenbar unverändert ist im Vergleich von vor zehn Jahren, womit auch klar sein dürfte, dass die TITANIC wohl doch noch ein paar Tage länger durchhält … Das alles ist mal wieder ein schönes Beispiel dafür, wie gut es ist, wenn man die Faktenlage per Timeline überprüft. Und man sollte Ereignisse immer per Zeitlinie überprüfen. Dann weiß man auch schnell, was wann gesagt oder gemacht wurde. – Und damit, liebe Leserinnern und Leser, sollte man sich vielleicht mal in den Pool begeben, wenn man am Wochenende vorausgesagte Temperaturen von bis zu 38° C überleben will. Karlchen ist auch schon in seinem Babyplanschbecken auf Tuchfühlung mit dem kühlen Nass gegangen und als künftiges Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ sollte er das Element Wasser ja kennen.“ + + +

 

 

+ + + I N T E R N E T  -  T I P P + + +

+ + + Aktuell liegt kein Internet-Tipp vor! + + +

 

 

+ + + T V  -  T I P P + + +

       >TITANIC und maritimes< im Fernsehen: Die nächsten TV-Termine!

 

Achtung: Jetzt auch mit den TV-Tipps in HD (High Definition)!

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

ACHTUNG: Programmänderungen jederzeit möglich!

Wegen der Corona-Krise sind Änderungen im

TV-Programm jederzeit möglich!

Das gilt für ALLE TV-Sender, daher sind alle

nachfolgenden Programmhinweise ohne Gewähr!

 

+ Sa 8.August´20: ORF2

„LACONIA (1)“ ist ein halbdokumentarischer Spielfilm (in zwei Teilen) über die Versenkung des Cunard-White Star Line Dampfers LACONIA, während des zweiten Weltkrieges, im Jahre 1941. Der Deutsche U-Boot-Kommandant Werner Hartenstein informierte sogar die britische Marine und erbittet für 1120 Menschen Hilfe. Doch die Briten reagierten nicht und so nahm er die Überlebenden an Bord sein U-Bootes. Nach diesem Ereignis, verbot die Deutsche Marine fortan das Aufnehmen Überlebender! Infos: Dolby stereo, Format 16:9, D/GB 2011 | Beginn: 00:05 | Ende: 01:30 | Originaltitel: Laconia + + +

+ Sa 8.August´20: ORF2

„LACONIA (2)“ ist ein halbdokumentarischer Spielfilm (in zwei Teilen) über die Versenkung des Cunard-White Star Line Dampfers LACONIA, während des zweiten Weltkrieges, im Jahre 1941. Der Deutsche U-Boot-Kommandant Werner Hartenstein informierte sogar die britische Marine und erbittet für 1120 Menschen Hilfe. Doch die Briten reagierten nicht und so nahm er die Überlebenden an Bord sein U-Bootes. Nach diesem Ereignis, verbot die Deutsche Marine fortan das Aufnehmen Überlebender! Infos: Dolby stereo, Format 16:9, D/GB 2011 | Beginn: 01:30 | Ende: 03:00 | Originaltitel: Laconia + + +

+ Di 11.August´20: National Geographic HD

„Rettet die TITANIC: Schätze unter Wasser ist eine spannende Dokumentation, die über die Auswirkungen der Bergungen vom Dampfer TITANIC berichtet und dabei eine brisante Frage stellt. Denn es ist ein mit harten Bandagen geführter Streit um die Gegenstände entbrannt, die im Laufe der Jahrzehnte aus dem Wrack der TITANIC geborgen wurden: Wem gehören sie, und was soll mit ihnen geschehen? - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2019 | Beginn: 15:00 | Ende: 15:45 | Originaltitel: Save the TITANIC: Treasures From the Deep + + +

+ Fr 14.August´20: Phoenix

„Kreuzfahrt in der Krise – Land in Sicht? ist eine TV-Reportage, die die Kreuzfahrt-Krise  in Zeiten Covid-19 Pandemie beleuchtet, denn so hat auch er sich das nicht vorgestellt. Kapitän Jens Thorn fährt seit 56 Jahren zur See. Ein bis zwei Jahre will er noch machen - eigentlich. Doch statt das Kreuzfahrtschiff MS AMERA durch die Weltmeere zu führen, sitzt der Seemann nun in Emden fest. Zusammen mit einer rund hundertköpfigen Rumpfmannschaft hält er das Schiff in Schuss. Das Corona-Virus hat die Kreuzfahrtindustrie in die Knie gezwungen. Täglich „verbrennen“ die Schiffe im Dock Millionen Euro, doch die Reedereien halten sie in Betrieb und wollen die Zeit für ihre Zukunft nutzen. Doch wie lange können sie durchhalten? - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | D 2020 | Beginn: 13:30 | Ende: 14:00 | Originaltitel: Kreuzfahrt in der Krise – Land in Sicht?“ von Julia Jancsó und André Goerschel | Altersempfehlung: ab 6 Jahren + + +

+ Fr 14.August´20: Phoenix

„Kreuzfahrt in der Krise – Land in Sicht? ist eine TV-Reportage, die die Kreuzfahrt-Krise  in Zeiten Covid-19 Pandemie beleuchtet, denn so hat auch er sich das nicht vorgestellt. Kapitän Jens Thorn fährt seit 56 Jahren zur See. Ein bis zwei Jahre will er noch machen - eigentlich. Doch statt das Kreuzfahrtschiff MS AMERA durch die Weltmeere zu führen, sitzt der Seemann nun in Emden fest. Zusammen mit einer rund hundertköpfigen Rumpfmannschaft hält er das Schiff in Schuss. Das Corona-Virus hat die Kreuzfahrtindustrie in die Knie gezwungen. Täglich „verbrennen“ die Schiffe im Dock Millionen Euro, doch die Reedereien halten sie in Betrieb und wollen die Zeit für ihre Zukunft nutzen. Doch wie lange können sie durchhalten? - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | D 2020 | Beginn: 19:15 | Ende: 19:45 | Originaltitel: Kreuzfahrt in der Krise – Land in Sicht?“ von Julia Jancsó und André Goerschel | Altersempfehlung: ab 6 Jahren + + +

+ Sa 15.August´20: Sky Cinema Hits

„TITANIC“ der Kinohit schlechthin! Leonardo DiCaprio und Kate Winslet erreichten mit diesem Film den weltweiten Durchbruch und avancierten fortan zur oberen Riege der international gefragten Schauspieler! Regisseur James Cameron lieferte mit diesem Film ein absolutes Meisterwerk ab. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | USA 1997 | Beginn: 09:10 | Ende: 12:25 | Originaltitel: Titanic | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ So 16.August´20: ANIXE HD

„ANIXE auf Reisen: Nordirland mit Ralf Bauer ist eine interessante Reise-Dokumentation, die immer wieder zu anderen Schauplätzen der Welt führt. Anixe geht diesmal mit dem beliebten Schauspieler Ralf Bauer auf Reisen: Mit dem Motorrad erkundet er Nordirland und wird dabei eingenommen von den grünen Landschaften, den lebhaften Städten und der spannenden Geschichte. Nachdem er eine mysteriöse Burgruine erkundet, tobt sich der Schauspieler bei dem jährlich stattfindenden North West 200 aus, einem rasanten Motorradrennen. Entlang der wunderschönen Küste Nordirlands fährt Ralf Bauer schließlich zum „Giant‘s Causeway“ und enthüllt dessen Legende. Schließlich geht es in die moderne und doch historische Hauptstadt Belfast. Hier begibt sich der bekannte Schauspieler an den Geburtsort der TITANIC, das Highlight der Reise. Was bei einer Reise nach Irland natürlich nicht fehlen darf, ist eine Verkostung des berühmten Whiskeys und auch beim Volkssport Nr. 1, dem Golfen, muss sich Ralf Bauer behaupten. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | D - - | Beginn: 08:00 | Ende: 08:30 | Originaltitel: - + + +

+ Di 18.August´20: National Geographic

„Enthüllt: Das Wrack der TITANIC“ ist eine britische TV-Dokumentation über das Wrack der TITANIC. In fantastischen Animationen wird der Atlantische Ozean „trocken“ gelegt und man kann das Wrack fast schon mit einem Jeep von außen erkunden. Gezeigt werden die bislang gesammelten Erkenntnisse über den dramatischen Untergang. Diese Doku zeigt auch einige interessante Artefakte, die sich in der umfangreichen Sammlung der Bergungsfirma befinden. – Infos: stereo | Format 16:9 | GB 2014 | Beginn: 17:35 | Ende: 18:25 | Originaltitel: Drain the TITANIC | keine Altersangabe + + +

+ So 29.August´20: History Channel

„(ZDF) Sketch History ist eine Comedy Reihe, die historische Ereignisse belustigend darstellt. In dieser Folge geht es um die nächste Geschichtsstunde: England 1587: Elisabeth I. lässt ihre Rivalin und Cousine Maria Stuart aufs Schafott führen. Doch auch das Handwerk des Henkers will gelernt sein Probleme auch 19.438 v. Chr.: „Der weibliche Homo Sapiens gab den männlichen Artgenossen schon damals Rätsel auf.“ Dann Alarm auf der TITANIC: Schräge Töne provozieren den ersten Geiger, Vorfahre eines nicht ganz unbekannten Schauspielers. Und auch das noch: Magellan und seine Offiziere hatten 1520 ein paar heikle kartographische Klippen zu umschiffen. Hä? So what … (Hinweis: ZDF und History Channel tauschen manche Formate untereinander aus, daher lief diese Sendung auch schon im ZDF.) - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | D 2015 | Beginn: 13:05 | Ende: 13:35 | Originaltitel: ZDF - Sketch History (Staffel 1, Folge 2) + + +

+ So 30.August´20: Sky Cinema Hits

„TITANIC“ der Kinohit schlechthin! Leonardo DiCaprio und Kate Winslet erreichten mit diesem Film den weltweiten Durchbruch und avancierten fortan zur oberen Riege der international gefragten Schauspieler! Regisseur James Cameron lieferte mit diesem Film ein absolutes Meisterwerk ab. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | USA 1997 | Beginn: 09:00 | Ende: 12:15 | Originaltitel: Titanic | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ Mo 31.August´20: Sky Cinema Hits

„TITANIC“ der Kinohit schlechthin! Leonardo DiCaprio und Kate Winslet erreichten mit diesem Film den weltweiten Durchbruch und avancierten fortan zur oberen Riege der international gefragten Schauspieler! Regisseur James Cameron lieferte mit diesem Film ein absolutes Meisterwerk ab. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | USA 1997 | Beginn: 07:50 | Ende: 11:05 | Originaltitel: Titanic | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ Sa 12.November´20: ZDF      LIVE

„Goldene Kamera“ ist eine TV-Show der HÖRZU und wird live im ZDF übertragen. Die 55. Verleihung der „GOLDENEN KAMERA“, mit der „Großen Nacht der Legenden“ wird noch einmal richtig gefeiert - Gastgeber des Abends ist Thomas Gottschalk. Dieser freut sich auf ein Wiedersehen mit nationalen und internationalen TV-Legenden, die Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen begeistert haben. Die Gala findet wie bereits im vergangenen Jahr auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof in Berlin statt. Mit dieser Ausgabe des HÖRZU Medienpreises wird die „Goldene Kamera“ nach 55 Jahren eingestellt. Entertainer Thomas Gottschalk erhielt selber mehrfach diesen begehrten Medienpreis und niemand hat diese Show öfter moderiert als er – ganze 14 Mal, ein Rekord. Eine Überziehung der Sendezeit ist möglich. Hinweis: Diese Live-Show war bereits für den Sa 21.März 2020 vorgesehen, wurde aber wegen des Corona-Virus auf heute verschoben! - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | D 2020 | Beginn: 20:15 | Ende: 22:45 | Originaltitel: Die GOLDENE Kamera von HÖRZU, mit Thomas Gottschalk – Regie: Ladislaus Kiraly + + +

------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

* SV = Show View für Videorecorder (Leitzahlen siehe HÖRZU)

** Wer SV mit VPS (Video-Programm-System) nutzt, muss diese SV-Zahl berücksichtigen. Optimale Aufzeichnungsgenauigkeiten bei >Start< und >Stopp< sind mit SV und VPS am besten! (Siehe Teletext bzw. Videotext des jeweiligen Senders, ob dieser VPS unterstützt. Auch das Programmheft der HÖRZU bietet diesen Service an.)

Hinweis: Wenn ohne Show View Angabe, dann unterstützt der Sender das System nicht. (Empfehlung: Video dann ohne Show View programmieren!)

Aktuelle Programmänderungen und Ergänzungen auf hoerzu.de

 

 

+ + + R A D I O  -  T I P P + + +

+ + + Aktuell liegen keine Radio-Tipps vor! + + +

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

(Ein ausführliches Radioprogrammheft liegt jedem TV-Heft der HÖRZU bei!)

 

 

+ + + B U C H  -  /  C D  -  / D V D  -  T I P P + + +

DVD 1:

*Bekannter Maler auf DVD: „Van Gogh“ mit Jacques Dutronc!

„Van Gogh“ ist ein französischer Spielfilm von Maurice Pialat aus dem Jahr 1991. Der Film behandelt die letzten Wochen im Leben des Malers Vincent van Gogh, die er in dem kleinen, nordwestlich von Paris gelegenen Ort Auvers-sur-Oise verbringt, wo er sich schließlich das Leben nimmt. Für seine eindrucksvolle Darstellung der Hauptfigur wurde Jacques Dutronc mit einem César ausgezeichnet. – Es ist nicht der erste Film über das Leben des berühmten Malers. Auch Kirk Douglas spielte Van Gogh sehr überzeugend. Die vorliegende Version bietet aber interessante Aspekte am Leben Van Goghs. Fazit: Diese 152 Minuten sind garantiert nicht langweilig. + + +

DVD 2:

*Das Original auf DVD: „Dinner für Spinner“ – Film von Francis Veber!

„Dinner für Spinner“ (Originaltitel: „Le Dîner de cons“) ist eine französische Filmkomödie von Francis Veber aus dem Jahr 1998 mit Thierry Lhermitte, Francis Huster und Jacques Villeret. Mehrere wohlhabende Bürger treffen sich regelmäßig zu einem „Dinner“. Jeder hat dabei einen „Trottel“ mitzubringen, über den man sich beim Essen lustig machen kann. Der Verleger Brochant ist für diese Woche noch auf der Suche nach einem Trottel und findet einen über einen Freund, nämlich den angeblichen Supertrottel Pignon, der Finanzbeamter ist und aus Streichhölzern den Eiffelturm, Brücken und Fahrzeuge bastelt. Brochant bestellt Pignon zu sich, um ihn zum Dinner mitzunehmen. Bevor Pignon ankommt, klemmt sich Brochant den Ischiasnerv ein und ist daher nicht in der Lage, zum Dinner zu gehen … - Fazit: Es gibt Filme, die man besser als Original sieht. Auch wenn es Remakes gibt, so bleibt das Original immer noch am Frechsten. Einfach viel französischer Humor. Passt! + + +

DVD 3:

*Familienserie auf DVD: „Die Schöngrubers“ – die komplette 13-teilige Serie!

„Die Schöngrubers“ ist eine im Jahr 1972 produzierte deutsch-österreichische Familienserie, die ab Juli 1972 in allen Regionalvorabendprogrammen der ARD lief. Es geht um eine Wiener Familie, die versucht im Berlin des beginnenden 20. Jahrhunderts einen Neuanfang zu wagen. Zu jener Zeit ist ein Hochschulstudium für eine Frau in Wien noch nicht möglich, doch im fortschrittlicheren Preußen haben Frauen bereits Zugang zu den Universitäten. Das Ehepaar Franz (Hans Holt) und Therese Schöngruber (Marika Rökk) entschließt sich deswegen, von Wien nach Berlin umzusiedeln, wo Tochter Agnes (Gabriele Jacoby) ein Medizinstudium beginnen kann. Franz Schöngruber hat zudem in Berlin ein Uhrmacher-Geschäft geerbt und besitzt dort ein Mietshaus. Allerdings ist der Neubeginn alles andere als leicht, denn das Gebäude ist stark renovierungsbedürftig und das Uhrmacher-Geschäft läuft nicht gut. Mutter und Tochter lassen sich einiges einfallen, um die Familie über Wasser zu halten. – Fazit: Eine schöne Serie mit beliebten Schauspielern von damals. Es lohnt sich, auch weil die Titelmusik von Kai Rautenberg komponiert wurde. + + +

 

 

+ + + V E R A N S T A L T U N G S T I P P S + + +

    August 2021

Do 5.08.2021: (bis So 8.08.2021)

    31. Hanse Sail Rostock 2021

    Wenn man in Rostock Warnemünde zur „Hanse Sail“ lädt, dann kommen sie (fast) alle.

    Gemeint sind die besonderen Windjammer, die sogar aus Russland wieder dabei sein

    werden. Inzwischen ist die „Hanse Sail“ sogar bei den Maritimfans von so großer

    Bedeutung, dass sie inzwischen fest von den Liebhabern ebenso im Kalender eingetragen

    wird, wie andere wichtige maritime Events in Deutschland. Und es lohnt sich immer.

    Hinweis: Anstatt der 31. Hanse Sail, wird in diesem Jahr die 30.Hanse Sail von 2020

    nachgeholt, die aufgrund der Corona-Pandemie verschoben wurde.

 

HINWEIS: Haben auch Sie einen Veranstaltungstipp? Dann schnell her damit, denn der

    Eintrag ist kostenlos. Mail an kontakt@titanic-museum-germany.de mit dem Stichwort

    „Veranstaltungstipp“ und schon ist das Event in der nächst möglichen Ticker-Ausgabe

    online. Für die inhaltlichen Angaben in den Veranstaltungshinweisen sind allein die

    jeweiligen Veranstalter verantwortlich. Diesseitig wird keine Verantwortung und/oder

    Haftung übernommen. + + +

 

 

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität, spätestens am Fr 14.August 2020 aktualisiert! + + +

 

 

+ + + Vorläufiges NEWS-TICKER-Ende! + + +

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Link- und Veranstaltungstipp

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

Haben Sie eine interessante Veranstaltung?

Gerne stellen wir diese hier kostenlos vor.

Schickt einfach eine Mail an

kontakt@titanic-museum-germany.de

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Empfehlung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

  HÖRZU

     Deutschlands erstes TV-Magazin

 

  Das TV-Magazin für die ganze Familie, mit Ihrem Premium TV-Programm!

 

      HÖRZU erscheint jeden Freitag neu!

 

         In der Ausgabe Nr.33 vom Fr 7.08.2020 lesen Sie:

 

·         Deutschlands erstes TV-Magazin!

·         Über 70 Jahre HÖRZU: Generationsübergreifend Ihre Nr.1 der TV-Zeitschriften!

·         Lust auf Wandern: Traumtouren in Deutschland – für Einsteiger und Profis

·         Wunderwelt Wiese: Überraschende Natur-Doku im TV

·         Kampf gegen Keime: Was Sie über Hygiene wissen sollten

·         Heilige Schönheit: Die Geschichte der Hagia Sophia

·         Ausführliches TV-Programm, plus Radio-Zeitung für jeden Tag!

·         Der Klassiker: Die beliebte Comic-Serie mit Mecki und seinen Freunden!

·         Rätselspaß, Zipperts TV-Kolumne, Ratgeber, Rezepte und Tipps

·         ... und vieles mehr! – Lassen Sie sich überraschen!

 

   HÖRZU erscheint wöchentlich und kann per Abo oder direkt am Kiosk erworben

   werden. Die aktuelle Ausgabe ist gerade erschienen. HÖRZU bietet Ihnen damit

   eine fröhliche Zeit durch das ganze Jahr, überall wo es Zeitschriften gibt.

 

        Viel Spaß

               wünscht Ihnen Ihre

                           HÖRZU

                                             … jeden Freitag neu!

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

Empfehlung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

   HÖRZU

    WISSEN Ausgabe: August / September 2020

 

   Lesen Sie in der neuen HÖRZU Wissen Ausgabe Nr.4:

 

· Die größten Wendepunkte der Geschichte: 50 Ereignisse die alles veränderten

· Richtig essen, länger leben: Das Erfolgsrezept von Top-Experten

· Hochhäuser von morgen: Spektakuläre Visionen

· Aufbruch zum Mars: Wie Astronauten den Ernstfall üben

· Kaum zu glauben: Der schnellste Schwimmer der Weltmeere und sein

  gemütlichster Verwandter

· Wissenschaft: Irrtum – Scheinwissen richtig gestellt!

· Natur und Umwelt: Ein Riese taut auf

· Report: Die Magie des Taj Mahal

· Technik: Kreuzfahrten im Wandel

· und vieles mehr! – Lassen Sie sich überraschen!

 

   Dieses Heft dürfen Sie nicht verpassen!

 

· HÖRZU Wissen: Das Magazin, das schlauer macht

 

   Das Magazin erscheint sechsmal im Jahr (alle zwei Monate) und kann per Abo oder direkt

   am Kiosk erworben werden. Die neue Ausgabe ist ab sofort erhältlich. HÖRZU

   bietet Ihnen damit viel Wissen für die ganze Familie.

 

   Die neue Ausgabe ist ab sofort überall im Zeitschriftenhandel erhältlich.

 

   Viel Spaß mit Ihrer neuen Ausgabe,

                wünscht Ihnen Ihre HÖRZU

                              WISSEN

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

Empfehlung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

TITANIC HERITAGE TRUST

                             Charity No. 1115798

                      Founded by Howard Nelson

                        Directed by Denise Gail Overton

 

     Die Gesellschaft wurde durch Beschluss am Di 16.Februar 2016 zum

     Quartalsende März 2016 aufgelöst und abgewickelt. Der

     TITANIC-Heritage-Trust existiert in seiner bisherigen Form nicht mehr!

 

     Company Number 05608117 Dissolved

 

     TITANIC HERITAGE TRUST

     Charity Registration No. 1115798

    

 

Einzig ermächtigte Kontaktstelle für den deutschsprachigen Raum:

Siehe T-M-G* in Deutschland

* T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

 

                                                                                                                          © T-M-G und THT

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

                              Hier könnte Ihre Werbeanzeige stehen!

 

                          Unterschiedliche Fließsatzgrößen möglich!

 

                 Bei Interesse bitte kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Empfehlungshinweise

        TITANIC

       Fanartikel und mehr ...

 

+ Original-Filmtassen

 

+ DVD´s und CD´s, Videokassetten

 

+ Original-Modelle von REVELL

 

+ Antiquarische Bücher ...

 

            … und mehr!

 

Lieferung zzgl. Versand – auf Anfrage!

Wir nennen Ihnen die Lieferadressen

unter kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

Aktuelle Bücher können über den Buchhandel bezogen werden!

Hinweis: Die Lieferzeiten können über den Buchhandel

                         sehr unterschiedlich sein!

--------------------------------------------------------------------

 

+ + + Leserbriefe: Via Email, jetzt!

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.642: „12 Jahre Haft für Palmer?“

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es für Clive Palmer so dicke kommen wird. Vermutlich wird hinter den Kulissen verhandelt und am Ende springen dann eine mittlere Geldstrafe und eine Haft auf Bewährung heraus. Ich denke, dass Palmer genug Geld hat, um gute Anwälte zu beauftragen.

P.Klengensiek, per Mail (Do 30.07.2020, 14:17 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.643: „Zwei  News von Interesse“

Dass alle News heute wieder sehr lesenswert waren, muss ich nicht erst sagen.  Man wurde mal wieder upgedated mit allem, was von Interesse ist. Doch zwei Nachrichten fand ich besonders bemerkenswert. Da ist die Bergungsfirma, die sich mal wieder ins entsprechende Licht rückt und so sorgsam ist, dass man aus Rücksicht auf die Mitmenschen wegen Corona in diesem Monat nicht mehr zum Wrack tauchen werde. Oh, wie fürsorglich das doch klingt. Aber wäre es nicht viel transparenter gewesen, gleich mitzuteilen, dass man momentan gar nicht tauchen darf, wegen des ausstehenden zweiten Urteils? Das hat Anja schon richtig in ihrem Kommentar erklärt und der Artikel sagte ja auch genug aus. Der zweite Artikel befasst sich mit dem Schauspieler David Warner und dem Gespräch mit ein paar Teammitgliedern der Redaktion. Ich war etwas schockiert, wie sich der Darsteller da präsentierte. Was hat er nur gegen „TITANIC“? Ich gestehe ihm zu, dass man seine Lieblingsfilme hat auch aus beruflicher Perspektive, aber verkauft man sich so den Fans? Da kam doch Billy Zane im Februarbericht viel sympathischer rüber. Gerne hätte ich aber auch die Sichtweise von David Warner zu Camerons „TITANIC“ mehr erfahren. Schade, es hat aber mein persönliches Bild vom Briten David Warner nur bestätigt.

L.Faller, per Mail (Do 30.07.2020, 19:51 Uhr)

Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.643: „Expedition verschoben“

Dann scheint es ja doch noch einige Zeit vorhanden zu sein. Ich dachte man muss jetzt schnell alles retten, bevor das Schiff zusammenbricht … Irgendwie klingt das was man da so von sich gibt alles sehr widersprüchlich zu sein.

W.Steinhausen, per Mail (Do 30.07.2020, 20:36 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.643: „MS WISSENSCHAFT“

Schon im letzten Jahr wollten wir zu diesem „Ausstellungsschiff“. Und wie ich sehe sind die ja sogar in unserer Nähe. Ist doch auch in Corona-Zeiten mal was anderes. Danke für diesen Tipp.

S.Thielert, per Mail (Do 30.07.2020, 20:46 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.643: „Neues Brettspiel?“

Witzige Idee, dass man Kate und Leo nach spielen soll. Habe ich hier irgendwo ein Auto rum stehen, wo ich dann Kate begegnen kann? Aber vielleicht hat die Spielanleitung ja eine alternative Empfehlung parat.

O.Kniehase, per Mail via iPhone (Do 30.07.2020, 22:52 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.643: „Bergungsexpedition verschoben“

Ich finde das nicht schön, dass die Amis die TITANIC und die Toten nicht in Ruhe lassen. Eine Verschiebung der Expedition wegen Corona ist eine Ausrede und man sollte die Expedition ganz streichen. 

S.Pruditsch, per Mail (Fr 31.07.2020, 18:25 Uhr)

Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.643: „Wegen Corona“

Ich bitte alle Mitmenschen auf der ganzen Welt die Masken zu tragen und 1,50 Meter Abstand zu halten Damit es keine Corona-Krise mehr gibt und damit das T-M-G wieder eine TITANIC-Ausstellung eröffnen kann.

S.Pruditsch, per Mail (Sa 1.08.2020, 18:04 Uhr)

Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.643: „HÖRZU Artikel“

Der Bericht las sich spannend. Da ich mir das Heft inzwischen gekauft habe und die dazu passenden technischen Bilder sah, dachte ich: „hoffentlich lesen das die Umweltaktivisten“, damit die mal sehen was da alles passiert und gemacht wird. Nur geht Umweltschutz nicht mal eben von heute auf morgen.

T.Hufelschulte, per Mail (Do 7.08.2020, 13:46 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.643: „Interview Warner“

Hätte nicht gedacht, dass David Warner so unhöflich ist. Hatte er nur einen schlechten Tag oder lag es schon am Alter? Aber er spielt ja meistens Schurken.

P.Nottebaum, per Mail (Do 7.08.2020, 15:21 Uhr)

       ******************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift per E-Mail unter dem Stichwort (in der Betreffzeile) „Leserbriefe“! Die Leserbriefe geben jedoch nicht die Meinung des T-M-G´s, des „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ oder der Redaktion, sondern lediglich des Schreibers (Einsenders) wieder. Auch sind sie nur eine kleine Auswahl der eingehenden Leserbriefe und nicht repräsentativ. Wir behalten uns das Recht auf Kürzung vor und eine Veröffentlichungspflicht besteht seitens der Redaktion auch nicht … + + +

 

 

+ + +  Gesucht / Gefunden:

     ****************************************************

Suche: Bin immer auf der Suche nach Original Dokumenten zur TITANIC Historie. Ankauf möglich bei fairen Angeboten!

Chiffre 12/0004-S

     ****************************************************

Biete: Modellbauset aus den USA! Rar! Auch in den USA verkaufte REVELL einen Bausatz der TITANIC im Maßstab 1:400. Die dortige „100th anniversary box“ unterscheidet sich deutlich zu der weltweit verkauften Version aus Deutschland. Der Karton ist völlig anders gestaltet und bietet für Sammler eine hübsche Alternative. Auch sind die beigelegten Extras ein Highlight: Andere Nachdrucke von Postkarten, einer Speisekarte und einem wunderschönen Werbeprospekt der OLYMPIC mit seltenen Innenfotos des Schiffes liegen bei – alles Nachdrucke im Maßstab 1:1 – also Original! Das Set ist nicht identisch mit dem deutschen Set und durfte so nur in den USA und Kanada verkauft werden. Inzwischen ist es sogar längst vergriffen! Ich biete hier einen Original verpackten Kasten an für € 99,00 Euro (Versand kostenlos!)! Außerhalb der USA war dieses Set nicht erhältlich, da dieses abweichend vom weltweit verkauften Set nur für den Amerikanischen Raum hergestellt wurde und deshalb ist es inzwischen absolut rar!

Chiffre 12/0005-B

     ****************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, suchen Sie etwas für Ihre Sammlung? Oder haben Sie etwas abzugeben? Mitglieder des „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ können dies hier den anderen TITANIC-Fans kostenlos mitteilen. Schreiben Sie uns bitte per E-Mail mit dem Stichwort: „Gesucht / Gefunden“! Nicht-Mitglieder sollten die Konditionen einer kostenpflichtigen Anzeige auf gleicher Mail anfragen. Eine Veröffentlichungspflicht besteht seitens des T-M-G nicht! + + +

 

 

           Mitglied werden im:

„1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

Immer wieder gibt es Anfragen bezüglich einer Mitgliedschaft im Club, der sich dem Thema verschrieben hat. Grundsätzlich gilt: Ja, man kann Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ werden. Monatliche Club-News (mit aktuellen TITANIC-Nachrichten aus aller Welt), quartalsweise erscheinende Club-Post (mit Kopien oder Nachdrucken von Original White-Star-Line Dokumenten aus dem Museumsarchiv) und kostenfreien Eintritt ins Museum bei Wiedereröffnung (gilt nicht für Eventveranstaltungen), sind nur einige der Vorzüge einer Mitgliedschaft. Allerdings ist dies kein(!) Fan-Club, hier steht die Historie im Vordergrund. Details und Infos unter kontakt@titanic-museum-germany.de.  + + +

 

 

©1998 – 2028, T-M-G